Inhaltsverzeichnis

Direktlink:
Inhalt; Accesskey: 2 | Hauptnavigation; Accesskey: 3 | Servicenavigation; Accesskey: 4
Trefferliste  

Förderung von Unternehmensnachfolgen im Handwerk (Meisterprämie)

Förderkriterien
Förderart: Zuschuss
Förderbereich: Existenzgründung & -festigung
Fördergebiet: Mecklenburg-Vorpommern
Förderberechtigte: Existenzgründer/in
Ansprechpartner: Landesförderinstitut Mecklenburg-Vorpommern (LFI)
Förderung von Unternehmensnachfolgen im Handwerk (Meisterprämie)

Ziel und Gegenstand

Das Land Mecklenburg-Vorpommern unterstützt Existenzgründungen in Form von Betriebsübernahmen durch Handwerks- und Industriemeister.
Ziel ist, durch die Steigerung von Existenzgründungen in Form einer Betriebsübernahme die Wirtschaftskraft des Landes zu stärken.

Antragsberechtigte

Antragsberechtigt sind natürliche Personen, die erstmalig ein bestehendes Unternehmen übernehmen, mit Hauptwohnsitz und Betriebssitz in Mecklenburg-Vorpommern.

Voraussetzungen

Der Antragsteller muss in der Regel eine Meisterprüfung im Handwerk, eine Industriemeisterprüfung oder einen gleichwertigen Hoch- oder Fachhochschulabschluss vorweisen können.
Es muss sich um die erstmalige Übernahme eines bestehenden Unternehmens und damit eine erstmalige Existenzgründung als Aufbau einer Vollexistenz handeln.
Die überwiegende Zahl der bestehenden sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplätze des zu übernehmenden Betriebes muss im bisherigen Beschäftigungsumfang erhalten bleiben und mindestens für die Dauer von zwölf Monaten nach der erfolgten Betriebsübernahme durchgängig besetzt sein.
Der Geschäftsgegenstand des zu übernehmenden Betriebes und der Inhalt der Meisterprüfung bzw. der Studien- oder Schulschwerpunkt des Unternehmensnachfolgers müssen einander entsprechen.
Pro Betriebsübernahme wird nur eine Meisterprämie gezahlt.

Art und Höhe der Förderung

Die Förderung erfolgt in Form eines einmaligen Zuschusses zum Lebensunterhalt.
Die Höhe des Zuschusses beträgt 7.500 EUR.

Antragsverfahren

Anträge sind vor der Betriebsübernahme unter Verwendung der Antragsformulare an das
Landesförderinstitut Mecklenburg-Vorpommern (LFI)
Werkstraße 213
19061 Schwerin
Tel. (03 85) 63 63-0
Fax (03 85) 63 63-12 12
E-Mail: info@lfi-mv.de
Internet: https://www.lfi-mv.de
zu stellen.
Die Antragsunterlagen können im Internet abgerufen werden.

Quelle

Richtlinie des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit vom 9. Mai 2017, Amtsblatt für Mecklenburg-Vorpommern Nr. 22 vom 6. Juni 2017, S. 394.

Geltungsdauer

Die Richtlinie galt bis zum 31. Dezember 2021.

Wichtige Hinweise

Die Förderung wird als De-minimis-Beihilfe gewährt.
Die Kombination mit anderen öffentlichen Leistungen zur Finanzierung des Lebensunterhalts ist ausgeschlossen. 09.06.17
Zusätzlich zur Meisterprämie kann Handwerkern, die sich eine Existenz aufbauen wollen, ein Mikrodarlehen gewährt werden. Das gilt auch für eine Betriebsübernahme. 21.06.16
Das Wirtschaftsministerium hat im Februar 2019 eine Richtlinie zur Förderung des Meister-Extra veröffentlicht. Im Rahmen des Programms wird der erfolgreiche Abschluss der beruflichen Weiterbildung zum Handwerksmeister oder zum Industriemeister gefördert. 18.02.19

Ansprechpartner

Landesförderinstitut Mecklenburg-Vorpommern (LFI)
Werkstraße 213
19061 Schwerin
Tel. (03 85) 63 63-0
Fax (03 85) 63 63-12 12
E-Mail
Internet