Fördersuche

Direktlink:
Inhalt; Accesskey: 2 | Hauptnavigation; Accesskey: 3 | Servicenavigation; Accesskey: 4
Trefferliste  

Barrierefreier Umbau von Mietwohnungen

Förderkriterien
Förderart: Zuschuss
Förderbereich: Wohnungsbau & -modernisierung
Fördergebiet: Hamburg
Förderberechtigte: Unternehmen; Privatperson; Verband/Vereinigung
Ansprechpartner: Hamburgische Investitions- und Förderbank (IFB Hamburg)
Barrierefreier Umbau von Mietwohnungen

Ziel und Gegenstand

Das Land Hamburg fördert die barrierefreie Umgestaltung von bestehenden Mietwohnungen für ältere Menschen und Menschen mit körperlichen Einschränkungen.

Antragsberechtigte

Antragsberechtigt sind Eigentümer und Erbbauberechtigte.

Voraussetzungen

Die technischen Mindestanforderungen je nach Art der Maßnahme müssen erfüllt werden.
Die Gesamtkosten müssen in Bezug auf die nachhaltige Erhöhung des Gebrauchswerts und die Nutzungsdauer vertretbar sein.
Alle geförderten Maßnahmen müssen durch Fachunternehmen ausgeführt werden.
Die Regelungen für Belegungs- und Mietpreisbindung sind zu beachten.
Für die Dauer der Bindung dürfen die Wohnungen nicht in Eigentumswohnungen umgewandelt werden.
Der Antragsteller muss die erforderliche Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit besitzen.
Die Gesamtfinanzierung muss sichergestellt sein.
Unternehmen in Schwierigkeiten sowie bestimmte Branchen sind von der Förderung ausgeschlossen.

Art und Höhe der Förderung

Die Förderung erfolgt in Form von Zuschüssen.
Die Höhe der Förderung ist abhängig von der Art der Maßnahme.
Die Bagatellgrenze beträgt 3.000 EUR.

Antragsverfahren

Anträge sind vor Beginn der zu fördernden Maßnahme unter Verwendung der Antragsformulare zu richten an die
Hamburgische Investitions- und Förderbank (IFB Hamburg)
Besenbinderhof 31
20097 Hamburg
Tel. (0 40) 2 48 46-0
Fax (0 40) 2 48 46-4 32
E-Mail: info@ifbhh.de
Internet: http://www.ifbhh.de
Antragsformulare sowie weitere Informationen sind im Internet erhältlich.

Quelle

Förderrichtlinie der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen vom 1. August 2018.

Wichtige Hinweise

Die Kombination mit anderen öffentlichen Fördermitteln ist in der Regel möglich. Eine Kombination mit den Förderprogrammen Modernisierung von Mietwohnungen – Programmteil B und Modernisierung von Wohnungen für Studierende und Auszubildende ist jedoch ausgeschlossen. 21.02.17

Ansprechpartner

Hamburgische Investitions- und Förderbank (IFB Hamburg)
Besenbinderhof 31
20097 Hamburg
Tel. (0 40) 2 48 46-0
Fax (0 40) 2 48 46-4 32
E-Mail
Internet