Direktlink:
Inhalt; Accesskey: 2 | Hauptnavigation; Accesskey: 3 | Servicenavigation; Accesskey: 4
21.12.2017

Erster Aufruf des Bayerischen Förderprogramms für Ladesäulen abgeschlossen

Bayern

Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner hat am 14. Dezember Förderbescheide zum Ausbau der Ladeinfrastruktur in Bayern vergeben. In der ersten Tranche des Förderprogramms seien insgesamt 220 Anträge mit einem Volumen von gut 2 Millionen Euro bewilligt worden. Damit sollen Gesamtinvestitionen in Höhe von rund 6 Millionen Euro ausgelöst werden, so die Ministerin. Ziel ist es, in Bayern bis 2020 7.000 öffentlich-zugängliche Ladesäulen anzubieten, davon werden jetzt 436 zusätzlich errichtet. Anträge wurden von Kommunen ebenso gestellt wie von Energieversorgern, mittelständischen Betrieben oder Bildungseinrichtungen. Die regionale Verteilung war insgesamt recht ausgewogen.

Wichtig sei aber nicht nur ein möglichst flächendeckendes Netz an Ladeinfrastruktur, sondern auch die Auffindbarkeit von Ladepunkten, so die Ministerin. Mit dem Ladeatlas Bayern stehe ein Tool zur Verfügung, das dem Nutzer den Weg zur nächsten freien Ladesäule weise. Zudem verwies die Ministerin auf die Kompetenzstelle eMobilität bei Bayern Innovativ, die als zentraler Ansprechpartner bei allen Fragen rund um die Elektromobilität zur Verfügung stehe.

Folgende Antragsteller haben am 14. Dezember einen Förderbescheid erhalten:

  • Autohaus Widmann + Winterholler, Dachau
  • N-ERGIE AG, Nürnberg
  • Nusser Mineralöl GmbH, Straubing
  • Kraftwerke Haag GmbH, Haag i. Obb
  • Stadtwerke Bamberg, Bamberg
  • CCNST Christof Englmeier e.K., Teisnach
  • Erdgas Schwaben GmbH, Augsburg
  • Markt Oberschwarzach

Der nächste Aufruf im Förderprogramm "Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge in Bayern" wird voraussichtlich im 1. Quartal 2018 erfolgen. Den "Ladeatlas Elektromobilität Bayern" finden Sie unter http://ladeatlas.elektromobilitaet-bayern.de/.

Quelle: Pressemitteilung des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie vom 14. Dezember 2017