Inhaltsverzeichnis

Direktlink:
Inhalt; Accesskey: 2 | Hauptnavigation; Accesskey: 3 | Servicenavigation; Accesskey: 4
Trefferliste  

Förderung von Qualifizierungen für Existenzgründungen und Unternehmensnachfolgen durch Bildungsschecks

Förderkriterien
Förderart: Zuschuss
Förderbereich: Beratung; Existenzgründung & -festigung
Fördergebiet: Mecklenburg-Vorpommern
Förderberechtigte: Existenzgründer/in
Ansprechpartner: zuständige Industrie- und Handelskammer (IHK); zuständige Handwerkskammer (HWK); Gesellschaft für Struktur- und Arbeitsmarktentwicklung (GSA)
Förderung von Qualifizierungen für Existenzgründungen und Unternehmensnachfolgen durch Bildungsschecks

Ziel und Gegenstand

Das Land Mecklenburg-Vorpommern fördert mit Unterstützung des Europäischen Sozialfonds (ESF) die Teilnahme an Qualifizierungs- und Beratungsmaßnahmen für Existenzgründungen und Unternehmensnachfolgen.
Die Förderung erfolgt in Form von Bildungsschecks. Diese gelten für Grundkurse und für eine Beratung und Begleitung vor der Gründung oder Unternehmensnachfolge.
Ziel ist, den Weg in die Selbstständigkeit im Vollerwerb zu erleichtern.

Antragsberechtigte

Antragsberechtigt sind natürliche Personen, die ein Unternehmen gründen oder übernehmen oder die eine freiberufliche Tätigkeit aufnehmen.

Voraussetzungen

Hauptwohnsitz des Antragstellers und geplanter Betriebssitz des Unternehmens müssen in Mecklenburg-Vorpommern liegen.
Es muss der Entwurf eines Unternehmenskonzeptes vorliegen und der Bedarf im Beratungsgespräch bei einer Industrie- und Handelskammer oder Handwerkskammer in Mecklenburg-Vorpommern dokumentiert sein.
Eine Industrie- und Handelskammer oder Handwerkskammer in Mecklenburg-Vorpommern muss ein Votum über die Teilnahme an Maßnahmen zur Qualifizierung zur beabsichtigten Existenzgründung oder Unternehmensnachfolge abgegeben haben.
Die Grundkurse müssen bei anerkannten Bildungsdienstleistern absolviert werden.

Art und Höhe der Förderung

Die Förderung erfolgt als Zuschuss in Form von Bildungsschecks.
Die Höhe der Förderung beträgt bis zu 80% der zuwendungsfähigen Ausgaben.
Es werden Bildungsschecks für einen Grundkurs mit 48 Stunden à 45 Minuten und für die Inanspruchnahme von Beratung und Begleitung in der Regel bis zu höchstens zwei Tagewerke à acht Zeitstunden ausgegeben.
Die Bildungsschecks besitzen eine Gültigkeitsdauer von sechs Monaten ab dem Beginn des Bewilligungszeitraums.

Antragsverfahren

Anträge sind vor Gründung bzw. Übernahme schriftlich über eine Industrie- und Handelskammer oder Handwerkskammer in Mecklenburg-Vorpommern bei der
Gesellschaft für Struktur- und Arbeitsmarktentwicklung (GSA)
Schulstraße 1–3
19055 Schwerin
Tel. (03 85) 5 57 75-0
Fax (03 85) 5 57 75-40
E-Mail: info@gsa-schwerin.de
Internet: http://www.gsa-schwerin.de
einzureichen.
Antragsunterlagen können im Internet abgerufen werden.

Quelle

Richtlinie des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit vom 18. Juni 2018, Amtsblatt für Mecklenburg-Vorpommern Nr. 28 vom 16. Juli 2018, S. 387; berichtigt durch Bekanntmachung des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit vom 16. Juli 2018, Amtsblatt für Mecklenburg-Vorpommern Nr. 30 vom 30. Juli 2018, S. 421.

Geltungsdauer

Die Richtlinie gilt bis zum 31. Dezember 2023.

Ansprechpartner

zuständige Industrie- und Handelskammer (IHK)
Internet

zuständige Handwerkskammer (HWK)
Internet

Gesellschaft für Struktur- und Arbeitsmarktentwicklung (GSA)
Schulstraße 1-3
19055 Schwerin
Tel. (03 85) 5 57 75-0
Fax (03 85) 5 57 75-40
E-Mail
Internet