Fördersuche

Direktlink:
Inhalt; Accesskey: 2 | Hauptnavigation; Accesskey: 3 | Servicenavigation; Accesskey: 4
Trefferliste  

Qualifizierung und Weiterbildung von ehrenamtlich Tätigen für die Unterstützung von Migrantinnen und Migranten im Partizipationsprozess (Richtlinie Integrationslotsinnen und Integrationslotsen)

Förderkriterien
Förderart: Zuschuss
Förderbereich: Aus- & Weiterbildung; Gesundheit & Soziales
Fördergebiet: Niedersachsen
Förderberechtigte: Bildungseinrichtung; Kommune; Öffentliche Einrichtung; Verband/Vereinigung
Ansprechpartner: Niedersächsisches Landesamt für Soziales, Jugend und Familie
Qualifizierung und Weiterbildung von ehrenamtlich Tätigen für die Unterstützung von Migrantinnen und Migranten im Partizipationsprozess (Richtlinie Integrationslotsinnen und Integrationslotsen)

Ziel und Gegenstand

Das Land Niedersachsen fördert Maßnahmen zur Qualifizierung und Weiterentwicklung von ehrenamtlichen Integrationslotsen, die neu zugewanderte und schon länger in Niedersachsen lebende Menschen mit Zuwanderungsgeschichte bei der sprachlichen, schulischen, beruflichen oder gesellschaftlichen Integration unterstützen.
Ziel ist es, die Kommunen bei der Aufwertung und Weiterentwicklung des ehrenamtlichen Engagements für Menschen mit Zuwanderungsgeschichte zu fördern und dadurch die Partizipation dieser Menschen zu verbessern.

Antragsberechtigte

Antragsberechtigt sind juristische Personen des öffentlichen Rechts und gemeinnützige juristische Personen des privaten Rechts.

Voraussetzungen

Als Menschen mit Zuwanderungsgeschichte gelten Personen, die mindestens eines der folgenden Merkmale erfüllen:
ausländische Staatsangehörige,
im Ausland geborene und seit dem 1. Januar 1950 zugewanderte Personen,
eingebürgert,
Kinder, bei denen mindestens ein Elternteil ein solches Merkmal erfüllt.
Es müssen Konzepte zu den Qualifizierungsinhalten auf der Grundlage der zur Verfügung stehenden Materialien bzw. auf der Grundlage spezieller Konzeptionen vorliegen.
Die für die Migration und Teilhabe zuständigen kommunalen Behörden bzw. Einrichtungen müssen bestätigen, dass ein Bedarf an ehrenamtlich Tätigen besteht, der durch die Maßnahme gedeckt werden kann.
Die Teilnehmerzahl für ein Modul sollte zehn Personen nicht unterschreiten.
Sofern es sich um eine Qualifizierungsmaßnahme im Basismodul handelt, muss sich die Qualifizierung an der beim Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung erhältlichen „Materialiensammlung Integrationslotsen” orientieren.
Im Fall von Spezialisierungs- oder Nachhaltigkeitsmodulen ist eine förderfähige Teilnahme an Weiterbildungen nur für Personen möglich, die mindestens sechs Monate als Integrationslotse tätig waren.
Von der Förderung ausgeschlossen sind die Begleitung, die Vernetzung sowie der Einsatz der Integrationslotsen.

Art und Höhe der Förderung

Die Förderung erfolgt in Form eines Zuschusses.
Die Höhe der Förderung beträgt für Qualifizierungsmaßnahmen in Form von Basis-, Spezialisierungs- und Nachhaltigkeitsmodulen mit einem Umfang von jeweils bis zu 50 Unterrichtsstunden
bis zu 25 EUR pro Unterrichtsstunde à 45 Minuten oder
bei Nachweis der Notwendigkeit von Doppeldozentur bis zu 50 EUR pro Unterrichtsstunde à 45 Minuten.
Die Höhe des Zuschusses zu Sachausgaben beträgt in der Regel bis zu 600 EUR je Modul.
Die Höhe der Zuwendung sollte mindestens 1.400 EUR betragen.

Antragsverfahren

Anträge sind vor Beginn der zu fördernden Maßnahme und unter Verwendung des Antragsformulars an das
Niedersächsische Landesamt für Soziales, Jugend und Familie
Außenstelle Oldenburg
Projekt Integration/Migration
Moslestraße 1
23122 Oldenburg
Tel. (04 41) 22 29-0
Fax (04 41) 22 29-74 70
E-Mail: PoststelleLSOldenburg@ls.niedersachsen.de
Internet: http://www.soziales.niedersachsen.de
zu richten.
Das Antragsformular sowie weitere Informationen können im Internet abgerufen werden.

Quelle

Richtlinie des Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung vom 22. Januar 2015, Niedersächsisches Ministerialblatt Nr. 6 vom 11. Februar 2015, S. 188.

Geltungsdauer

Die Richtlinie gilt bis zum 31. Dezember 2019.

Ansprechpartner

Niedersächsisches Landesamt für Soziales, Jugend und Familie
Außenstelle Oldenburg
Projekt Integration/Migration
Moslestraße 1
23122 Oldenburg
Tel. (04 41) 22 29-0
Fax (04 41) 22 29-74 70
E-Mail
Internet