Fördersuche

Direktlink:
Inhalt; Accesskey: 2 | Hauptnavigation; Accesskey: 3 | Servicenavigation; Accesskey: 4
Trefferliste  

Forschungsprogramm zur Mensch-Technik-Interaktion - Mensch-Technik-Interaktion für digitale Souveränität

Förderkriterien
Förderart: Zuschuss
Förderbereich: Forschung & Innovation (themenspezifisch)
Fördergebiet: Bund
Förderberechtigte: Unternehmen; Forschungseinrichtung; Hochschule; Verband/Vereinigung
Ansprechpartner: VDI/VDE Innovation + Technik GmbH
Forschungsprogramm zur Mensch-Technik-Interaktion – Mensch-Technik-Interaktion für digitale Souveränität

Ziel und Gegenstand

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) unterstützt auf der Grundlage des Rahmenprogramms Forschungsprogramm zur Mensch-Technik-Interaktion (MTI) Forschungsvorhaben, die Nutzende zu einem souveränen Umgang mit Systemen, Daten und Datenverknüpfungen befähigen.
Gefördert Verbundprojekte zu folgenden Schwerpunkten:
Entwicklung neuer digitaler Interaktionsformen, um den selbstbestimmten und reflektierten Umgang mit Daten und digitalen Technologien nutzerfreundlich zu gestalten,
Gestaltung von lernförderlichen Mensch-Technik-Dialogen, welche die Kompetenz des Menschen in der Nutzung digitaler Systeme und Medien stärken.
Ziel ist es, Innovationsimpulse für nutzerorientierte, wettbewerbsfähige Produkte zu geben, welche den Nutzern zu einem aufgeklärten Umgang mit digitalen Inhalten verhelfen und sie zu einer reflektierten Entscheidung bezüglich der Verwendung ihrer personenbezogenen Daten motivieren.

Antragsberechtigte

Antragsberechtigt sind Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft mit Betriebsstätte oder Niederlassung in Deutschland, Hochschulen, Forschungseinrichtungen und zivilgesellschaftliche Akteure, wie Vereine und Verbände.
Forschungseinrichtungen, die gemeinsam von Bund und/oder Ländern grundfinanziert werden, kann nur unter bestimmten Voraussetzungen eine Projektförderung für ihren zusätzlichen Aufwand bewilligt werden.

Voraussetzungen

An dem Vorhaben müssen Partner aus Wirtschaft und Wissenschaft beteiligt sein.
Die Forschungs- und Entwicklungsarbeiten sind unter Berücksichtigung und Darstellung der technischen und wirtschaftlichen Risiken zu planen.
Die Einhaltung relevanter rechtlicher, ethischer und sozialer Aspekte ist sicherzustellen.
Antragsteller sollten prüfen, ob eine ausschließliche oder ergänzende Förderung aus dem EU-Forschungsrahmenprogramm möglich ist.
Die Partner eines Verbundprojekts haben ihre Zusammenarbeit in einer schriftlichen Kooperationsvereinbarung zu regeln.

Art und Höhe der Förderung

Die Förderung erfolgt in Form eines Zuschusses für einen Zeitraum von i.d.R. drei Jahren.
Die Höhe der Förderung beträgt
für Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft i.d.R. – je nach Anwendungsnähe des Vorhabens – bis zu 50% der förderfähigen Kosten,
für Hochschulen, außeruniversitäre Forschungseinrichtungen, Wissenschaftseinrichtungen und vergleichbare Institutionen bis zu 100% der zuwendungsfähigen Ausgaben.
Kleine und mittlere Unternehmen gemäß KMU-Definition der EU können unter bestimmten Voraussetzungen einen Bonus erhalten.
Bei nichtwirtschaftlichen Forschungsvorhaben an Hochschulen und Universitätskliniken wird zusätzlich zu den zuwendungsfähigen Ausgaben eine Projektpauschale in Höhe von 20% gewährt.

Antragsverfahren

Das Förderverfahren ist zweistufig. In der ersten Stufe sind Projektskizzen bis spätestens zum 3. Juni 2019bei dem vom BMBF beauftragten Projektträger
VDI/VDE Innovation + Technik GmbH
Projektträger Mensch-Technik-Interaktion
Steinplatz 1
10623 Berlin
Tel. (0 30) 31 00 78-1 01
E-Mail: katja.karrer-gauss@vdivde-it.de
Internet: http://www.vdivde-it.de
einzureichen. Es wird empfohlen, vor der Einreichung der Unterlagen direkt mit dem Projektträger Kontakt aufzunehmen. Ein Gliederungsvorschlag für die Projektskizze steht im Internet zur Verfügung.
Richtlinien, Merkblätter, Hinweise und Nebenbestimmungen können unter der Internetadresse http://www.technik-zum-menschen-bringen.de abgerufen oder unmittelbar beim Projektträger angefordert werden.
Zur Erstellung der Projektskizzen und förmlicher Förderanträge ist das elektronische Antragssystem easy-Online zu nutzen.

Quelle

Richtlinie des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) vom 27. Februar 2019, Bundesanzeiger Amtlicher Teil vom 1. März 2019, B5.

Geltungsdauer

Die Richtlinie gilt bis zum 30. Juni 2021.

Ansprechpartner

VDI/VDE Innovation + Technik GmbH
Projektträger Mensch-Technik-Interaktion
Steinplatz 1
10623 Berlin
Tel. (0 30) 31 00 78-1 01
E-Mail
Internet

Weiterführende Informationen