Fördersuche

Direktlink:
Inhalt; Accesskey: 2 | Hauptnavigation; Accesskey: 3 | Servicenavigation; Accesskey: 4
Trefferliste  

Kooperationen im Naturschutz

Förderkriterien
Förderart: Zuschuss
Förderbereich: Umwelt- & Naturschutz
Fördergebiet: Schleswig-Holstein
Förderberechtigte: Öffentliche Einrichtung; Verband/Vereinigung
Ansprechpartner: Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung
Kooperationen im Naturschutz

Ziel und Gegenstand

Das Land Schleswig-Holstein unterstützt Kooperationsverbindungen zwischen verschiedenen Akteuren aus den Bereichen Naturschutz, Landwirtschaft, dem kommunalen Bereich u.a. zur Umsetzung des zusammenhängenden ökologischen Netzes NATURA 2000. Es werden Zuwendungen für Organisation, Koordinierung, Maßnahmeninitiierung und Umsetzungsbegleitung im Rahmen des Gebietsmanagements gewährt.
Gefördert werden insbesondere
gebietsspezifische Erarbeitung von Konzepten (gegebenenfalls in Verbindung mit den sich aus der Wasserrahmenrichtlinie ergebenden Erfordernissen),
Abstimmung bzw. Kooperation der Projektumsetzung mit allen relevanten Fachbehörden/-einrichtungen und Interessensgruppen,
Umsetzung und Koordinierung der im Konzept erarbeiteten Maßnahmen (Flächensicherung/Entwicklungs- und Begleitmaßnahmen, Flächenmanagement),
Information, Beratung und Aktivierung der Bevölkerung,
begleitende Öffentlichkeitsarbeit sowie Umweltbildung.
Die Förderung umfasst außerdem Personalkosten, Miete und gegebenenfalls Ausgaben für eine Ersteinrichtung der Geschäftsstelle.

Antragsberechtigte

Antragsberechtigt sind juristische Personen des öffentlichen und des privaten Rechts als Projektträger.

Voraussetzungen

Der Zuwendungsempfänger muss zur Übernahme der Aufgaben einer Lokalen Aktion bereit sein.
Der Zuwendungsempfänger muss die Umsetzung des Naturschutzes in der Satzung verankert haben.
Die Erfüllung der Aufgaben im Rahmen des Gebietsmanagements muss mit bereits vorhandenen oder beabsichtigten Strukturen abgestimmt werden.
Es muss eine Vernetzung und Koordinierung mit vorhandenen Institutionen erfolgen. Der Abstimmungsprozess muss dokumentiert werden.

Art und Höhe der Förderung

Die Förderung erfolgt in Form eines Zuschusses.
Die Höhe der Förderung ist vom Einzelfall abhängig und kann bis zu 100% der zuwendungsfähigen Gesamtausgaben betragen.
Die Förderung kann für einen Zeitraum bis zu fünf Jahren beantragt werden. Folgeanträge sind möglich.

Antragsverfahren

Anträge sind vor Beginn der Maßnahme unter Verwendung der Antragsformulare zu stellen an das
Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung
Mercatorstraße 3
24106 Kiel
Tel. (04 31) 9 88-0
Fax (04 31) 9 88-72 39
E-Mail: poststelle@melund.landsh.de
Internet: http://www.schleswig-holstein.de/MELUND

Quelle

Richtlinie des Ministeriums für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung vom 26. Juni 2018, Amtsblatt für Schleswig-Holstein Nr. 27 vom 2. Juli 2018, S. 579.

Geltungsdauer

Die Richtlinie gilt bis zum 31. Dezember 2021.

Ansprechpartner

Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung
Mercatorstraße 3
24106 Kiel
Tel. (04 31) 9 88-0
Fax (04 31) 9 88-72 39
E-Mail
Internet