Fördersuche

Direktlink:
Inhalt; Accesskey: 2 | Hauptnavigation; Accesskey: 3 | Servicenavigation; Accesskey: 4
Trefferliste  

Innovationsförderung im Verbraucherschutz in Recht und Wirtschaft - Anwendungen künstlicher Intelligenz zur Unterstützung des Verbraucheralltags (consumer enabling technologies)

Förderkriterien
Förderart: Zuschuss
Förderbereich: Forschung & Innovation (themenspezifisch)
Fördergebiet: Bund
Förderberechtigte: Unternehmen; Forschungseinrichtung; Hochschule
Ansprechpartner: Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE)
Innovationsförderung im Verbraucherschutz in Recht und Wirtschaft – Anwendungen künstlicher Intelligenz zur Unterstützung des Verbraucheralltags (consumer enabling technologies)

Ziel und Gegenstand

Das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) unterstützt im Rahmen der Innovationsförderung im Verbraucherschutz in Recht und Wirtschaft Vorhaben der verbraucherbezogenen Forschung und Entwicklung zu den innovativen Potenzialen von Künstlicher Intelligenz (KI).
Gefördert werden Einzel- und Verbundprojekte beispielsweise zu folgenden praxisorientierten Anwendungsfeldern, in denen KI-basierte Systeme Verbraucher im Alltag unterstützen können:
Smarte Information: Stärkung der Orientierungsmöglichkeiten für Verbraucher durch transparente und verständliche Aufbereitung relevanter Verbraucherinformationen mit dem Ziel der schnellen Erfassbarkeit und Überprüfbarkeit,
nutzerorientierte, zielgruppengerechte Anwendungen zur besseren Nutzung der Potenziale von KI-basierten Technologien zur vereinfachten Rechtsdurchsetzung durch Verbraucher,
Anwendungen zur Identifizierung von missbräuchlichen oder betrügerischen Angeboten,
Technologien zur Gewährleistung der EU-Daten- und Privatsphärenschutzstandards, Datensouveränität,
Datenmanagement mit dem Ziel der individuellen Datenhoheit und des Schutzes persönlicher Daten,
„Empowerment” von Verbrauchern beim Umgang mit neuen Technologien und digitalen Dienstleistungsangeboten,
Steigerung von Teilhabechancen und Beteiligungsmöglichkeiten,
Möglichkeiten zur Verbesserung der Daten- und/oder Produktsicherheit,
Smart Home/Smart Living,
nachhaltiges Energiemanagement im eigenen Wohnbereich,
Transparenz und Nachprüfbarkeit KI-basierter Anwendungen.
Ziel ist es, verbraucherfreundliche KI-basierte Anwendungsszenarien und prototypische Lösungen zu fördern, die technologische Machbarkeit, verbraucherrelevanten Anwendungsbezug, Nutzerfreundlichkeit sowie gesellschaftliche Akzeptanz neuer, innovativer digitaler Technologien und Anwendungen demonstrieren.

Antragsberechtigte

Antragsberechtigt sind Hochschulen und außeruniversitäre Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen sowie kleine und mittlere Unternehmen (KMU) der gewerblichen Wirtschaft gemäß KMU-Definition der EU mit Betriebsstätte oder Niederlassung in Deutschland.

Voraussetzungen

Das Vorhaben muss ethische, rechtliche und anwendungsbezogene Voraussetzungen erfüllen (Diskriminierungsfreiheit, Recht auf Schutz der Privatsphäre, hohe Qualität, niedrigschwelliger Zugang, Verständlichkeit, Nachvollziehbarkeit und Anwendungsfreundlichkeit).
Die Arbeiten sind grundsätzlich in der Bundesrepublik Deutschland durchzuführen.
An einem Verbundvorhaben muss mindestens eine Hochschule oder eine Forschungseinrichtung beteiligt sein.

Art und Höhe der Förderung

Die Förderung erfolgt in Form eines Zuschusses für einen Zeitraum von bis zu drei Jahren.
Die Höhe der Förderung beträgt maximal 800.000 EUR pro Projekt.

Antragsverfahren

Das Antragsverfahren ist einstufig. Der Antrag ist bis spätestens 22. Juli 2019 bei dem Projektträger
Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE)
Projektträger ptble – Innovationsförderung
Deichmanns Aue 29
53179 Bonn
Tel. (02 28) 68 45-35 62
E-Mail: innovation@ble.de
Internet: http://www.ble.de
einzureichen.
Es wird empfohlen, vor der Einreichung eines Förderantrags mit dem Projektträger Kontakt aufzunehmen.
Vordrucke für Förderanträge, Richtlinien, Merkblätter, Hinweise und Nebenbestimmungen können unter der Internetadresse https://foerderportal.bund.de im Formularschrank der BLE abgerufen werden
Zur Erstellung förmlicher Förderanträge ist das elektronische Antragssystem easy-Online zu nutzen. Neben der elektronischen Einreichung muss der komplette Antrag auch auf dem Postweg fristgerecht vorgelegt werden.

Quelle

Richtlinie des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) vom 25. April 2019, Bundesanzeiger Amtlicher Teil vom 20. Mai 2019, B1.

Ansprechpartner

Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE)
Projektträger ptble - Innovationsförderung
Deichmanns Aue 29
53179 Bonn
Tel. (02 28) 68 45-35 62
E-Mail
Internet

Weiterführende Informationen