Inhaltsverzeichnis

Direktlink:
Inhalt; Accesskey: 2 | Hauptnavigation; Accesskey: 3 | Servicenavigation; Accesskey: 4
Trefferliste  

Potenzialberatung im verarbeitenden Gewerbe und im produktionsnahen Dienstleistungsgewerbe

Förderkriterien
Förderart: Zuschuss
Förderbereich: Beratung; Unternehmensfinanzierung
Fördergebiet: Berlin
Förderberechtigte: Unternehmen
Ansprechpartner: IG Metall - Verwaltungsstelle Berlin; Verband der Metall- und Elektroindustrie in Berlin und Brandenburg e.V.; Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe
Potenzialberatung im verarbeitenden Gewerbe und im produktionsnahen Dienstleistungsgewerbe

Ziel und Gegenstand

Das Land Berlin fördert den Einsatz von externen Beratern in Unternehmen.
Mitfinanziert werden Beratungen zur Optimierung der Arbeitsorganisation und Geschäftsprozesse und zur Beschleunigung von Innovationsprozessen.
Die Potenzialberatung bzw. der Beratungsprozess besteht aus drei Teilen:
Analyse der Stärken und Schwächen des antragstellenden Unternehmens,
Erarbeitung von Vorschlägen zur Nutzung der unternehmensinternen Potenziale und externer Ressourcen,
Begleitung der ersten Schritte zur Umsetzung der mit dem Unternehmen und den Beschäftigten entwickelten Verbesserungen.
Die Beratung gliedert sich in eine Grund- und eine Aufbauberatung.
Ziel der Förderung ist es, die Wettbewerbsfähigkeit und Innovationskraft der Betriebe zu verbessern.

Antragsberechtigte

Antragsberechtigt sind Geschäftsführungen gemeinsam mit Arbeitnehmervertretungen von kleinen und mittleren Unternehmen des verarbeitenden Gewerbes, des produktionsnahen Dienstleistungsgewerbes, der digitalen Wirtschaft und des Handwerks gemäß KMU-Definition der EU mit Sitz und Betriebsstätte in Berlin.
Ausgenommen sind Banken, Versicherungen und sonstige Versicherungs- bzw. Finanzdienstleistungen.

Voraussetzungen

Die Beratung muss im Land Berlin durchgeführt werden.
Das Unternehmen muss bereits seit mehr als drei Jahren bestehen.
Vorrangig gefördert werden KMU, die die Voraussetzungen des Primäreffekts der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) erfüllen.
Eine Aufbauberatung kann nur beantragt werden, wenn die Grundberatung bereits bewilligt und durchgeführt wurde. Der Zwischenbericht über den bisherigen Beratungsverlauf muss einen erhöhten Beratungsbedarf begründen.
Die Beratung darf u.a. nicht den folgenden Zwecken dienen:
Management bereits vom Unternehmen beschlossener Personalabbaumaßnahmen,
Konzentration auf Rechts-, Versicherungs- und Steuerfragen, Architektenleistungen, Bonitätsgutachten oder auf Erlangung öffentlicher Mittel,
Angebot bzw. Vertrieb von Waren oder Dienstleistungen oder Akquisitions- und Vermittlungstätigkeiten,
Existenzgründungsberatungen und Beratungen in den ersten drei Jahren nach Gründung.

Art und Höhe der Förderung

Die Förderung erfolgt in Form von Zuschüssen.
Die Höhe der Förderung beträgt 50% der Beratungskosten, jedoch jeweils maximal 8.000 EUR für die Grundberatung und die Aufbauberatung (ohne Mehrwertsteuer, Reise- und Nebenkosten).

Antragsverfahren

Für die Antragstellung ist eine Registrierung in der Transparenzdatenbank des Landes Berlin erforderlich.
Anträge sind vor Beratungsbeginn unter Verwendung der amtlichen Formulare bei den folgenden beauftragten Einrichtungen einzureichen:
IG Metall – Verwaltungsstelle Berlin
Alte Jakobstraße 149
10969 Berlin
Tel. (0 30) 2 53 87-1 01/-1 02
Fax (0 30) 2 53 87-2 00
E-Mail: berlin@igmetall.de
Internet: http://www.berlin.igmetall.de
Verband der Metall- und Elektroindustrie in Berlin und Brandenburg e.V.
Am Schillertheater 2
10625 Berlin
Tel. (0 30) 3 10 05-1 27
Fax (0 30) 3 10 05-2 40
E-Mail: VME@uvb-online.de
Internet: http://www.vme-net.de
Handwerkskammer Berlin
Blücherstraße 68
10961 Berlin
Tel. (0 30) 2 59 03-4 74
Fax (0 30) 2 59 03-4 68
E-Mail: info@hwk-berlin.de
Internet: http://www.hwk-berlin.de
Antragsformulare und weitere Informationen sind im Internet erhältlich.

Quelle

Richtlinie des Landes Berlin vom 15. Dezember 2015, Amtsblatt für Berlin Nr. 53 vom 30. Dezember 2015, S. 3008.

Wichtige Hinweise

Die Förderung wird als De-minimis-Beihilfe gewährt.

Ansprechpartner

IG Metall - Verwaltungsstelle Berlin
Alte Jakobstr. 149
10969 Berlin
Tel. (0 30) 2 53 87-1 01/-1 02
Fax (0 30) 2 53 87-27 20
E-Mail
Internet

Verband der Metall- und Elektroindustrie in Berlin und Brandenburg e.V.
Am Schillertheater 2
10625 Berlin
Tel. (0 30) 3 10 05-127
Fax (0 30) 3 10 05-240
E-Mail
Internet

Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe
Martin-Luther-Straße 105
10825 Berlin
Tel. (0 30) 90 13-78 77
Fax (0 30) 90 13-84 55
E-Mail
Internet