Fördersuche

Direktlink:
Inhalt; Accesskey: 2 | Hauptnavigation; Accesskey: 3 | Servicenavigation; Accesskey: 4
Trefferliste  

Bundesprogramm Biologische Vielfalt

Förderkriterien
Förderart: Zuschuss
Förderbereich: Forschung & Innovation (themenspezifisch); Umwelt- & Naturschutz
Fördergebiet: Bund
Förderberechtigte: Forschungseinrichtung; Hochschule; Kommune; Öffentliche Einrichtung; Verband/Vereinigung
Ansprechpartner: DLR Projektträger; Bundesamt für Naturschutz (BfN)
Bundesprogramm Biologische Vielfalt

Ziel und Gegenstand

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) unterstützt Vorhaben im Rahmen der Nationalen Strategie zur biologischen Vielfalt.
Förderschwerpunkte sind
Arten in besonderer Verantwortung Deutschlands,
Hotspots der biologischen Vielfalt in Deutschland,
Sichern von Ökosystemdienstleistungen und
weitere Maßnahmen von besonderer repräsentativer Bedeutung für die Strategie.
Ziel ist es, den Rückgang der biologischen Vielfalt in Deutschland zu stoppen und in einen positiven Trend umzukehren.

Antragsberechtigte

Antragsberechtigt sind natürliche und juristische Personen mit Sitz oder Betriebsstätte in der Bundesrepublik Deutschland.

Voraussetzungen

An dem Vorhaben muss ein erhebliches Bundesinteresse bestehen.
Das Vorhaben muss grundsätzlich in Deutschland durchgeführt werden.
Es muss sichergestellt sein, dass das Vorhaben nicht der Erfüllung konkreter gesetzlicher Verpflichtungen des Antragstellers dient.

Art und Höhe der Förderung

Die Förderung erfolgt in Form eines Zuschusses für einen Zeitraum von bis zu 6 Jahren.
Die Höhe der Förderung beträgt in der Regel höchstens 75% der zuwendungsfähigen Kosten. Der Eigenanteil darf in der Regel 10% nicht unterschreiten.

Antragsverfahren

Mit der Abwicklung der Fördermaßnahme hat das Bundesamt für Naturschutz (BfN) das Programmbüro im Projektträger DLR beauftragt. Das Förderverfahren ist zweistufig. In der ersten Stufe sind Projektskizzen bei dem beauftragten
DLR Projektträger
AE 43 – Leben, Natur, Vielfalt
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR)
Heinrich-Konen-Straße 1
53227 Bonn
Tel. (02 28) 38 21-18 09
Fax (02 28) 38 21-14 40
E-Mail: elisabeth.przibilla@dlr.de
Internet: http://www.pt-dlr.de
einzureichen.
Ein Leitfaden für die Antragstellung ist im Internet erhältlich.
Richtlinien, Merkblätter, Hinweise und Nebenbestimmungen können unter der Internetadresse http://foerderportal.bund.de abgerufen werden.
Die fachliche und haushälterische Prüfung der Projektskizzen erfolgt durch das Programmbüro im Einvernehmen mit dem BfN und dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB). Weitere Informationen erhalten Sie auf den Webseiten des BfN.
Bundesamt für Naturschutz (BfN)
Konstantinstraße 110
53179 Bonn
Tel. (02 28) 84 91-0
Fax (02 28) 84 91-99 99
E-Mail: bundesprogramm@bfn.de
Internet: http://www.bfn.de

Quelle

Richtlinien des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) vom 27. November 2015, Bundesanzeiger Amtlicher Teil vom 4. Dezember 2015, B5.

Wichtige Hinweise

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) stellt jährlich für das Bundesprogramm bis zu 15 Mio. EUR zur Verfügung.

Ansprechpartner

DLR Projektträger
AE 43 - Leben, Natur, Vielfalt
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR)
Heinrich-Konen-Straße 1
53227 Bonn
Tel. (02 28) 38 21-18 09
Fax (02 28) 38 21-14 40
E-Mail
Internet

Bundesamt für Naturschutz (BfN)
Konstantinstraße 110
53179 Bonn
Tel. (02 28) 84 91-0
Fax (02 28) 84 91-99 99
E-Mail
Internet

Weiterführende Informationen