Fördersuche

Direktlink:
Inhalt; Accesskey: 2 | Hauptnavigation; Accesskey: 3 | Servicenavigation; Accesskey: 4
Trefferliste  

Förderprogramm "Wirtschaftsnahe Elektromobilität"

Förderkriterien
Förderart: Zuschuss
Förderbereich: Beratung; Energieeffizienz & Erneuerbare Energien; Umwelt- & Naturschutz
Fördergebiet: Berlin
Förderberechtigte: Unternehmen
Ansprechpartner: IBB Business Team GmbH
Förderprogramm „Wirtschaftsnahe Elektromobilität”

Ziel und Gegenstand

Das Land Berlin fördert den Kauf und das Leasing von gewerblich genutzten, elektrisch betriebenen Fahrzeugen sowie die Errichtung von Ladeinfrastruktur im gewerblichen Umfeld. Im Fokus der Fahrzeug-Förderung stehen Elektro-Kleintransporter, Elektroautos, E-Roller und E-Bikes.
Mitfinanziert werden
Beratungen in den Modulen „Potenzialberatung” (zum Thema Fahrzeuge und benötigte Ladeinfrastruktur) und „Realisierungsberatung” (zum Thema Fuhrparkintegration, Mobilitätsbedarfe, Netzanschluss, Sektorenkopplung, Versorgungssicherheit),
Kauf oder Leasing von Batterie-Elektro-Fahrzeugen, Fahrzeugen mit Brennstoffzellenantrieb und Plug-In-Hybrid-Fahrzeugen sowie
die Errichtung (Kauf oder Leasing) einer geeigneten Ladeinfrastruktur auf öffentlich zugänglichen als auch nicht öffentlich zugänglichen privaten betrieblichen Flächen einschließlich des Netzanschlusses.
Ziel ist die Reduzierung von CO 2-/Stickoxid- und Feinstaubbelastungen.

Antragsberechtigte

Antragsberechtigt sind kleine und mittlere Unternehmen gemäß KMU-Definition der EU und selbständig Tätige, die zur Ausübung ihrer gewerblichen, gemeinnützigen oder freiberuflichen Tätigkeit ein motorisiertes Fahrzeug benötigen, mit Sitz und Betriebsstätte oder Niederlassung in Berlin.

Voraussetzungen

Das geförderte Fahrzeug muss überwiegend, d.h. zu mehr als 50% der jährlichen Fahrleistung, beim Unternehmen bzw. der Betriebsstätte in Berlin eingesetzt werden.
Ladeinfrastruktur muss im Stadtgebiet Berlins errichtet und betrieben werden. Der Strom für den Betrieb der Ladeinfrastruktur muss ab Inbetriebnahme zu 100% aus regenerativen Energien bezogen werden.
Für Fahrzeuge und Ladeinfrastruktur muss eine Zweckbindungsfrist von zwölf Monaten eingehalten werden.

Art und Höhe der Förderung

Die Förderung erfolgt in Form eines Zuschusses.
Die Höhe des Zuschusses beträgt für Beratungen
bei einer eintägigen Potenzialberatung 100% bei einem Netto-Tagessatz von maximal 800 EUR und
bei einer zwei- bis dreitägigen Realisierungsberatung 80% der Netto-Beratungskosten bei einem Netto-Tagessatz von maximal 1.000 EUR.
Die Höhe des Zuschusses für die Anschaffung von elektrisch betriebenen Fahrzeugen beträgt für
PKW und Nutzfahrzeuge bis 2,25 t bis zu 4.000 EUR,
Nutzfahrzeuge bis 4,25 t bis zu 8.000 EUR und
motorisierte Zweiräder 500 EUR.
Bei Anschaffung eines vierrädrigen elektrisch betriebenen Fahrzeugs und gleichzeitiger Verschrottung eines auf den Antragsteller zugelassenen Fahrzeugs mit Diesel- oder Benzinmotor der Euro-Norm 4 oder niedriger wird ein Bonus von 1.000 EUR für einen PKW bzw. 1.500 EUR für ein leichtes Nutzfahrzeug gewährt.
Die Höhe des Zuschusses für den Aufbau der Ladeinfrastruktur beträgt 50% der Gesamtkosten inklusive Netzanschluss bis 22 kW bis höchstens 2.500 EUR pro Ladepunkt für Normalladeinfrastruktur (AC) und bis höchstens 30.000 EUR pro Ladepunkt für Schnellladeinfrastruktur (DC).
Für den Anschluss an das Stromnetz wird ein Zuschuss von 50% der Gesamtkosten gewährt, bei Niederspannung bis maximal 5.500 EUR und bei Mittelspannung bis maximal 55.000 EUR pro Standort.

Antragsverfahren

Seit dem 3. Juli 2018 besteht die Möglichkeit, sich vorab als Antragsteller zu registrieren und einen Vorantrag zu stellen. Anträge sind ab dem 1. September 2018 elektronisch zu stellen unter https://www.welmo.de.
Antragstelle ist die
IBB Business Team GmbH
Bundesallee 210
10719 Berlin
Tel. (0 30) 21 25-23 54
E-Mail: welmo@ibb-business-team.de
Internet: http://www.ibb-business-team.de
Formulare und weitere Informationen sind im Internet erhältlich unter https://www.welmo.de.

Quelle

Richtlinie der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe vom 21. Juni 2018, Amtsblatt für Berlin Nr. 26 vom 29. Juni 2018, S. 3443.

Geltungsdauer

Die Richtlinie gilt bis zum 31. Dezember 2019.

Wichtige Hinweise

Die Förderung wird als De-minimis-Beihilfe gewährt.

Ansprechpartner

IBB Business Team GmbH
Bundesallee 210
10719 Berlin
Tel. (0 30) 21 25-0
E-Mail
Internet