Fördersuche

Direktlink:
Inhalt; Accesskey: 2 | Hauptnavigation; Accesskey: 3 | Servicenavigation; Accesskey: 4
zurück Trefferliste weiter  

Entwicklungsprogramm "Umweltmaßnahmen, Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft, Ernährung" (EPLR EULLE)

Förderkriterien
Förderart: Zuschuss
Förderbereich: Infrastruktur; Landwirtschaft & Ländliche Entwicklung; Regionalförderung; Umwelt- & Naturschutz
Fördergebiet: Rheinland-Pfalz
Förderberechtigte: Unternehmen; Kommune; Öffentliche Einrichtung; Privatperson; Verband/Vereinigung
Ansprechpartner: Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau
Entwicklungsprogramm „Umweltmaßnahmen, Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft, Ernährung” (EPLR EULLE)

Ziel und Gegenstand

Die Umsetzung des Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) erfolgt in Rheinland-Pfalz im Rahmen des Entwicklungsprogramms „Umweltmaßnahmen, Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft, Ernährung” (EPLR EULLE). Hierzu wurden vier strategische Handlungsschwerpunkte festgelegt:
Agrarumwelt, Klimaschutz und sonstige Umweltmaßnahmen,
Verbesserung der Zukunftsfähigkeit, Regionalität und Rentabilität im Agrar- und Forstbereich,
Förderung der Entwicklung des ländlichen Raums (primär über LEADER),
Förderung des Wissenstransfers und der Innovation in Land-, Forstwirtschaft und den ländlichen Gebieten.
Die Förderung von insgesamt zehn Maßnahmen und 40 Teilmaßnahmen wird mithilfe folgender Richtlinien durchgeführt:

Antragsberechtigte

Antragsberechtigt sind je nach Art des Vorhabens u.a.
Einrichtungen, Institutionen oder Operationelle Gruppen, Beratungsunternehmen,
landwirtschaftliche Unternehmen und Kooperationen, Erzeugerzusammenschlüsse,
Gemeinden und Gemeindeverbände, Landkreise, Orts- und Verbandsgemeinden, verbandsfreie Gemeinden und sonstige Körperschaften des öffentlichen Rechts (Wasser- und Bodenverbände u.ä.),
natürliche Personen und Personengesellschaften sowie juristische Personen des privaten Rechts.

Voraussetzungen

Die Vorhaben müssen mindestens eines der folgenden inhaltlichen Kernziele erreichen:
Erhöhung der Wertschöpfung in ländlichen Räumen,
Sicherung des ökologischen Potenzials,
nachhaltige Nutzung natürlicher Ressourcen,
Auf- und Ausbau von Wertschöpfungsketten,
Stärkung des bürgerschaftlichen Engagements,
lokale Initiativen und Kooperationen.
Für die Auswahl der förderwürdigen Vorhaben/Projekte werden Bewertungskriterien herangezogen. Die Bewertung der Vorhaben/Projekte erfolgt auf der Grundlage eines Punktesystems. Es werden nur Projekte berücksichtigt, die eine vorgegebene Mindestpunktzahl („Schwellenwert”) erreichen. Grundsätzlich soll der Schwellenwert in Höhe von ca. 30% der möglichen Höchstpunktzahl festgelegt werden.
(Teil)Maßnahmen/Vorhabensarten in ländlichen Raum können grundsätzlich nicht in Städten mit mehr als 60.000 Einwohnern angeboten werden. In begründeten Fällen kommen Randgebiete von Städten mit mehr als 60.000 Einwohnern als Förderkulisse in Frage.
Je nach Art des Vorhabens sind weitere spezifische Voraussetzungen zu erfüllen.

Art und Höhe der Förderung

Die Förderung erfolgt in Form eines Zuschusses.
Die Höhe der Förderung ist abhängig von der Art des Vorhabens.

Antragsverfahren

Anträge sind vor Beginn der zu fördernden Maßnahme und unter Beachtung eventueller besonderer Antragsfristen an den jeweils zuständigen Ansprechpartner zu stellen. Die Kontaktdaten sind im Internet unter http://www.eler-eulle.rlp.de abrufbar.
Weitere Informationen erteilt das
Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau
ELER-Verwaltungsbehörde (Referat 8607)
Stiftsstraße 9
55116 Mainz
Tel. (0 61 31) 16-0
Fax (0 61 31) 16-21 00
E-Mail: eulle@mwvlw.rlp.de
Internet: http://mwvlw.rlp.de.

Quelle

Kurzbeschreibung der im Rahmen des Entwicklungsprogramms EULLE vorgesehenen Maßnahmen des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau vom 15. November 2017; Projektauswahlkriterien zum Entwicklungsprogramm EULLE des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau vom 1. Juli 2018.

Wichtige Hinweise

Mit Hilfe des EPLR EULLE werden in dem Förderzeitraum 2014 bis 2020 über 660 Mio. EUR an EU-, Bundes-, Landes- und kommunalen Mitteln (davon ELER-Mitteln in Höhe von ca. 300 Mio. EUR) in die Entwicklung der rheinland-pfälzischen Landwirtschaft und der ländlichen Räume fließen.

Ansprechpartner

Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau
ELER-Verwaltungsbehörde (Referat 8607)
Stiftsstraße 9
55116 Mainz
Tel. (0 61 31) 16-0
Fax (0 61 31) 16-21 00
E-Mail
Internet
Internet