Fördersuche

Direktlink:
Inhalt; Accesskey: 2 | Hauptnavigation; Accesskey: 3 | Servicenavigation; Accesskey: 4
Trefferliste  

Förderung von Qualifizierungen für Existenzgründungen und Unternehmensnachfolgen durch Bildungsschecks

Förderkriterien
Förderart: Zuschuss
Förderbereich: Beratung; Existenzgründung & -festigung
Fördergebiet: Mecklenburg-Vorpommern
Förderberechtigte: Existenzgründer/in
Ansprechpartner: zuständige Industrie- und Handelskammer (IHK); zuständige Handwerkskammer (HWK); Landesamt für Gesundheit und Soziales
Förderung von Qualifizierungen für Existenzgründungen und Unternehmensnachfolgen durch Bildungsschecks

Ziel und Gegenstand

Das Land Mecklenburg-Vorpommern fördert mit Unterstützung des Europäischen Sozialfonds (ESF) Qualifizierungen für Existenzgründungen und Unternehmensnachfolgen.
Die Förderung erfolgt in Form von Bildungsschecks. Diese gelten für Grundkurse und für eine Beratung und Begleitung vor der Gründung.

Antragsberechtigte

Antragsberechtigt sind natürliche Personen, die ein Unternehmen gründen oder übernehmen oder die eine freiberufliche Tätigkeit aufnehmen.

Voraussetzungen

Hauptwohnsitz des Antragstellers und geplanter Betriebssitz des Unternehmens müssen in Mecklenburg-Vorpommern liegen.
Bildungsschecks können nur bei konstanter Teilnahme an den Kursen und an der Beratung eingelöst werden.
Die Grundkurse müssen bei anerkannten Bildungsdienstleistern absolviert werden.
Beratung und Begleitung dürfen nur durch Berater erfolgen, die bei der Beraterbörse der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) ( http://www.kfw-beraterboerse.de) gelistet sind.
Eine Beratung und Begleitung wird nur gefördert, wenn der Existenzgründer den Entwurf eines Unternehmenskonzeptes vorlegt und die Zielrichtung der Begleitung durch einen Berater definierbar ist.

Art und Höhe der Förderung

Die Förderung erfolgt als Zuschuss in Form von Bildungsschecks.
Die Höhe der Förderung beträgt bis zu 80%, für Studenten bis zu 90% der zuwendungsfähigen Ausgaben.
Das Scheckheft mit den Bildungsschecks umfasst einen Scheck für jeden Grundkurs mit 48 Stunden und bis zu vier Bildungsschecks für die Beratung und Begleitung. Die Bildungsschecks besitzen eine Gültigkeitsdauer von sechs Monaten ab der Ausgabe bis zur Vorlage bei Bildungsdienstleistern oder Beratern und von neun Monaten bis zur Abrechnung (Einlösung) beim LAGuS.

Antragsverfahren

Bewilligungsbehörden und Ausgabestellen der Bildungsschecks sind die örtlich zuständigen Industrie- und Handelskammern (IHK) und Handwerkskammern (HWK) in Mecklenburg-Vorpommern.
Die Abrechnung erfolgt über das
Landesamt für Gesundheit und Soziales
Erich-Schlesinger-Straße 35
18059 Rostock
Tel. (03 81) 3 31 59-0 00
Fax (03 81) 3 31 59-0 45
E-Mail: poststelle.zentral@lagus.mv-regierung.de
Internet: http://www.lagus.mv-regierung.de

Quelle

Richtlinie des Ministeriums für Wirtschaft, Bau und Tourismus vom 20. Dezember 2010, Amtsblatt für Mecklenburg-Vorpommern Nr. 2 vom 10. Januar 2011, S. 9; geändert durch Bekanntmachung des Ministeriums für Arbeit, Gleichstellung und Soziales vom 16. Dezember 2014, Amtsblatt für Mecklenburg-Vorpommern Nr. 51 vom 29. Dezember 2014, S. 1271.

Geltungsdauer

Die Richtlinie gilt bis zum 31. Dezember 2023.

Ansprechpartner

zuständige Industrie- und Handelskammer (IHK)
Internet

zuständige Handwerkskammer (HWK)
Internet

Landesamt für Gesundheit und Soziales
Erich-Schlesinger-Straße 35
18059 Rostock
Tel. (03 81) 3 31 59-0 00
Fax (03 81) 3 31 59-0 45
E-Mail
Internet