Fördersuche

Direktlink:
Inhalt; Accesskey: 2 | Hauptnavigation; Accesskey: 3 | Servicenavigation; Accesskey: 4
Trefferliste  

Kreatives Europa (2014-2020)

Förderkriterien
Förderart: Zuschuss
Förderbereich: Kultur, Medien & Sport
Fördergebiet: Bund
Förderberechtigte: Unternehmen; Öffentliche Einrichtung; Verband/Vereinigung
Ansprechpartner: Kreatives Europa-Desks Deutschland; Exekutivagentur Bildung, Audiovisuelles und Kultur (EACEA); Europäische Kommission
Kreatives Europa (2014–2020)

Ziel und Gegenstand

Das Programm bildet die Grundlage für die Förderung des Kultur- und Kreativsektors durch die Europäische Union in den Jahren 2014 bis 2020. Ziel des Programms ist es, die kulturelle und sprachliche Vielfalt Europas zu wahren und zu fördern und die Wettbewerbsfähigkeit des Kultur- und Kreativsektors zu stärken.
Kreatives Europa besteht aus
dem Unterprogramm MEDIA,
dem Unterprogramm Kultur sowie
einem sektorübergreifenden Aktionsbereich.
Im Unterprogramm MEDIA werden gefördert:
Aus- und Weiterbildung,
die Entwicklung europäischer audiovisueller Werke, insbesondere Film- und Fernsehproduktionen, sowie interaktiver Werke mit starkem Potenzial für die grenzüberschreitende Verbreitung,
Aktivitäten zur Unterstützung europäischer audiovisueller Produktionsgesellschaften,
Aktivitäten, die europäische und internationale Koproduktionspartner zusammenbringen und/oder indirekte Unterstützung für koproduzierte audiovisuelle Werke bieten,
besserer Zugang zu audiovisuellen Fachmessen und -märkten sowie stärkerer Einsatz von Online-Instrumenten für den Geschäftsverkehr inner- und außerhalb der Union,
Fördersysteme für den Verleih nicht-nationaler europäischer Filme durch Kinoverleih und auf anderen Plattformen sowie für internationale Vertriebstätigkeiten,
die Erleichterung der Verbreitung europäischer Filme weltweit und von internationalen Filmen in der Union,
ein Netzwerk europäischer Kinobetreiber, die einen signifikanten Anteil nicht-nationaler europäischer Filme zeigen,
Initiativen, die die Vielfalt europäischer audiovisueller Werke präsentieren und fördern, wie Festivals und sonstige Förderveranstaltungen,
Aktivitäten, die die Filmkompetenz fördern und den Kenntnisstand und das Interesse des Publikums an europäischen audiovisuellen Werken erhöhen,
innovative Maßnahmen für das Testen neuer Geschäftsmodelle und Instrumente in Bereichen, auf die sich die Einführung und der Einsatz von Digitaltechnik wahrscheinlich auswirken werden.
Im Unterprogramm Kultur werden gefördert:
Projekte der länderübergreifenden Zusammenarbeit von Kultur- und Kreativorganisationen aus verschiedenen Ländern,
Aktivitäten europäischer Netzwerke von Kultur- und Kreativorganisationen verschiedener Länder,
Aktivitäten von Organisationen mit europaweiter Ausrichtung, die die Entwicklung junger Talente fördern und die länderübergreifende Mobilität von Kultur- und Kreativakteuren sowie die Verbreitung von Werken fördern,
literarische Übersetzung und ihre weitere Förderung,
besondere Maßnahmen im Bereich der Kultur, darunter Kulturpreise der Union, die Initiative Kulturhauptstadt Europas und die Initiative Europäisches Kulturerbe-Siegel.
Es werden insbesondere gemeinnützige Projekte unterstützt.
Im sektorübergreifenden Aktionsbereich werden folgenden Maßnahmen unterstützt:
Einrichtung einer Bürgschaftsfazilität zur Erleichterung des Zugangs zu Finanzierungen für KMU und Kleinst-, kleine und mittlere Organisationen im gesamten Kultur- und Kreativsektor sowie zur Unterstützung teilnehmender Finanzmittler,
die länderübergreifende politischen Zusammenarbeit durch Austausch von Erfahrungen und Know-how, die Erhebung von Marktdaten, Studien und Analysen etc.,
ein Netzwerk von Informationsstellen („Kreatives Europa-Desks”), die Informationen über das Programm und weitere Fördermöglichkeiten bereitstellen und die grenzüberschreitende Zusammenarbeit innerhalb des Kultur- und Kreativsektors unterstützen.

Antragsberechtigte

Antragsberechtigt sind Unternehmen bzw. Organisationen, die im Kultur- und Kreativsektor tätig sind.
Das Programm steht neben den EU-Mitgliedstaaten auch den Beitritts- und Kandidatenländern, den Ländern des EWR, der Schweiz sowie den Ländern der Europäischen Nachbarschaftspolitik offen.

Art und Höhe der Förderung

Die Förderung erfolgt in Form von Zuschüssen.
Die Höhe der Förderung ist von der Art der geplanten Maßnahme abhängig.
Im Rahmen des Programms wird zudem eine Bürgschaftsfazilität eingerichtet. Diese stellt Finanzinstituten Bürgschaften zur teilweisen Besicherung von Darlehen an kleine und mittlere Unternehmen (KMU) und Organisationen des Kultur- und Kreativsektors zur Verfügung.

Budget

Die Finanzausstattung für die Durchführung des Programms in den Jahren 2014 bis 2020 beträgt insgesamt 1,462 Mrd. EUR.
Davon entfallen mindestens 56% auf das Unterprogramm MEDIA, mindestens 31% auf das Unterprogramm Kultur sowie maximal 13% auf den sektorübergreifenden Aktionsbereich.

Antragsverfahren

Die Durchführung des Programms erfolgt auf der Grundlage jährlicher Arbeitsprogramme. Die Arbeitsprogramme enthalten eine Beschreibung der zu finanzierenden Maßnahmen, Angaben zur Höhe der für jede Maßnahme vorgesehenen Mittel und einen vorläufigen Durchführungszeitplan.
Die Antragstellung erfolgt im Rahmen von Aufforderungen zur Einreichung von Vorschlägen. Ausführliche Informationen und Antragsfristen können im Internet abgerufen werden. 17.01.17
Programminformationen sind im Internet erhältlich unter Internet: https://ec.europa.eu/programmes/creative-europe/ 17.01.17
Weiterführende Informationen:
Exekutivagentur Bildung, Audiovisuelles und Kultur (EACEA)
Avenue du Bourget 1
B-1049 Brüssel
Tel. (00 800) 67 89 10 11 (Europe Direct)
Tel. (00 32 2) 2 99 07 05
E-Mail: eacea-info@ec.europa.eu
Internet: http://eacea.ec.europa.eu
Europäische Kommission
Generaldirektion Bildung und Kultur (DG EAC)
Rue Joseph II 70
B-1000 Brüssel
Belgien
Tel. (00 800) 6 7 8 9 10 11 (Europe Direct)
Tel. (00 32 2) 29-9 11 11 (Telefonzentrale)
E-Mail: eac-culture@ec.europa.eu
Internet: http://ec.europa.eu/culture 17.01.17
Die Durchführung des Programms wird auf nationaler Ebene durch ein Netz von „Kreatives Europa-Desks” unterstützt:
Für das Unterprogramm MEDIA:
Creative Europe Desk Hamburg
Friedensallee 14-16
22765 Hamburg
Tel. (0 40) 3 90 65 85
Fax (0 40) 3 90 86 32
E-Mail: info@ced-hamburg.eu
Internet: http://creative-europe-desk.de
Creative Europe Desk Berlin-Brandenburg
August-Bebel-Straße 26-53
14482 Potsdam
Tel. (03 31) 7 43 87 50
Fax (03 31) 7 43 87 59
E-Mail: info@ced-bb.eu
Creative Europe Desk München
Sonnenstraße 21
80331 München
Tel. (0 89) 54 46 03-30
Fax (0 89) 54 46 03-40
E-Mail: info@ced-muenchen.eu
Creative Europe Desk NRW
c/o Film- und Medienstiftung NRW GmbH
Kaistraße 14
40221 Düsseldorf
Tel. (02 11) 9 30 50-14
Fax (0 211) 9 30 50-5
E-Mail: info@ced-nrw.eu
Für das Unterprogramm Kultur:
Creative Europe Desk KULTUR
Haus der Kultur
c/o Kulturpolitische Gesellschaft e.V.
Weberstraße 59a
53113 Bonn
Tel. (02 28) 2 01 35-0
Fax (02 28) 2 01 67-33
E-Mail: info@ced-kultur.eu
Internet: http://www.ccp-deutschland.de

Quelle

Verordnung (EU) Nr. 1295/2013 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 11. Dezember 2013, Amtsblatt der Europäischen Union Nr. L 347 vom 20. Dezember 2013, S. 221; berichtigt durch Veröffentlichung im Amtsblatt der Europäischen Union Nr. L 189 vom 27. Juni 2014, S. 260; Durchführungsbeschluss Nr. C(2013) 8314 endgültig der Europäischen Kommission vom 28. November 2013, geändert durch Durchführungsbeschluss Nr. C(2014) 1913 endgültig der Europäischen Kommission vom 25. März 2014; Aufruf EACEA 32/2017 der Europäischen Kommission vom 19. September 2017. 21.09.17

Geltungsdauer

1. Januar 2014 bis 31. Dezember 2020

Wichtige Hinweise

Die Europäische Kommission hat am 19. September 2017 einen Aufruf zur Einreichung von Vorschlägen zur Unterstützung für Europäische Kooperationsprojekte 2018 gestartet. Das Budget des Aufrufs beträgt ca. 40 Mio. EUR, wovon 15,2 Mio. EUR für Kleinprojekte vorgesehen sind. Die Frist zur Einreichung von Projektvorschlägen läuft bis zum 18. Januar 2018. Weitere Informationen sind im Internet erhältlich. 21.09.17
Die Europäische Kommission hat am 27. Juli 2017 einen Vorschlag zur Änderung der Verordnung veröffentlicht. Ziel des Vorschlags ist es, das Europäische Jugendorchester in die Fördermaßnahmen im Unterprogramm Kultur aufzunehmen. Rückmeldungen zu dem Vorschlag wurden bis zum 22. September 2017 erbeten. Weitere Informationen sind im Internet erhältlich. 22.08.17
Neben den Unterprogrammen Kultur und MEDIA umfasst Kreatives Europa auch einen sektorübergreifenden Aktionsbereich. Aus dessen Mitteln werden politische Kooperationen, Querschnittsmaßnahmen und die neue Bürgschaftsfazilität für kleine und mittlere Unternehmen der Kultur- und Kreativwirtschaft finanziert. 15.10.16
Die Aktionen Kulturhauptstadt Europas, Europäisches Kulturerbe-Siegel und Europäische Tage des Denkmals sowie die fünf europäischen Preise in den Bereichen Kultur und Audiovisuelles werden ebenfalls aus den Mitteln des Programms Kreatives Europa finanziert.

Ansprechpartner

Kreatives Europa-Desks Deutschland

Für das Unterprogramm MEDIA:

Creative Europe Desk Hamburg
Friedensallee 14-16
22765 Hamburg
Tel. (0 40) 3 90 65 85
Fax (0 40) 3 90 86 32
E-Mail: info@ced-hamburg.eu
Internet: http://creative-europe-desk.de

Creative Europe Desk München
Sonnenstraße 21
80331 München
Tel. (0 89) 54 46 03-30
Fax (0 89) 54 46 03-40
E-Mail: info@ced-muenchen.eu

Creative Europe Desk Berlin-Brandenburg
August-Bebel-Straße 26-53
14482 Potsdam
Tel. (03 31) 7 43 87 50
Fax (03 31) 7 43 87 59
E-Mail: info@ced-bb.eu

Creative Europe Desk NRW
c/o Film- und Medienstiftung NRW GmbH
Kaistraße 14
40221 Düsseldorf
Tel. (02 11) 9 30 50-14
Fax (0 211) 9 30 50-5
E-Mail: info@ced-nrw.eu

Für das Unterprogramm Kultur:

Creative Europe Desk KULTUR
Haus der Kultur
c/o Kulturpolitische Gesellschaft e.V.
Weberstr. 59a
53113 Bonn
Tel. (02 28) 2 01 35-0
Fax (02 28) 2 01 67-33
E-Mail: info@ced-kultur.eu
Internet: http://www.ccp-deutschland.de

Exekutivagentur Bildung, Audiovisuelles und Kultur (EACEA)
Avenue du Bourget 1
B-1049 Brüssel
Hotline (00 800) 67 89 10 11 (Europe Direct)
Tel. (00 32 2) 2 99 07 05
E-Mail
Internet

Europäische Kommission
Generaldirektion Bildung und Kultur (DG EAC)
Rue Joseph II 70
B-1000 Brüssel
Europe Direct: (00 800) 6 7 8 9 10 11
Tel. (00 32 2) 29-9 11 11 (Zentrale)
E-Mail
Internet