Fördersuche

Direktlink:
Inhalt; Accesskey: 2 | Hauptnavigation; Accesskey: 3 | Servicenavigation; Accesskey: 4
Trefferliste  

ESF-Vorhaben im Geschäftsbereich des SMK - E - Inklusionsassistent

Förderkriterien
Förderart: Zuschuss
Förderbereich: Gesundheit & Soziales
Fördergebiet: Sachsen
Förderberechtigte: Bildungseinrichtung; Kommune; Öffentliche Einrichtung; Verband/Vereinigung
Ansprechpartner: Sächsische Aufbaubank - Förderbank - (SAB)
ESF-Vorhaben im Geschäftsbereich des SMK – E – Inklusionsassistent

Ziel und Gegenstand

Der Freistaat Sachsen fördert mit Unterstützung des Europäischen Sozialfonds (ESF) Vorhaben, die bereits bestehende schulische Inklusionsprozesse nachhaltig unterstützen und Schülern mit einer Behinderung bzw. sonderpädagogischem Förderbedarf an allgemeinbildenden und berufsbildenden Schulen eine zusätzliche Förderung zukommen lassen. Die Vorhaben sollen darüber hinaus Kinder und Jugendliche erreichen, die keinen sonderpädagogischen Förderbedarf haben, bei denen aber die Entwicklung erkennen lässt, dass der Einsatz unterstützender Maßnahmen zur Verhinderung der Entstehung von sonderpädagogischem Förderbedarf sinnvoll ist.
Die Vorhaben können an Grund- und Oberschulen, Gymnasien, Schulen zur Lernförderung sowie an berufsbildenden Schulen aller Schularten durchgeführt werden, außerdem an Schulen in freier Trägerschaft.
Zur Qualitätssicherung werden die Vorhaben wissenschaftlich begleitet.

Antragsberechtigte

Antragsberechtigt sind juristische Personen des öffentlichen und des privaten Rechts sowie rechtsfähige Personengesellschaften.

Voraussetzungen

Die Maßnahmeteilnehmer müssen eine Schule im Freistaat Sachsen besuchen.
Sofern bei Ersatzschulen und Schulen in freier Trägerschaft der Antragsteller nicht der Schulträger ist, muss vor Antragstellung das Einvernehmen mit dem entsprechenden Schulträger hergestellt werden.

Art und Höhe der Förderung

Die Förderung erfolgt in Form eines Zuschusses.
Die Höhe der Förderung beträgt bis zu 100% der förderfähigen Ausgaben.

Antragsverfahren

Durch das Staatsministerium für Kultus können Stichtage für die Antragstellung festgelegt werden, die auf der Internetseite der Sächsischen Aufbaubank (SAB) veröffentlicht werden.
Antragstelle ist die
Sächsische Aufbaubank – Förderbank – (SAB)
Pirnaische Straße 9
01069 Dresden
Tel. (03 51) 49 10-0
Fax (03 51) 49 10-40 00
E-Mail: servicecenter@sab.sachsen.de
Internet: https://www.sab.sachsen.de
Antragsformulare und weitere Informationen sind im Internet erhältlich.

Quelle

Richtlinie des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus vom 16. November 2015, Sächsisches Amtsblatt Nr. 48 vom 26. November 2015, S. 1605; geändert durch Bekanntmachung des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus vom 9. April 2018, Sächsisches Amtsblatt Nr. 19 vom 11. Mai 2018, S. 611; Bekanntmachung des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus vom 16. Februar 2016, Sächsisches Amtsblatt Nr. 9 vom 3. März 2016, S. 268, S. 278 und S. 284.

Geltungsdauer

Die Richtlinie gilt bis zum 31. Dezember 2023.

Ansprechpartner

Sächsische Aufbaubank - Förderbank - (SAB)
Pirnaische Straße 9
01069 Dresden
Tel. (03 51) 49 10-0
Fax (03 51) 49 10-40 00
E-Mail
Internet