Fördersuche

Direktlink:
Inhalt; Accesskey: 2 | Hauptnavigation; Accesskey: 3 | Servicenavigation; Accesskey: 4
Trefferliste  

Förderung nach dem Kinder- und Jugendförderplan (KJP NRW)

Förderkriterien
Förderart: Zuschuss
Förderbereich: Gesundheit & Soziales
Fördergebiet: Nordrhein-Westfalen
Förderberechtigte: Kommune; Öffentliche Einrichtung; Verband/Vereinigung
Ansprechpartner: Landschaftsverband Rheinland (LVR); Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL)
Förderung nach dem Kinder- und Jugendförderplan (KJP NRW)

Ziel und Gegenstand

Das Land Nordrhein-Westfalen unterstützt auf Grundlage des Kinder- und Jugendförderplans die Jugendarbeit und gewährt Zuwendungen zu Leistungen in den Bereichen der Jugendhilfe, die in den §§ 10 bis 14 des Kinder- und Jugendförderungsgesetzes (KJFöG) näher genannt sind.
Unterstützt werden insbesondere folgende Förderbereiche:
Infrastruktur zukunftssicher ausgestalten,
junge Menschen verstärkt an der Gestaltung der Gesellschaft beteiligen,
Jugendförderung zukunftsfähig gestalten,
Vielfalt fördern und gesellschaftlichen Zusammenhalt schaffen,
Chancen durch Bildung gerechter gestalten,
Kinder und Jugendliche stark machen,
Kinder- und Jugendarbeit/internationale Jugendarbeit.
Der Kinder- und Jugendförderplan für die laufende Legislaturperiode bis 2022 ist vor allem von der Einschätzung geprägt, dass die Bedingungen des Aufwachsens junger Menschen einem permanenten Wandel unterliegen, in dessen Folge es einer Anpassung fördernder Angebote der Kinder- und Jugendarbeit, der Jugendsozialarbeit und des erzieherischen Kinder- und Jugendschutzes bedarf.

Antragsberechtigte

Antragsberechtigt sind in der Regel Träger der freien Jugendhilfe mit Sitz in Nordrhein-Westfalen sowie örtliche Träger der öffentlichen Jugendhilfe.
Einzelheiten ergeben sich aus der jeweiligen Einzelförderrichtlinie ( Abschnitt B).

Voraussetzungen

Eine Förderung ist ausgeschlossen, wenn der Träger gewerblich oder unter Berücksichtigung seiner Trägerstruktur im überwiegenden Interesse von einem oder einigen gewerblichen Unternehmen arbeitet.
Eine Förderung kommt nicht in Betracht für Maßnahmen, die nach dem Weiterbildungsgesetz des Landes Nordrhein-Westfalen in der jeweils geltenden Fassung gefördert werden.
Weitere Voraussetzungen sind in den jeweiligen Einzelförderrichtlinien benannt ( Abschnitt B).

Art und Höhe der Förderung

Die Förderung erfolgt als Zuschuss.
Die Höhe des Zuschusses ist abhängig von der jeweiligen Maßnahme. Nähere Informationen enthalten die Einzelförderrichtlinien ( Abschnitt B).

Antragsverfahren

Anträge sind in der Regel bis spätestens zum 1. Dezember für das folgende Kalenderjahr an den zuständigen Landschaftsverband bzw. das zuständige Landesjugendamt zu richten:
Landschaftsverband Rheinland (LVR)
Kennedy-Ufer 2
50663 Köln
Tel. (02 21) 8 09-0
Fax (02 21) 8 09-22 00
E-Mail: post@lvr.de
Internet: http://www.lvr.de
Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL)
Freiherr-vom-Stein-Platz 1
48133 Münster
Tel. (02 51) 5 91-01
Fax (02 51) 5 91-33 00
E-Mail: lwl@lwl.org
Internet: http://www.lwl.org

Quelle

Bekanntmachung des Ministeriums für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen vom 5. November 2018, Ministerialblatt für das Land Nordrhein-Westfalen Nr. 29 vom 30. November 2018, S. 635; geändert durch Runderlass vom 15. Mai 2019, Ministerialblatt für das Land Nordrhein-Westfalen Nr. 9 vom 24. Mai 2019, S. 187.

Geltungsdauer

Die Richtlinie gilt bis zum 31. Dezember 2023.

Ansprechpartner

Landschaftsverband Rheinland (LVR)
Kennedy-Ufer 2
50679 Köln
Tel. (02 21) 8 09-0
Fax (02 21) 8 09-22 00
E-Mail
Internet

Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL)
Freiherr-vom-Stein-Platz 1
48133 Münster
Tel. (02 51) 5 91-01
Fax (02 51) 5 91-33 00
E-Mail
Internet