Fördersuche

Direktlink:
Inhalt; Accesskey: 2 | Hauptnavigation; Accesskey: 3 | Servicenavigation; Accesskey: 4
Trefferliste  

KMU-innovativ: Elektronik und autonomes Fahren

Förderkriterien
Förderart: Zuschuss
Förderbereich: Forschung & Innovation (themenspezifisch)
Fördergebiet: Bund
Förderberechtigte: Unternehmen; Forschungseinrichtung; Hochschule
Ansprechpartner: Lotsendienst für Unternehmen; VDI/VDE Innovation + Technik GmbH
KMU-innovativ: Elektronik und autonomes Fahren

Ziel und Gegenstand

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) unterstützt risikoreiche, technologieübergreifende und anwendungsbezogene industriegeführte Forschungs- und vorwettbewerbliche Entwicklungsvorhaben von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) in den Themenfeldern Elektronik und autonomes Fahren.
Gefördert werden
Einzelvorhaben eines KMU sowie
Verbundvorhaben zwischen einem oder mehreren KMU, Hochschulen, Forschungseinrichtungen und anderen Unternehmen.
Ziel ist es, die Position von KMU in Deutschland in der Schlüsseltechnologie Mikroelektronik zu stärken und über KMU-getriebene Innovationen die Rolle Deutschlands im Wachstumsmarkt Mobilität auszubauen.

Antragsberechtigte

Antragsberechtigt sind kleine und mittlere Unternehmen (KMU) der gewerblichen Wirtschaft gemäß KMU-Definition der EU sowie mittelständische Unternehmen bis zu einer Größe von 1.000 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von bis zu 100 Mio. EUR sowie im Rahmen von Projekten der Verbundforschung auch Hochschulen und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen.
Forschungseinrichtungen, die von Bund und/oder Ländern grundfinanziert werden, kann nur unter bestimmten Voraussetzungen eine Projektförderung für ihren zusätzlichen Aufwand bewilligt werden.

Voraussetzungen

Das Vorhaben muss durch ein hohes wissenschaftlich-technisches sowie wirtschaftliches Risiko gekennzeichnet sein und den Stand der Technik deutlich übertreffen.
Die Ergebnisse des Vorhabens müssen vorrangig in Deutschland, dem EWR und der Schweiz verwertet werden.
Einzel- oder Verbundvorhaben ohne Beteiligung von KMU sind von der Förderung ausgeschlossen.
Antragsteller sollten prüfen, ob eine ausschließliche oder ergänzende Förderung aus dem EU-Forschungsrahmenprogramm möglich ist.
Die Partner eines Verbundprojekts haben einen Verbundkoordinator zu benennen und ihre Zusammenarbeit in einer schriftlichen Kooperationsvereinbarung zu regeln.

Art und Höhe der Förderung

Die Förderung erfolgt in Form eines Zuschusses für einen Zeitraum von in der Regel bis zu drei Jahren.
Die Höhe der Förderung beträgt
für Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft i.d.R. – je nach Anwendungsnähe des Vorhabens – bis zu 50% der förderfähigen Kosten,
für Hochschulen und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen bis zu 100% der zuwendungsfähigen Ausgaben.
Kleine und mittlere Unternehmen gemäß KMU-Definition der EU können unter bestimmten Voraussetzungen einen Bonus erhalten.
Bei nichtwirtschaftlichen Forschungsvorhaben an Hochschulen und Universitätskliniken wird zusätzlich zu den zuwendungsfähigen Ausgaben eine Projektpauschale in Höhe von 20% gewährt.

Antragsverfahren

Interessierten Unternehmen – insbesondere Erstantragstellern – wird empfohlen, sich für eine Erstberatung mit der Förderberatung „Forschung und Innovation” des Bundes in Verbindung zu setzen:
Lotsendienst für Unternehmen
bei der Förderberatung „Forschung und Innovation” des Bundes
Forschungszentrum Jülich GmbH
Projektträger Jülich (PtJ)
Zimmerstraße 26–27
10969 Berlin
Tel. (08 00) 26 23 009 (kostenfrei)
E-Mail: beratung@foerderinfo.bund.de
Internet: http://www.foerderinfo.bund.de/kmu
Das Förderverfahren ist zweistufig. In der ersten Stufe sind Projektskizzen zu den Bewertungsstichtagen am 15. April oder 15. Oktoberbei dem vom BMBF beauftragten Projektträger
VDI/VDE Innovation + Technik GmbH
Projektträger Elektronik und autonomes Fahren
Steinplatz 1
10623 Berlin
Tel. (03 51) 48 67 97-20
E-Mail: KMUinnovativ-EEE@vdivde-it.de
Internet: http://www.vdivde-it.de
Internet: https://www.elektronikforschung.de
einzureichen. Für das Einreichen der Skizzen steht ein Online-Werkzeug zur Verfügung.
Die Vorlagefrist gilt nicht als Ausschlussfrist. Verspätet eingehende Anträge können aber möglicherweise nicht mehr berücksichtigt werden.
Vordrucke für Förderanträge, Richtlinien, Merkblätter, Hinweise und Nebenbestimmungen können unter der Internetadresse https://vdivde-it.de/formulare-fuer-foerderprojekte abgerufen oder unmittelbar beim oben angegebenen Projektträger angefordert werden.
Zur Erstellung förmlicher Förderanträge ist das elektronische Antragssystem easy-Online zu nutzen.

Quelle

Richtlinien des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) vom 5. Dezember 2018, Bundesanzeiger Amtlicher Teil vom 12. Dezember 2018, B11.

Geltungsdauer

Die Richtlinie gilt bis zum 30. Juni 2021.

Wichtige Hinweise

Mit der Initiative KMU-innovativ fördert das BMBF Spitzenforschung in den Bereichen Biotechnologie, Elektronik und autonomes Fahren, Medizintechnik, Informations- und Kommunikationstechnologien, Materialforschung, Mensch-Technik-Interaktion, Photonik, Produktionstechnologie, Ressourceneffizienz und Klimaschutz sowie Sicherheitsforschung. Die Förderung erfolgt jeweils themenoffen. 17.12.18

Ansprechpartner

Lotsendienst für Unternehmen
bei der Förderberatung Forschung und Innovation des Bundes
Projektträger Jülich (PtJ)
Zimmerstraße 26-27
10969 Berlin
Tel. (08 00) 26 23 009 (kostenfrei)
E-Mail
Internet

VDI/VDE Innovation + Technik GmbH
Projektträger Elektronik und autonomes Fahren
Steinplatz 1
10623 Berlin
Tel. (03 51) 48 67 97-20
E-Mail
Internet

Weiterführende Informationen