Fördersuche

Direktlink:
Inhalt; Accesskey: 2 | Hauptnavigation; Accesskey: 3 | Servicenavigation; Accesskey: 4
Trefferliste  

Förderung von Gemeinschaftsprojekten zur Verbesserung der Exportorientierung der gewerblichen Wirtschaft

Förderkriterien
Förderart: Zuschuss
Förderbereich: Außenwirtschaft; Messen & Ausstellungen
Fördergebiet: Thüringen
Förderberechtigte: Unternehmen; Verband/Vereinigung
Ansprechpartner: Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft
Förderung von Gemeinschaftsprojekten zur Verbesserung der Exportorientierung der gewerblichen Wirtschaft

Ziel und Gegenstand

Thüringen fördert Vorhaben zur Erschließung von Absatzmärkten.
Mitfinanziert werden
Beteiligungen an Gemeinschaftsausstellungen auf Messen im In- und Ausland (Messegemeinschaftsstände) sowie
Vorbereitung und Durchführung von Fachkongressen und Symposien mit unmittelbarer fachlich-inhaltlicher Ausrichtung auf die gewerbliche Wirtschaft.
Ziel der Förderung ist die Stärkung der internationalen Wettbewerbsfähigkeit Thüringer Unternehmen.

Antragsberechtigte

Antragsberechtigt für Messegemeinschaftsstände sind juristische Personen, die als Vorhabenträger fungieren, sowie die begünstigten
Unternehmen des verarbeitenden Gewerbes,
wirtschaftsnahen selbstständigen Unternehmen und Vertreter wirtschaftsnaher freier Berufe sowie
Vereine, deren Zweck auf die Unterstützung der Thüringer Wirtschaft ausgerichtet ist.
Antragsberechtigt für die Vorbereitung und Durchführung von Fachkongressen und Symposien sind Vereine, deren Zweck auf die Unterstützung der Thüringer Wirtschaft ausgerichtet ist.

Voraussetzungen

Begünstigte müssen ihren Sitz und eine Betriebsstätte in Thüringen haben.
Bestimmte Wirtschaftszweige, insbesondere die Bereiche Fischerei und Aquakultur, landwirtschaftliche Primärproduktion, Verarbeitung und Vermarktung landwirtschaftlicher Erzeugnisse sowie unmittelbar exportbezogene Tätigkeiten, sind von der Förderung ausgeschlossen.
An einem Gemeinschaftsstand müssen mindestens drei Unternehmen teilnehmen, davon müssen mindestens zwei Teilnehmer zum Kreis der beihilferechtlich Begünstigten gehören.

Art und Höhe der Förderung

Die Förderung erfolgt in Form eines Zuschusses.
Die Höhe der Förderung beträgt bis zu 50% der zuwendungsfähigen Ausgaben.
Bei Gemeinschaftsständen ab 100 m 2 kann die Förderung bis zu 70% der förderfähigen Ausgaben betragen, wenn zur Ausgestaltung des allgemeinen Messebaus das Corporate Design des Landes Thüringen verwendet wird.

Antragsverfahren

Anträge sind mindestens sechs Wochen vor Beginn der zu fördernden Maßnahme unter Verwendung der Antragsformulare einzureichen. Das Konzept für den Messebau im Corporate Design des Freistaates Thüringen ist spätestens zehn Wochen vor Veranstaltungsbeginn vorzulegen.
Antragstelle ist das
Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft
Referat Außenwirtschaft,
Max-Reger-Straße 4-8
99096 Erfurt
Tel. (03 61) 37 97 312
Fax (03 61) 37 97 990
E-Mail: poststelle@tmwwdg.thueringen.de
Internet: http://www.tmwwdg.de
Antragsformulare sowie weitere Informationen sind im Internet erhältlich.

Quelle

Richtlinie des Thüringer Ministeriums für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft vom 17. Februar 2017, Thüringer Staatsanzeiger Nr. 11 vom 13. März 2017, S. 359.

Geltungsdauer

Die Richtlinie gilt bis zum 31. Dezember 2019.

Wichtige Hinweise

Die Förderung wird als De-minimis-Beihilfe gewährt.
Die Kumulierung mit anderen öffentlichen Fördermitteln ist nicht zulässig.

Ansprechpartner

Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft
Max-Reger-Straße 4-8
99096 Erfurt
Tel. (03 61) 37 97 312
Fax (03 61) 3 79-9 90
E-Mail
Internet