Fördersuche

Direktlink:
Inhalt; Accesskey: 2 | Hauptnavigation; Accesskey: 3 | Servicenavigation; Accesskey: 4
zurück Trefferliste weiter  

Mikromezzaninfonds Deutschland

Förderkriterien
Förderart: Beteiligung
Förderbereich: Existenzgründung & -festigung; Unternehmensfinanzierung
Fördergebiet: Bund
Förderberechtigte: Existenzgründer/in; Unternehmen
Ansprechpartner: zuständige Mittelständische Beteiligungsgesellschaft
Mikromezzaninfonds Deutschland

Ziel und Gegenstand

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie fördert mit dem aus Mitteln des ERP-Sondervermögens (ERP-SV) und des Europäischen Sozialfonds (ESF) refinanzierten Mikromezzaninfonds Beteiligungen an kleinen und jungen Unternehmen sowie Existenzgründungen.
Ziel ist es, den Zugang von Unternehmen zu kleineren Mezzaninfinanzierungen in Deutschland zu verbessern und die Eigenkapitalbasis von Klein- und Kleinstunternehmen zu erhöhen. Durch das zugeführte Kapital wird das Rating verbessert und neuer Kreditspielraum geschaffen. Der Kapitalgeber hat kein Stimm- bzw. Einflussnahmerecht.

Antragsberechtigte

Anträge können von kleinen und jungen Unternehmen sowie Existenzgründern gestellt werden.
Der Fonds richtet sich insbesondere an Unternehmen, die ausbilden, aus der Arbeitslosigkeit gegründet oder von Frauen oder Menschen mit Migrationshintergrund geführt werden. Auch gewerblich orientierte Sozialunternehmen und umweltorientierte Unternehmen können den Fonds nutzen.

Voraussetzungen

Das Unternehmen muss eine ausreichende wirtschaftliche Tragfähigkeit und eine vertragsgemäße Abwicklung der Beteiligung erwarten lassen.
Von der Förderung ausgeschlossen sind Sanierungsfälle und Unternehmen in Schwierigkeiten.

Art und Höhe der Förderung

Die Beteiligung kann bis zu 50.000 EUR betragen.
Berechnet wird eine vierteljährliche ergebnisunabhängige Vergütung von 8% p.a., gegebenenfalls ist eine Gewinnbeteiligung von maximal 1,5% der Einlage zu zahlen.
Die Bearbeitungsgebühr bei Auszahlung beträgt einmalig 3,5%.
Die Laufzeit beträgt 10 Jahre. Die Rückzahlung erfolgt in jährlich gleich hohen Raten, erstmals nach sieben Jahren.

Antragsverfahren

Ansprechpartner ist die Mittelständische Beteiligungsgesellschaft in dem Bundesland, in dem die Investition erfolgen soll. Die Anschriften sowie weitere Informationen können im Internet abgerufen werden.
Verwaltet wird der Fonds von der Investitions- und Förderbank Niedersachsen (NBank).

Quelle

Informationen des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi), Stand August 2014; Pressemitteilung des BMWi vom 13. August 2014.

Wichtige Hinweise

Im Herbst 2013 wurde der Mikromezzaninfonds mit einem Volumen von 35 Mio. EUR aufgelegt. Er wird aus Mitteln des ERP-Sondervermögens und des Europäischen Sozialfonds (ESF) finanziert. Seit dem Programmstart im September 2013 wurden bis Ende Juli 2014 deutschlandweit mehr als 700 Beteiligungen über insgesamt rd. 30 Mio. EUR zugesagt. Um junge Unternehmer weiter zu unterstützen und eine kontinuierliche Förderung zu gewährleisten, hat das Bundeswirtschaftsministerium die Fondsmittel von 35 Mio. EUR auf 70 Mio. EUR verdoppelt. 19.08.14

Ansprechpartner

zuständige Mittelständische Beteiligungsgesellschaft
Internet

Kofinanziert durch