Fördersuche

Direktlink:
Inhalt; Accesskey: 2 | Hauptnavigation; Accesskey: 3 | Servicenavigation; Accesskey: 4
Trefferliste  

Förderung von Frauenberatungsstellen

Förderkriterien
Förderart: Zuschuss
Förderbereich: Gesundheit & Soziales
Fördergebiet: Nordrhein-Westfalen
Förderberechtigte: Öffentliche Einrichtung; Verband/Vereinigung
Ansprechpartner: Landschaftsverband Rheinland (LVR); Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL)
Förderung von Frauenberatungsstellen

Ziel und Gegenstand

Das Land Nordrhein-Westfalen unterstützt Frauenberatungsstellen in ihrer beratenden und begleitenden Arbeit sowie ihrer präventiven Tätigkeit.
Gefördert werden
autonome allgemeine Frauenberatungsstellen,
spezialisierte Beratungsstellen und
autonome feministische Fachberatungsstellen gegen sexualisierte Gewalt.

Antragsberechtigte

Antragsberechtigt sind folgende Träger mit Sitz in Nordrhein-Westfalen, die dort eine Frauenberatungsstelle betreiben:
den Spitzenverbänden der freien Wohlfahrtspflege angeschlossene Verbände oder Vereine,
Kirchen und gleichgestellte Körperschaften oder Anstalten des öffentlichen Rechts, sofern es sich um spezialisierte Beratungsstellen handelt, sowie
dem Dachverband der autonomen Frauenberatungsstellen NRW e.V., dem Landesverband autonomer Frauen-Notrufe NRW e.V. und der Landesarbeitsgemeinschaft Wildwasser NRW angeschlossene Vereine.

Voraussetzungen

Der Antragsteller muss eine Beratungsarbeit gewährleisten, die den Regeln des fachlichen Könnens im Beratungswesen entspricht, sich am Prinzip der Hilfe zur Selbsthilfe orientiert und freiwillig und kostenfrei in Anspruch genommen werden kann.
Die zu fördernde Beratungsstelle muss zur Zusammenarbeit mit anderen Beratungsstellen, Ärztinnen oder Ärzten, Rechtsanwältinnen oder Rechtsanwälten, Therapeutinnen oder Therapeuten etc. sowie mit kommunalen Ämtern und anderen staatlichen Stellen bereit sein.
Im Falle einer Fachberatungsstelle gegen sexualisierte Gewalt ist die Integration in eine vom Land geförderte allgemeine Frauenberatungsstelle oder eine schriftliche Kooperationsvereinbarung erforderlich.
Im Falle einer allgemeinen Frauenberatungsstelle oder einer spezialisierten Beratungsstelle müssen mindestens 1,5 entsprechend qualifizierte hauptberufliche Fachkräfte zur Verfügung stehen.

Art und Höhe der Förderung

Die Förderung erfolgt als Zuschuss zu Sach- und Personalausgaben, zu Honorarmitteln und zu den Unterbringungskosten.
Die Höhe des Zuschusses ist abhängig von Art und Umfang der Maßnahme. Das zuständige Ministerium setzt jährlich einen Pauschalbetrag fest.

Antragsverfahren

Anträge sind bis spätestens zum 1. Oktober für das kommende Kalenderjahr und bei erstmaliger Antragstellung spätestens drei Monate vor dem beantragten Förderbeginn unter Verwendung der vorgesehenen Formulare an den zuständigen Landschaftsverband zu richten:
Landschaftsverband Rheinland (LVR)
Kennedy-Ufer 2
50663 Köln
Tel. (02 21) 8 09-0
Fax (02 21) 8 09-22 00
E-Mail: post@lvr.de
Internet: https://www.lvr.de
Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL)
Freiherr-vom-Stein-Platz 1
48133 Münster
Tel. (02 51) 5 91-01
Fax (02 51) 5 91-33 00
E-Mail: lwl@lwl.org
Internet: https://www.lwl.org

Quelle

Geltungsdauer

Die Richtlinie gilt bis zum 31. Dezember 2022.

Ansprechpartner

Landschaftsverband Rheinland (LVR)
Kennedy-Ufer 2
50679 Köln
Tel. (02 21) 8 09-0
Fax (02 21) 8 09-22 00
E-Mail
Internet

Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL)
Freiherr-vom-Stein-Platz 1
48133 Münster
Tel. (02 51) 5 91-01
Fax (02 51) 5 91-33 00
E-Mail
Internet