Fördersuche

Direktlink:
Inhalt; Accesskey: 2 | Hauptnavigation; Accesskey: 3 | Servicenavigation; Accesskey: 4
Trefferliste  

Digitalisierung im Gesundheitswesen (eHealthSax)

Förderkriterien
Förderart: Zuschuss
Förderbereich: Forschung & Innovation (themenspezifisch); Gesundheit & Soziales; Infrastruktur
Fördergebiet: Sachsen
Förderberechtigte: Unternehmen; Forschungseinrichtung; Kommune; Öffentliche Einrichtung; Verband/Vereinigung
Ansprechpartner: Sächsische Aufbaubank - Förderbank - (SAB)
Digitalisierung im Gesundheitswesen (RL eHealthSax 2017/18)

Ziel und Gegenstand

Der Freistaat Sachsen fördert patientenorientierte Anwendungen und sektorenübergreifende Dienstleistungen, die die medizinische Versorgung mittels digitaler und telemedizinischer Lösungen verbessern und den alltagsüblichen elektronischen Kommunikationswegen anpassen.
Gefördert werden Maßnahmen in folgenden Förderbereichen:
Digitalisierung im Gesundheitswesen und telemedizinische Anwendungen zur Verbesserung der gesamten Versorgungskette,
Ertüchtigung der digitalen Infrastruktur von Krankenhäusern sowie
Modellvorhaben, insbesondere innovative Wettbewerbe, regionale Pilotprojekte oder strukturierte Prozesse zur Stärkung der gemeinsamen Verantwortung aller gesundheitlichen Akteure.

Antragsberechtigte

Antragsberechtigt sind
für die Digitalisierung im Gesundheitswesen und für telemedizinische Anwendungen: an der medizinischen Versorgung beteiligte Träger von Einrichtungen und Institutionen des Gesundheitswesens sowie Sozialversicherungsträger,
für die Ertüchtigung der digitalen Infrastruktur: Krankenhäuser, die in den Krankenhausplan des Freistaates Sachsen aufgenommen wurden und die nicht von § 5 des Krankenhausfinanzierungsgesetzes umfasst sind, sowie
natürliche und juristische Personen, die Modellvorhaben durchführen.

Voraussetzungen

Das Vorhaben muss auf dem Gebiet des Freistaats Sachsen durchgeführt werden.

Art und Höhe der Förderung

Die Förderung erfolgt als Zuschuss.
Die Höhe der Förderung für die Digitalisierung im Gesundheitswesen und für telemedizinische Anwendungen sowie für Modellvorhaben beträgt bis zu 80% der förderfähigen Ausgaben.
Die Höhe der Förderung für die Ertüchtigung der digitalen Infrastruktur bestimmt sich nach den im jeweiligen Haushaltsjahr zur Verfügung stehenden Haushaltsmitteln. Diese werden zu gleichen Teilen auf die Zuwendungsempfänger verteilt.

Antragsverfahren

Für die Antragstellung gelten die folgenden Annahmefristen:
für die Digitalisierung im Gesundheitswesen und für telemedizinische Anwendungen bis zum 31. März eines Jahres, im Jahr 2019 bis spätestens 31. Mai,
für die Ertüchtigung der digitalen Infrastruktur bis zum 28. Februar eines Jahres, im Jahr 2019 bis spätestens 30. April,
für Modellvorhaben werden die Stichtage im Rahmen von themenspezifischen Aufrufen bekanntgegeben.
Anträge sind zu richten an die
Sächsische Aufbaubank – Förderbank – (SAB)
Pirnaische Straße 9
01069 Dresden
Tel. (03 51) 49 10-0
Fax (03 51) 49 10-40 00
E-Mail: servicecenter@sab.sachsen.de
Internet: https://www.sab.sachsen.de
Antragsformulare und weitere Informationen sind im Internet erhältlich.

Quelle

Richtlinie des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Verbraucherschutz vom 5. März 2019, Sächsisches Amtsblatt Nr. 13 vom 28. März 2019, S. 532.

Wichtige Hinweise

Die Förderung erfolgt als De-minimis-Beihilfe.
Eine Kumulierung der Förderung mit öffentlichen Mitteln aus anderen Förderprogrammen zulässig.

Ansprechpartner

Sächsische Aufbaubank - Förderbank - (SAB)
Pirnaische Straße 9
01069 Dresden
Tel. (03 51) 49 10-0
Fax (03 51) 49 10-40 00
E-Mail
Internet