Fördersuche

Direktlink:
Inhalt; Accesskey: 2 | Hauptnavigation; Accesskey: 3 | Servicenavigation; Accesskey: 4
zurück Trefferliste weiter  

Wohnraumförderung - ISB-Darlehen Modernisierung selbst genutzter Wohnraum

Förderkriterien
Förderart: Zuschuss; Darlehen
Förderbereich: Wohnungsbau & -modernisierung
Fördergebiet: Rheinland-Pfalz
Förderberechtigte: Privatperson
Ansprechpartner: zuständige Stadt- oder Kreisverwaltung Rheinland-Pfalz; Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB)
Wohnraumförderung – ISB-Darlehen Modernisierung selbst genutzter Wohnraum

Ziel und Gegenstand

Das Land Rheinland-Pfalz und die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) unterstützen die Modernisierung und Instandsetzung von bestehendem, selbst genutztem Wohneigentum für Haushalte, die sich aus eigener Kraft am Markt nicht angemessen versorgen können.
Gefördert werden
bauliche Maßnahmen für barrierefreies Wohnen,
Modernisierungsmaßnahmen zur nachhaltigen Einsparung von Energie und Wasser,
bauliche Maßnahmen zur Nutzung alternativer oder regenerativer Energien für Beheizung und Wassererwärmung,
Baumaßnahmen zur nachhaltigen Erhöhung des Gebrauchswerts der Wohnungen/zur dauerhaften Verbesserung der allgemeinen Wohnverhältnisse,
Erweiterungsanbau an einem bestehenden Gebäude zur Verbesserung der sanitären Einrichtungen oder zum Einbau eines Aufzugs,
Wohnumfeldmaßnahmen (z.B. die Herstellung von Kinderspielplätzen, Grünanlagen, Stellplätzen),
Ausbau von Dachgeschossen, sofern der Schwerpunkt des Vorhabens auf Modernisierungsmaßnahmen zur nachhaltigen Einsparung von Energie und Wasser liegt, sowie
Instandsetzungsarbeiten.

Antragsberechtigte

Antragsberechtigt sind Wohnungseigentümer oder sonstige dinglich Nutzungsberechtigte, deren Gesamteinkommen die Einkommensgrenzen nach § 13 Abs. 2 Landeswohnraumförderungsgesetzes (LWoFG) um nicht mehr als 60% übersteigt.

Voraussetzungen

Bei Modernisierungsmaßnahmen für barrierefreies Wohnen sind die baurechtlichen Vorschriften einzuhalten.
Die Einhaltung der Einkommensgrenze ist im Rahmen der Antragstellung nachzuweisen.

Art und Höhe der Förderung

Die Förderung erfolgt als Darlehen, das in der Regel im Nachrang abgesichert wird.
Die Höhe des Darlehens beträgt für einen 4-Personenhaushalt max. 60.000 EUR, für jedes weitere Haushaltsmitglied kann das Darlehen um 5.000 EUR erhöht werden. Das Darlehen wird bis zu dem vorgenannten Höchstbetrag in Höhe der nachgewiesenen förderfähigen Investitionskosten gewährt.
Wird das ISB-Darlehen Modernisierung neben dem ISB-Darlehen Wohneigentum zugesagt, beträgt die Darlehensobergrenze für beide Darlehen zusammen in Gemeinden der Fördermietenstufen 6 und 5 maximal 175.000 EUR, in Gemeinden der Fördermietenstufen 4 und 3 maximal 150.000 EUR und in allen übrigen Gemeinden maximal 135.000 EUR zuzüglich jeweils 10% für das 3. und jedes weitere Kind.
Für das Darlehen kann eine Landesbürgschaft in Höhe von 80% für den Förderzeitraum beantragt werden.
Haushalte mit geringeren Einkommen (von bis zu 10% über der gesetzlichen Einkommensgrenze) können darüber hinaus einen Tilgungszuschuss beantragen. Die Höhe des Tilgungszuschusses beträgt bis zu 15% des ISB-Darlehens Modernisierung, max. jedoch 6.000 EUR.
Zinssätze: siehe aktuelle Konditionen.

Antragsverfahren

Anträge sind vor Beginn der Maßnahme über die örtlich zuständige Stadt- bzw. Kreisverwaltung an die
Investitions- und Strukturbank
Rheinland-Pfalz (ISB)
Löwenhofstraße 1
55116 Mainz
Tel. (0 61 31) 61 72-19 91
Fax (0 61 31) 61 72-18 99
E-Mail: wohnraum@isb.rlp.de
Internet: http://isb.rlp.de/de/wohnraum
zu stellen. Antragsformulare können im Internet abgerufen werden.

Quelle

Verwaltungsvorschrift des Ministeriums der Finanzen vom 8. Dezember 2015; Ministerialblatt der Landesregierung von Rheinland-Pfalz Nr. 1 vom 28. Januar 2016, S. 33; zuletzt geändert durch Verwaltungsvorschrift des Ministeriums der Finanzen vom 19. Oktober 2017, Ministerialblatt der Landesregierung Rheinland-Pfalz Nr. 11 vom 24. November 2017, S. 344; Verwaltungsvorschrift „ Tilgungszuschüsse Wohnraumförderung” des Ministeriums der Finanzen vom 27. Januar 2017, Ministerialblatt der Landesregierung Rheinland-Pfalz Nr. 3 vom 8. März 2017, S. 156; geändert durch Verwaltungsvorschrift des Ministeriums der Finanzen vom 19. Oktober 2017, Ministerialblatt der Landesregierung Rheinland-Pfalz Nr. 11 vom 24. November 2017, S. 344; Pressemitteilung des Ministeriums der Finanzen vom 6. Februar 2017.

Wichtige Hinweise

Rückwirkend zum 1. Januar 2017 hat das Land Rheinland-Pfalz für Haushalte mit geringeren Einkommen (bis zu 10% über der gesetzlichen Einkommensgrenze) Tilgungszuschüsse bei der Modernisierung selbst genutzter Wohnraum im Rahmen der sozialen Mietwohnraumförderung eingeführt. Damit werden bis zu 15% der Rückzahlungsbeträge des Darlehens (max. 6.000 EUR) vom Land getilgt. 06.03.17
Die Kumulierung mit anderen Förderangeboten des Landes im Rahmen der sozialen Wohnraumförderung ist ausgeschlossen. 12.04.13

Ansprechpartner

zuständige Stadt- oder Kreisverwaltung Rheinland-Pfalz
Internet

Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB)
Löwenhofstraße 1
55116 Mainz
Tel. (0 61 31) 61 72-19 91
Fax (0 61 31) 61 72-18 99
E-Mail
Internet