Fördersuche

Direktlink:
Inhalt; Accesskey: 2 | Hauptnavigation; Accesskey: 3 | Servicenavigation; Accesskey: 4
Trefferliste  

Investitionszuschüsse zum Einsatz hocheffizienter Querschnittstechnologien

Förderkriterien
Förderart: Zuschuss
Förderbereich: Beratung; Energieeffizienz & Erneuerbare Energien; Unternehmensfinanzierung
Fördergebiet: Bund
Förderberechtigte: Unternehmen
Ansprechpartner: Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA)
Werden die wichtigsten Voraussetzungen für Investitionszuschüsse zum Einsatz hocheffizienter Querschnittstechnologien erfüllt?
Sämtliche Fragen müssen mit „ja“ beantwortet werden, wenn die wichtigsten Fördervoraussetzungen gegeben sein sollen!
Ja Nein
 
 
1. Handelt es sich bei dem Vorhaben um eine investive Maßnahme zur Erhöhung der Energieeffizienz durch den Einsatz von hocheffizienten und am Markt verfügbaren Querschnittstechnologien oder zur Verminderung und Nutzung von gewerblicher und industrieller Abwärme?
 
 
2. Handelt es sich bei dem Antragsteller um
ein kleines oder mittleres Unternehmen (KMU) der gewerblichen Wirtschaft gemäß KMU-Definition der EU,
ein sonstige Unternehmen der gewerblichen oder industriellen Wirtschaft bis 500 Beschäftigte,
ein großes Unternehmen der industriellen Wirtschaft oder
einen Contractor gemäß DIN 8930-5, der im eigenen Namen und auf eigene Rechnung tätig ist?
 
 
3.
Hat das Unternehmen eine Betriebsstätte oder Niederlassung in Deutschland und wird das Vorhaben in Deutschland durchgeführt?
 
 
4. Wird die geförderte Anlage mindestens drei Jahre zweckentsprechend betrieben?
 
 
5. Ist sichergestellt, dass es sich nicht um eine der folgenden Maßnahmen handelt:
eine Maßnahme, deren Durchführung auf einer gesetzlichen Verpflichtung oder behördlichen Anordnung beruht,
Erwerb und Verwendung gebrauchter Anlagen sowie neuer Anlagen mit überwiegend gebrauchten Anlagenteilen,
Forschungs- und Entwicklungsvorhaben,
Energiemanagementsysteme,
Eigenleistungen des Antragstellers,
Maßnahmen, die sich auf eine Verbesserung der Gebäudeenergieffizienz im Sinne der Energieeinsparverordnung beziehen,
Anlagen zur Kälteerzeugung, Komponenten und Systeme des Kältemittelkreislaufs sowie Kühlmittelleitungen für Wasser und Sole,
Anlagen zur Wärmeerzeugung,
Wärmepumpen sowie Anlagen zur Verstromung von Abwärme,
Dämmung von Anlagen zur Wärme- und Kälteerzeugung,
komplette Produktionsanlagen, Maschinen oder Fertigungseinrichtungen inklusive kompletter Bearbeitungszentren sowie die darin eingebauten Querschnittstechnologien,
bereits begonnene Projekte?
 
 
6. Werden bei Einzelmaßnahmen die in gesonderten Merkblättern geregelten fachlichen Details der förderfähigen Maßnahmen berücksichtigt?
 
 
7. Wird bei Optimierungen und Neuinstallationen von technischen Systemen eine Endenergieeinsparung von mindestens 25% gegenüber dem Ist-Zustand erzielt und nachgewiesen?
 
 
8. Wird bei Optimierungen und Neuinstallationen von technischen Systemen vor Beginn der Investition durch einen externen Energieberater ein Energieeinsparkonzept erstellt (verfügt der Antragsteller über ein zertifiziertes Energiemanagementsystem, kann das Konzept durch unternehmensinterne Experten erstellt werden)?
 
 
9. Ist gewährleistet, dass die Antragstellung vor Beginn des Vorhabens erfolgt?

Ansprechpartner

Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA)
Querschnittstechnologien
Frankfurter Straße 29-35
65760 Eschborn
Tel. (0 61 96) 9 08-18 83
E-Mail
Internet