Fördersuche

Direktlink:
Inhalt; Accesskey: 2 | Hauptnavigation; Accesskey: 3 | Servicenavigation; Accesskey: 4
Trefferliste  

Städtebauförderungsrichtlinien Mecklenburg-Vorpommern

Förderkriterien
Förderart: Zuschuss; Darlehen
Förderbereich: Infrastruktur; Städtebau & Stadterneuerung
Fördergebiet: Mecklenburg-Vorpommern
Förderberechtigte: Kommune
Ansprechpartner: Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung Mecklenburg-Vorpommern
Städtebauförderungsrichtlinien Mecklenburg-Vorpommern

Ziel und Gegenstand

Das Land Mecklenburg-Vorpommern fördert mit Unterstützung des Bundes die Vorbereitung und Durchführung von städtebaulichen Sanierungs- und Entwicklungsmaßnahmen.
Mitfinanziert werden folgende Maßnahmen:
vorbereitende Untersuchungen,
Vorbereitung (Städtebauliche Planung),
Erwerb, Bereitstellung und Veräußerung von Grundstücken,
Ordnungsmaßnahmen,
Baumaßnahmen,
Modernisierung und Instandsetzung von baulichen Anlagen in privatem Eigentum,
Modernisierung und Instandsetzung privat nutzbarer Gebäude im Eigentum der Gemeinde,
sonstige Maßnahmen sowie Vergütungen für Träger und sonstige geeignete Beauftragte.
Ziel ist es, gebietsbezogene städtebauliche Missstände in den Gemeinden zu beheben oder zu mildern und zugleich die Rahmenbedingungen für private Investitionen zu verbessern.

Antragsberechtigte

Antragsberechtigt sind Städte und Gemeinden in Mecklenburg-Vorpommern.
Die Kommunen können die Mittel an Dritte weiterleiten.

Voraussetzungen

Gefördert werden städtebauliche Sanierungs- und Entwicklungsmaßnahmen als Gesamtmaßnahmen.
Die Gesamtmaßnahme muss in das Städtebauförderungsprogramm aufgenommen sein.
Wegen des begrenzten Verfügungsrahmens kommt eine Förderung nur für wichtige und zügig verlaufende städtebauliche Gesamtmaßnahmen in Betracht.

Art und Höhe der Förderung

Die Förderung erfolgt als Zuschuss oder als Darlehen.

Antragsverfahren

Förderanträge der Gemeinden für das Programmjahr 2019 sind bis zum 15. Januar 2019 an das
Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung
Schloßstraße 6-8
19053 Schwerin
Tel. (03 85) 5 88-0
Fax (03 85) 5 88-80 99
E-Mail: poststelle@em.mv-regierung.de
Internet: https://www.regierung-mv.de/Landesregierung/em/
zu richten.
Antragsunterlagen und weitere Informationen können im Internet abgerufen werden.

Quelle

Richtlinie vom 20. Oktober 2011, Amtsblatt für Mecklenburg-Vorpommern Nr. 49 vom 18. November 2011, S. 930; Informationen des Ministeriums für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung, Stand November 2018; Pressemitteilung des Ministeriums für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung vom 20. September 2019.

Wichtige Hinweise

Laut Informationen des Ministeriums für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung stehen im Jahr 2019 in Mecklenburg-Vorpommern Städtebaufördermittel in Höhe von rd. 67 Mio. EUR zur Verfügung. Projekte von Gemeinden, die im Landesraumentwicklungsprogramm Mecklenburg-Vorpommern 2016 der Raumkategorie „ländliche Gestaltungsräume” zugeordnet wurden, werden besonders berücksichtigt. 23.09.19
Anträge für eine Aufnahme in die Städtebauförderprogramme 2019 mussten bis zum 15. Januar 2019 eingereicht werden. Die Förderung erfolgt in den Programmen Soziale Stadt, Stadtumbau Ost, Städtebaulicher Denkmalschutz Ost, Aktive Stadt- und Ortsteilzentren, Kleinere Städte und Gemeinden sowie Zukunft Stadtgrün. Zusätzlich stehen Finanzhilfen im Investitionspakt „Soziale Integration im Quartier” zur Verfügung. Weitere Informationen können im Internet abgerufen werden. 23.09.19

Ansprechpartner

Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung Mecklenburg-Vorpommern
Schloßstraße 6-8
19053 Schwerin
Tel. (03 85) 5 88-0
Fax (03 85) 5 88-80 99
E-Mail
Internet