Inhaltsverzeichnis

Direktlink:
Inhalt; Accesskey: 2 | Hauptnavigation; Accesskey: 3 | Servicenavigation; Accesskey: 4
Trefferliste  

Zielgruppen- und Beschäftigungsförderung

Förderkriterien
Förderart: Zuschuss
Förderbereich: Arbeit; Aus- & Weiterbildung
Fördergebiet: Sachsen-Anhalt
Förderberechtigte: Unternehmen; Bildungseinrichtung; Kommune; Öffentliche Einrichtung; Verband/Vereinigung
Ansprechpartner: Förderservice GmbH der Investitionsbank Sachsen-Anhalt
Zielgruppen- und Beschäftigungsförderung

Ziel und Gegenstand

Das Land Sachsen-Anhalt fördert mit Unterstützung des Europäischen Sozialfonds (ESF) Vorhaben zur Vermeidung beruflicher und gesellschaftlicher Ausgrenzung sowie für die berufliche Integration von bestimmten, am Arbeitsmarkt benachteiligten Personen.
Gefördert werden Projekte in folgenden Förderbereichen:
Ziele sind eine nachhaltige Integration von jungen Menschen in das Erwerbsleben, eine Verbesserung der Beschäftigungsfähigkeit sowie die verbesserte Nutzung der Potenziale des Landes für Wachstum und Beschäftigung und die Beseitigung von Strukturproblemen des Arbeitsmarktes.

Antragsberechtigte

Antragsberechtigt sind juristische Personen des öffentlichen und privaten Rechts sowie sonstige Unternehmen unabhängig von ihrer Rechtsform.

Voraussetzungen

Die geförderten Projekte sollen sich in regionale Arbeitsmarktstrategien einordnen und die jeweils relevanten regionalen Wirtschafts- und Sozialpartner mit einbeziehen.
Es muss eine sinnvolle Verzahnung und Vernetzung der Projekte mit bestehenden Arbeitsmarktprojekten gewährleistet sein.
Der Antragsteller muss durch fachliche Qualität und Zuverlässigkeit sowie unter Beachtung des Grundsatzes der Wirtschaftlichkeit und Sparsamkeit die Eignung für eine sachgerechte und erfolgreiche Projektdurchführung besitzen.
Der geografische Wirkungsbereich der Projekte soll sich in der Regel auf einen Landkreis oder auf eine kreisfreie Stadt im Land Sachsen-Anhalt beziehen.
Das Mindestlohngesetz ist einzuhalten.
Des Weiteren gelten die spezifischen Voraussetzungen der jeweiligen Förderbereiche.

Art und Höhe der Förderung

Die Förderung erfolgt in Form eines Zuschusses.
Die Höhe der Förderung ist abhängig von der Art des Vorhabens in den einzelnen Förderbereichen.

Antragsverfahren

Das Förderverfahren ist zweistufig. Zunächst wählen die vom jeweiligen Landkreis oder der jeweiligen kreisfreien Stadt für die Förderperiode 2014–2020 gebildeten Regionalen Arbeitskreise (RAK) aus den eingereichten Projektvorschlägen die zu fördernden Projekte aus. Nach dem Auswahlverfahren werden die Träger der ausgewählten Projekte zur Antragstellung aufgefordert.
Die Anträge sind formgebunden an die
Förderservice GmbH der Investitionsbank Sachsen-Anhalt
Leipziger Straße 49a
39112 Magdeburg
Tel. (03 91) 60 54-3
Fax (03 91) 60 54-5 99
E-Mail: info@foerderservice-ib.de
Internet: http://www.foerderservice-ib.de
zu richten.
Anträge für eine Förderung im Rahmen der Programme „Familien stärken – Perspektiven eröffnen” und „Regionale Koordination” können ohne Förderempfehlung eines RAK bei der Förderservice GmbH gestellt werden.

Quelle

Richtlinie vom 12. Juni 2015, Ministerialblatt für das Land Sachsen-Anhalt Nr. 25 vom 27. Juli 2015, S. 407; berichtigt durch Bekanntmachung vom 11. März 2016, Ministerialblatt für das Land Sachsen-Anhalt Nr. 11 vom 29. März 2016, S. 196; zuletzt geändert durch Bekanntmachung des Ministeriums für Arbeit, Soziales und Integration vom 19. Juli 2017, Ministerialblatt für das Land Sachsen-Anhalt Nr. 40 vom 9. Oktober 2017, S. 677.

Geltungsdauer

Die Richtlinie gilt bis zum 31. Dezember 2023.

Wichtige Hinweise

Die gleichzeitige Förderung anderer öffentlicher und privater Stellen oder Förderungen aufgrund anderer Bundes- oder Landesprogramme für denselben Förderzweck sind zulässig.

Ansprechpartner

Förderservice GmbH der Investitionsbank Sachsen-Anhalt
Leipziger Straße 49a
39112 Magdeburg
Tel. (03 91) 60 54-3
Fax (03 91) 60 54-5 99
E-Mail
Internet