Fördersuche

Direktlink:
Inhalt; Accesskey: 2 | Hauptnavigation; Accesskey: 3 | Servicenavigation; Accesskey: 4
Trefferliste  

10.000-Häuser-Programm - EnergieBonusBayern

Förderkriterien
Förderart: Zuschuss
Förderbereich: Energieeffizienz & Erneuerbare Energien; Wohnungsbau & -modernisierung
Fördergebiet: Bayern
Förderberechtigte: Privatperson
Ansprechpartner: zuständige Bezirksregierung Bayern
10.000-Häuser-Programm – EnergieBonusBayern
Aktueller Hinweis:
Der Programmteil EnergieSystemHaus wird zum 31. Januar 2020 ausgesetzt. Bis dahin können noch 500 Anträge gestellt werden.

Ziel und Gegenstand

Der Freistaat Bayern unterstützt innovative Hauseigentümer und Bauherren, die energetische Sanierungsmaßnahmen an bestehenden Wohngebäuden (Ein- und Zweifamilienhäuser) durchführen oder energieeffiziente Wohngebäude (Ein- und Zweifamilienhäuser) neu errichten.
Das 10.000-Häuser-Programm ist in zwei Programmteile gegliedert:
EnergieSystemHaus: Die Förderung erfolgt in Form eines „TechnikBonus” für innovative Heiz-/Speicher-Systeme. Zusätzlich wird ein „EnergieeffizienzBonus” gewährt, wenn ein bestimmtes Niveau des spezifischen Heizwärmebedarfs qh erreicht wird.
PV-Speicher-Programm: Gefördert wird die Erst- oder Ergänzungsinstallation eines neuen Batteriespeichers jeweils in Verbindung mit einer neuen Photovoltaikanlage. Optional kann zusätzlich die ergänzende Neuinstallation einer leistungsfähigen Ladestation für Elektrofahrzeuge mitfinanziert werden.
Ziel ist es, einen Beitrag zu einer sicheren, bezahlbaren und umweltfreundlichen Energieversorgung in Bayern und zu einem verstärkten Klimaschutz zu leisten.

Antragsberechtigte

Antragsberechtigt sind natürliche Personen, die Eigentümer eines selbst genutzten oder teilweise vermieteten Wohngebäudes sind.

Voraussetzungen

Das Wohngebäude muss in Bayern liegen und darf nach Fertigstellung maximal zwei Wohneinheiten umfassen (Ein- und Zwei-Familienhäuser).
Das Wohnobjekt muss überwiegend zu Wohnzwecken genutzt werden.
Der Antragsteller muss nach Fertigstellung eine der Wohneinheiten als Erstwohnsitz selbst bewohnen.
Die geplanten Maßnahmen sind innerhalb vorgegebener Zeiträume abzuschließen.
Die Maßnahmen müssen den technischen Mindestanforderungen entsprechen und sind durch Fachbetriebe durchzuführen.
Von der Förderung ausgeschlossen sind Maßnahmen an Ferienwohnungen und Wochenendhäusern.
Programmteil EnergieSystemHaus:
Das Wohngebäude muss zeitgleich als KfW-Effizienzhaus gefördert werden (KfW-Programme Energieeffizient Sanieren und Energieeffizient Bauen) oder förderfähig sein. Beim Neubau muss mindestens ein KfW-Effizienzhaus 55 und bei der Sanierung von bestehenden Wohngebäuden ein KfW-Effizienzhaus 115 erreicht werden.
Mit der Planung und Begleitung des Gesamtvorhabens bis zur Bestätigung nach Durchführung ist ein Sachverständiger zu beauftragen, der in der Expertenliste für Förderprogramme des Bundes unter https://www.energie-effizienz-experten.de geführt wird. Wird das Bauvorhaben ohne KfW-Förderung durchgeführt, sind vergleichbare Nachweise zu erstellen und vom Sachverständigen zu bestätigen.
Die Maßnahmen müssen den technischen Mindestanforderungen entsprechen und sind durch Fachbetriebe durchzuführen.
Programmteil PV-Speicher-Programm:
Eine Doppelförderung ein und desselben PV-Speicher-Systems, bestehend aus PV-Anlage und Batteriespeicher, über den TechnikBonus im Programmteil EnergieSystemHaus und den Programmteil PV-Speicher-Programm ist ausgeschlossen.

Art und Höhe der Förderung

Die Förderung erfolgt in Form eines Zuschusses.
Programmteil EnergieSystemHaus:
Die Höhe des Zuschusses richtet sich nach dem gewählten Heiz-/Speicher-System und ggf. nach dem erreichten Niveau des spezifischen Heizwärmebedarfs und beträgt für den Technikbonus je nach Art des Vorhabens zwischen 1.000 EUR und 9.000 EUR pro Wohneinheit/Wohngebäude und für den EnergieeffizienzBonus je nach Art des Vorhabens zwischen 3.000 und 9.000 EUR.
Beim Technikbonus ist darüber hinaus eine Förderung von Gemeinschaftslösungen (Nutzung eines Heiz-/Speicher-Systems durch mehrere Ein- oder Zweifamilienhäuser) möglich. Die Höhe des Zuschusses beträgt max. 80% der Summe der maximal möglichen Förderbeträge für eine Einzellösung.
Programmteil PV-Speicher-Programm:
Die Höhe des Zuschusses richtet sich nach Kapazität des neuen Batteriespeichers (kWh) und Leistung der neuen PV-Anlage (kWp) und beträgt je nach Art des Vorhabens zwischen 500 EUR und 3.200 EUR.
Für die optionale Neuinstallation einer Ladestation für Elektrofahrzeuge beträgt der Zuschuss 200 EUR.

Antragsverfahren

Anträge sind vor Beginn der zu fördernden Maßnahme über die Online-Plattform http://www.energiebonus.bayern zu stellen.
Weitere Informationen sind telefonisch bei der Hotline der Servicestelle der Bayerischen Staatsregierung unter (0 89) 12 22 15 oder per E-Mail unter direkt@bayern.de erhältlich.
Die Zahl der möglichen Förderfälle pro Jahr ist begrenzt. Es entscheidet die Reihenfolge der Antragstellung.
Zentrale Bewilligungsstelle ist
für Nordbayern (Regierungsbezirke Oberpfalz, Oberfranken, Mittelfranken und Unterfranken) die Regierung von Unterfranken und
für Südbayern (Regierungsbezirke Oberbayern, Niederbayern und Schwaben) die Regierung von Niederbayern.
Die Anschriften der jeweils zuständigen Bezirksregierungen sind im Internet erhältlich.

Quelle

Bekanntmachung des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energievom 24. Juli 2019, Bayerisches Ministerialblatt Nr. 301 vom 7. August 2019; Informationen des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie, Stand Oktober 2019.

Geltungsdauer

Die Richtlinie gilt bis zum 31. Dezember 2022.

Wichtige Hinweise

Für den Programmteil PV-Speicher-Programm konnten zusätzliche Mittel bereitgestellt werden. Damit können bis Ende 2019 noch bis zu 6.500 Anträge gestellt werden. Für das Jahr 2020 stehen zunächst Mittel für 12.000 Anträge zur Verfügung. Der Programmteil EnergieSystemHaus wird dagegen zum 31. Januar 2020 ausgesetzt. Bis dahin können noch 500 Anträge gestellt werden. Der Programmteil soll überarbeitet werden, um neue Schwerpunkte zu setzen. 14.10.19

Aktueller Hinweis

Der Programmteil EnergieSystemHaus wird zum 31. Januar 2020 ausgesetzt. Bis dahin können noch 500 Anträge gestellt werden.

Ansprechpartner

zuständige Bezirksregierung Bayern
Internet