Inhaltsverzeichnis

Direktlink:
Inhalt; Accesskey: 2 | Hauptnavigation; Accesskey: 3 | Servicenavigation; Accesskey: 4
Trefferliste  

Ländliche Weiterbildung

Förderkriterien
Förderart: Zuschuss
Förderbereich: Aus- & Weiterbildung; Landwirtschaft & Ländliche Entwicklung
Fördergebiet: Baden-Württemberg
Förderberechtigte: Bildungseinrichtung; Öffentliche Einrichtung; Privatperson; Verband/Vereinigung
Ansprechpartner: zuständiges Regierungspräsidium in Baden-Württemberg
Ländliche Weiterbildung

Ziel und Gegenstand

Das Land Baden-Württemberg unterstützt Weiterbildungsmaßnahmen im ländlichen Raum durch Zuwendungen.
Gefördert werden die Durchführung und der Besuch von praktischen Lehrgängen, Seminaren und Vortragsveranstaltungen.

Antragsberechtigte

Antragsberechtigt sind Verbände und Institutionen, deren Zweck die Förderung der Weiterbildung auf dem Lande ist, sowie Teilnehmer an Weiterbildungsmaßnahmen staatlicher und nichtstaatlicher Bildungseinrichtungen.

Voraussetzungen

Verbände und Institutionen dürfen nicht als Einrichtung oder als Mitglied einer Einrichtung nach dem Weiterbildungsgesetz oder dem Jugendbildungsgesetz anerkannt sein oder gefördert werden.
Die Teilnehmer müssen eine abgeschlossene Berufsausbildung besitzen bzw. eine mehrjährige Berufstätigkeit nachweisen, ihren Wohnsitz in Baden-Württemberg haben und den Haupt-, Zu- oder Nebenerwerb aus Berufen der Landwirtschaft beziehen.
Teilnehmer, die Leistungen nach dem Arbeitsförderungsgesetz erhalten, sind von der Förderung ausgeschlossen.
Gefördert werden Maßnahmen, die vorwiegend das fachliche Wissen und Können der Teilnehmer fördern oder dem besseren Verständnis agrarwirtschaftlicher, forstwirtschaftlicher oder anderer relevanter Fragen bzw. Themen des ländlichen Raumes dienen.
Die Dauer der praktischen Lehrgänge sowie Seminare muss mindestens 12 Stunden betragen. Die Teilnehmerzahl soll in der Regel 10 Personen, bei einer Vortragsveranstaltung 12 Personen, nicht unterschreiten.

Art und Höhe der Förderung

Die Förderung wird als Zuschuss gewährt.
Die Höhe der Förderung beträgt bei Weiterbildungsmaßnahmen 12 EUR je voller Stunde oder gewährt werden oder bei Veranstaltungen mit regionalem oder landesweitem Charakter auf Antrag bis zu 50% der zuwendungsfähigen Kosten.
Bei praktischen Lehrgängen und Seminaren können Zuschüsse zu den Fahrtkosten sowie den Kosten für Verpflegung und Unterkunft bei einer Dauer von mindestens 6 Stunden pro Tag in Höhe von 6 EUR täglich, bei Notwendigkeit der Übernachtung außerhalb des Wohnortes in Höhe von 12 EUR täglich gewährt werden. Zuschüsse unter 20 EUR je Teilnehmer werden nicht bewilligt.

Antragsverfahren

Anträge sind spätestens vier Wochen vor Beginn der Maßnahme beim zuständigen Regierungspräsidium zu stellen.
Bei Förderung der Teilnehmer ist der Antrag von der jeweiligen Bildungseinrichtung zu stellen.

Quelle

Richtlinie vom 25. Mai 2007, Gemeinsames Amtsblatt Baden-Württemberg Nr. 7 vom 31. Juli 2007, S. 446; zuletzt geändert durch Verwaltungsvorschrift des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz vom 31. März 2015, Gemeinsames Amtsblatt des Landes Baden-Württemberg Nr. 5 vom 27. Mai 2015, S. 205.

Geltungsdauer

Die Richtlinie gilt bis zum 31. Dezember 2020.

Wichtige Hinweise

Eine Doppelförderung der Maßnahmen ist ausgeschlossen. 06.02.14

Ansprechpartner

zuständiges Regierungspräsidium in Baden-Württemberg
Internet