Direktlink:
Inhalt; Accesskey: 2 | Hauptnavigation; Accesskey: 3 | Servicenavigation; Accesskey: 4
11.1.2019

L-Bank Wirtschaftsförderbilanz 2018: 3,6 Mrd. für Gründung und Mittelstand

Baden-Württemberg

Im vergangenen Jahr förderte die L-Bank Baden-Württembergs Unternehmen mit rund 3,57 Mrd. Euro und erreichte damit eine neue Bestmarke in ihrer Wirtschaftsförderung. Gegenüber 2017 war dies eine Steigerung von rund 4 Prozent.

Über alle Programme der Mittelstandsförderung hinweg wurden zinsgünstige Kredite mit einem Gesamtvolumen von 2,32 Mrd. Euro (Vorjahr: 2,26 Mrd. Euro) an mehr als 5.100 Betriebe ausgereicht. Die Schaffung von ca. 7.800 neuen Arbeitsplätzen konnte so unterstützt und rund 318.000 Arbeitsplätze konnten gesichert werden.

Baden-Württembergischer Mittelstand ist in der Fläche stark

Unternehmen, die im ländlichen Raum investieren, erhalten mit der "Investitionsfinanzierung" ein Förderdarlehen mit vergünstigten Zinsen. Das Programm ist für alle Arten von Investitionen und für alle mittelständischen Unternehmen im ländlichen Raum geeignet. In der "Investitionsfinanzierung" wurde 2018 mit 628 Mio. Euro eine Steigerung um mehr als 21 Prozent erzielt (Vorjahr 519 Mio. Euro).

Ressourceneffizienz verbindet Klimaschutz und Ökonomie

In der Programmfamilie der Ressourceneffizienzfinanzierungen sind die Fördermöglichkeiten breit gefächert. Angeboten werden Darlehen für KMU, die in Maschinen und Anlagen mit niedrigem Energieverbrauch investieren, durch Investitionen Ressourcen effizienter einsetzen oder Material einsparen oder Betriebsgebäude energieeffizient bauen, sanieren oder in energiesparende Gebäudetechnik investieren.

Das Kombi-Darlehen Ressourceneffizienz bietet seit Februar 2018 zudem erweiterte Möglichkeiten. Eine Kombination ist nun nicht nur mit einem Zuschuss aus dem Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum möglich, sondern auch mit einem Darlehen der Ressourceneffizienzfinanzierung. So können beispielsweise auch größere Mittelständler und große Unternehmen (Nicht-KMUs) für Sanierungen an Betriebsgebäuden ein Kombi-Darlehen Ressourceneffizienz bis zu einer Höhe von 25 Mio. Euro erhalten. Mit 629 Mio. Euro wurde wieder ein Topergebnis erreicht (Vorjahr: 643 Mio. Euro).

Innovation und Gründung gehören zusammen

Das Förderprogramm "Innovationsfinanzierung 4.0" ermöglicht dem Mittelstand die Finanzierung von Vorhaben, die für die Zukunfts- und Wettbewerbsfähigkeit von besonderer Bedeutung sind. Dazu gehören Projekte zur Entwicklung neuer Produkte oder Verfahren, zur Digitalisierung oder Realisierung von Innovationsvorhaben entlang der Wertschöpfungskette Mobilität. Dafür wurden 2018 mit 352 Mio. Euro eine um 70 Prozent höhere Darlehenssumme ausgereicht als im Jahr zuvor (206 Mio. Euro).

Das auf innovative Gründungen spezialisierte Programm "Startfinanzierung 80", das einen Förderkredit der L-Bank mit einer obligatorischen Risikoentlastung durch die Bürgschaftsbank Baden-Württemberg verbindet und sich an kleinere Finanzbedarfe in der Gründung richtet, werde Jahr für Jahr stärker nachgefragt. An knapp 900 Existenzgründungen gingen nahezu 58 Mio. EUR.

Mit in Summe 624 Mio. Euro haben alle Programme der Existenzgründungsförderung zusammen das zweithöchste Ergebnis der Geschichte der L-Bank erzielt (Vorjahr 660 Mio. Euro). Von der Förderung profitierten rund 2.800 Neugründungen und Unternehmensnachfolgen.

Ausblick: Digitalisierung ist der Megatrend

Das Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg hat eine "Digitalisierungsprämie" initiiert, die insbesondere kleineren Unternehmen den Einstieg in Digitalisierung erleichtern soll. Im Jahr 2018 wurde das Programm nach Einschätzung der L-Bank bereits gut genutzt. Die Attraktivität der Digi-Prämie ist nach der Umstellung auf die Gewährung eines Tilgungszuschusses noch höher. Die Förderbank erwartet daher im Jahr 2019 eine deutliche Nachfragesteigerung.

Mehr Informationen zu den Fördermöglichkeiten der L-Bank im Internet unter https://www.l-bank.de/unternehmen

Quelle: Pressemitteilung der Landeskreditbank Baden-Württemberg (L-Bank) vom 5. Januar 2019