Fördersuche

Direktlink:
Inhalt; Accesskey: 2 | Hauptnavigation; Accesskey: 3 | Servicenavigation; Accesskey: 4
Trefferliste  

Modernisierung und Instandsetzung von Mietwohnungen (ThürModR-Mietwohnungen)

Förderkriterien
Förderart: Zuschuss; Darlehen
Förderbereich: Energieeffizienz & Erneuerbare Energien; Wohnungsbau & -modernisierung
Fördergebiet: Thüringen
Förderberechtigte: Unternehmen; Kommune; Öffentliche Einrichtung; Privatperson; Verband/Vereinigung
Ansprechpartner: Thüringer Landesverwaltungsamt (TLVwA)
Modernisierung und Instandsetzung von Mietwohnungen (ThürModR-Mietwohnungen)
Aktueller Hinweis:
Die Richtlinie gilt bis zum 31. Dezember 2018. Informationen zur Fortsetzung des Programms lagen bei Redaktionsschluss noch nicht vor. Weitere Auskünfte erteilt der Ansprechpartner.

Ziel und Gegenstand

Der Freistaat Thüringen gewährt Zuwendungen für die Modernisierung und Instandsetzung von Miet- und Genossenschaftswohnungen.
Mitfinanziert werden
bauliche Maßnahmen am und im Gebäude und innerhalb der Wohnungen, die den Gebrauchswert erhöhen,
heizenergiesparende Maßnahmen sowie
Maßnahmen der modernisierungsbedingten Instandsetzung.
Ziele sind eine qualitative und quantitative Verbesserung des Wohnungsmarkts zu angemessenen Mieten und eine Verfügbarkeit von Wohnraum für sozial Benachteiligte, Asylsuchende und Flüchtlinge.

Antragsberechtigte

Antragsberechtigt sind natürliche und juristische Personen des privaten und öffentlichen Rechts als Eigentümer und sonstige Verfügungsberechtigte der zu fördernden Mietwohnungen.

Voraussetzungen

Das Gebäude muss erhaltungswürdig sein.
In Gemeinden mit mehr als 5.000 Einwohnern muss die Baumaßnahme im Einklang mit einem kommunalen Stadtentwicklungskonzept stehen. Bei kleineren Gemeinden ist eine Verträglichkeitserklärung der Gemeinde erforderlich.
Maßnahmen können nur gefördert werden, wenn sie technisch zweckmäßig und wirtschaftlich vertretbar sind und in Wohnungen durchgeführt werden, die baulich abgeschlossen und in sich funktionsfähig sind oder in diesen Zustand versetzt werden sollen.
Nach Abschluss der Maßnahme sollen die Grenzwerte für den Jahresprimärbedarf und den Transmissionsverlust nach der Energieeinsparverordnung (EnEV) eingehalten werden.
Der Antragsteller verpflichtet sich bei Mieterwechsel zu einer Belegungsbindung bis zum 31. Dezember 2031 an Mietsuchende, deren Gesamteinkommen unterhalb der Einkommensgrenzen des § 10 des Thüringer Wohnraumfördergesetzes (ThürWoFG) liegt.
Mit der Ausführung der Maßnahme darf erst nach der Bewilligung von Fördermitteln begonnen werden.

Art und Höhe der Förderung

Die Förderung erfolgt in Form eines zinslosen Darlehens, das durch einen Tilgungszuschuss sowie durch einen Baukostenzuschuss ergänzt werden kann.
Das Darlehen beträgt bis zu 80% der förderfähigen Kosten, maximal 60.000 EUR je Mietwohnung.
Die Bagatellgrenze liegt bei einer Darlehenshöhe von 4.000 EUR je Wohnung.
Bei Verpflichtung zur Belegungsbindung von geförderten Mietwohnungen wird ein Tilgungszuschuss in Höhe von 15% auf den auf diese Wohnungen entfallenden Darlehensanteil gewährt.
Bei einer barrierefreien bzw. behindertengerechten Ausstattung von geförderten Mietwohnungen sowie bei Unterschreitung der vorgeschriebenen Grenzwerte zur Energieeffizienz um mindestens 40% wird ein Tilgungszuschuss in Höhe von jeweils 10% auf den auf diese Wohnungen entfallenden Darlehensanteil.
Wird im Rahmen der Aufwands- und Ertragsberechnung eine notwendige Bewilligungsmiete errechnet, die über die ortsübliche Vergleichsmiete oder die angemessene Miete hinausgeht, wird zum Ausgleich ein Baukostenzuschuss gewährt. Die Höhe des Zuschusses beträgt maximal 15% der förderfähigen Kosten.

Antragsverfahren

Die Anmeldung des Vorhabens und die Antragstellung erfolgen auf dem amtlichen Formular beim
Thüringer Landesverwaltungsamt (TLVwA)
Referat Wohnungsbauförderung
Jorge-Semprún-Platz 4
99423 Weimar
Tel. (03 61) 57-1 00
Fax (03 61) 57-3 32 11 90
E-Mail: poststelle@tlvwa.thueringen.de
Internet: http://www.thueringen.de/th3/tlvwa/
Antragsformulare und weitere Informationen sind im Internet erhältlich.

Quelle

Richtlinie des Thüringer Ministeriums für Infrastruktur und Landwirtschaft vom 18. April 2016, Thüringer Staatsanzeiger Nr. 19 vom 9. Mai 2016, S. 701.

Geltungsdauer

Die Richtlinie gilt bis zum 31. Dezember 2018.

Ansprechpartner

Thüringer Landesverwaltungsamt (TLVwA)
Referat Wohnungsbauförderung
Jorge-Semprún-Platz 4
99423 Weimar
Tel. (03 61) 57-1 00
Fax (03 61) 57-3 32 11 90
E-Mail
Internet