Förderassistent

Direktlink:
Inhalt; Accesskey: 2 | Hauptnavigation; Accesskey: 3 | Servicenavigation; Accesskey: 4
Trefferliste  

Förderprogramm Coaching für kleine und mittlere Unternehmen (ESF 2014-2020)

Förderkriterien
Förderart: Zuschuss
Förderbereich: Beratung; Unternehmensfinanzierung
Fördergebiet: Baden-Württemberg
Förderberechtigte: Unternehmen
Ansprechpartner: L-Bank
Förderprogramm Coaching für kleine und mittlere Unternehmen (ESF 2014–2020)

Ziel und Gegenstand

Das Land Baden-Württemberg fördert mit Unterstützung des Europäischen Sozialfonds (ESF) externe Coachingmaßnahmen für kleine und mittlere Unternehmen (KMU).
Mitfinanziert werden Vorhaben in folgenden Bereichen:
Innovationsvorhaben und Umstrukturierungen/Veränderungsprozesse,
klimafreundliche Geschäftstätigkeit und klimafreundliche Technologien (u.a. Elektromobilität, erneuerbare Energien/Energieeffizienz, Leichtbau/Ressourcen- und Materialeffizienz),
Unternehmensübergaben (Planung bis hin zur Begleitung),
gelingende Ausbildung (Ausbildungsstrukturen/Ausbildungsabläufe, individuelle Ausbildungsverhältnisse),
Wachstumsorientierung frauengeführter Unternehmen (u.a. Aufbau neuer bzw. Ausbau bestehender Geschäftsfelder, Erschließung neuer Zielgruppen),
Fachkräftesicherung.
Ziel ist es, KMU bei der Bewältigung der wirtschaftsstrukturellen Veränderungen zu unterstützen und ihre Wettbewerbsfähigkeit zu stärken.

Antragsberechtigte

Antragsberechtigt sind kleine und mittlere Unternehmen gemäß KMU-Definition der EU mit Sitz in Baden-Württemberg.
Bei Vorhaben zur Wachstumsorientierung frauengeführter Unternehmen sind Unternehmen mit weniger als 50 Beschäftigten antragsberechtigt.

Voraussetzungen

Das Coaching muss von einem Beratungsunternehmen durchgeführt werden, dessen Qualitätsmanagementsystem zertifiziert ist. Zudem muss die notwendige Zuverlässigkeit insbesondere für eine merkblattkonforme Durchführung des Coachings gewährleistet sein. Als Beratungsunternehmen gelten freiberufliche Unternehmensberater oder Unternehmensberatungsgesellschaften.
Von der Förderung ausgeschlossen sind Leistungen, die über ein Coaching hinausgehen, z.B. Beratungen, die sich überwiegend auf Rechts-, Versicherungs-, Patent- und Steuerfragen beziehen bzw. deren wesentlicher Zweck der Vertrieb von Waren oder Dienstleistungen ist, sowie Schulungsveranstaltungen oder sonstige Gruppenveranstaltungen mit reinem Lehrcharakter.
Spätestens drei Monate nach Ablauf des Bewilligungszeitraums ist ein Schlussverwendungsnachweis vorzulegen.
Das Coaching ist innerhalb eines Jahres abzuschließen.
Von der Förderung ausgeschlossen sind KMU, über deren Vermögen ein Insolvenzverfahren beantragt oder eröffnet worden ist, sowie Unternehmen, die in der Fischerei, im Aquakultursektor oder in der Primärerzeugung landwirtschaftlicher Erzeugnisse tätig sind.

Art und Höhe der Förderung

Die Förderung erfolgt in Form eines Zuschusses zu den Beratungskosten.
Die Höhe der Förderung beträgt 50% der für das Coaching anfallenden Kosten, maximal jedoch 400 EUR pro Personentag à 8 Stunden.
Je Coaching werden bis zu 15 Personentage gefördert, der maximale Zuschussbetrag liegt bei 6.000 EUR.

Antragsverfahren

Anträge sind vor Beginn der Coachingmaßnahme unter Verwendung der Antragsformulare an die
L-Bank
Staatsbank für Baden-Württemberg
Schlossplatz 10
76113 Karlsruhe
Tel. (07 21) 1 50-13 14
Fax (07 21) 1 50-15 92
E-Mail: info.coaching@l-bank.de
Internet: http://www.l-bank.de
zu richten.
Antragsunterlagen sind unter http://www.esf-bw.de abrufbar.

Quelle

Merkblatt des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg, Stand Juni 2018.

Geltungsdauer

Eine Antragstellung ist möglich, solange Mittel für das Programm aus dem Europäischen Sozialfonds zur Verfügung stehen, jedoch spätestens bis zum 31. Dezember 2020.

Wichtige Hinweise

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg hat zum 15. Juni 2018 den Zuschuss auf 400 EUR pro Coachingtag erhöht. Außerdem wurde die Antragsberechtigung für Coachings zur Wachstumsorientierung frauengeführter Unternehmen erweitert. Antragsberechtigt sind künftig frauengeführte Unternehmen mit bis zu 49 Beschäftigten. 08.06.18
Die Förderung erfolgt als De-minimis-Beihilfe. 16.02.15
Die Kumulierung mit anderen EU-Fördermitteln ist ausgeschlossen. 16.02.15

Ansprechpartner

L-Bank
Staatsbank für Baden-Württemberg
Schlossplatz 10
76113 Karlsruhe
Tel. 07 21) 1 50-13 14
Fax (07 21) 1 50-15 92
E-Mail
Internet

Weiterführende Informationen