Fördersuche

Direktlink:
Inhalt; Accesskey: 2 | Hauptnavigation; Accesskey: 3 | Servicenavigation; Accesskey: 4
Trefferliste  

Wandel durch Innovation in der Region (WIR!)

Förderkriterien
Förderart: Zuschuss
Förderbereich: Forschung & Innovation (themenoffen); Infrastruktur; Regionalförderung
Fördergebiet: Bund
Förderberechtigte: Unternehmen; Bildungseinrichtung; Forschungseinrichtung; Hochschule; Kommune; Öffentliche Einrichtung; Verband/Vereinigung
Ansprechpartner: Projektträger Jülich (PtJ)
Wandel durch Innovation in der Region (WIR!)

Ziel und Gegenstand

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) unterstützt regionale Bündnisse in strukturschwachen Regionen, die einen innovationsbasierten Strukturwandel in ihrer Region vorantreiben, regionale strategische Innovationskonzepte erarbeiten und zukunftsweisende Ideen umsetzen.
Gefördert werden Einzel- und Verbundprojekte in folgenden Phasen:
Konzeptphase: Erarbeitung des regionalen Innovationskonzeptes („WIR!-Konzepte”) mit den Schwerpunkten auf der Analyse der Potenziale und der Hemmnisse des Innovationsfeldes und auf der Entwicklung von Strategien zur Stärkung der Region durch Forschung, Entwicklung und Innovation.
Umsetzungsphase: Maßnahmen zur Umsetzung des „WIR!-Konzepts” zum Aufbau und zur Unterhaltung eines Innovationsmanagements sowie die kontinuierliche Weiterentwicklung der Bündnisstrategie.
Die Förderung ist themenoffen und bezieht technologische, organisatorische, Produkt-, Dienstleistungs- und Geschäftsmodellinnovationen als auch soziale Innovationen mit ein.
Ziel ist es, für das jeweilige regionale Innovationsfeld passende strategische Ansätze zu entwickeln und diese auch durch neue Formate und Methoden des Innovations- und Kooperationsmanagements zu unterstützen.

Antragsberechtigte

Antragsberechtigt sind Hochschulen, außeruniversitäre Bildungs- und Forschungseinrichtungen, Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft, gemeinnützige Organisationen, Gebietskörperschaften sowie sonstige Einrichtungen wie z.B. Stiftungen, Vereine und Verbände, die zum Zeitpunkt der Auszahlung eine Betriebsstätte, Niederlassung oder sonstige Einrichtung in Deutschland haben.
Forschungseinrichtungen, die von Bund und/oder Ländern grundfinanziert werden, kann nur unter bestimmten Voraussetzungen eine Projektförderung für ihren zusätzlichen Aufwand bewilligt werden.

Voraussetzungen

Die regionale Abgrenzung muss sich plausibel aus den wirtschaftlichen, technologischen und wissenschaftlichen Strukturen sowie den spezifischen Kompetenzen in der Region ableiten.
Zur Bestimmung der strukturschwachen Regionen wird die Fördergebietskulisse der Gemeinschaftsaufgabe zur Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur (GRW) zugrunde gelegt.
Das regionale Bündnis muss in einem Innovationsfeld besondere Bedeutung für den regionalen Strukturwandel besitzen.
In der Konzeptphase sind für ein Verbundvorhaben maximal drei Zuwendungsempfänger vorgesehen.
Die Partner eines Verbundprojekts haben ihre Zusammenarbeit in einer schriftlichen Kooperationsvereinbarung zu regeln.

Art und Höhe der Förderung

Die Förderung erfolgt in Form eines Zuschusses.
Die Höhe der Förderung beträgt
für Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft i.d.R. – je nach Anwendungsnähe des Vorhabens – bis zu 50% der förderfähigen Kosten,
für Hochschulen und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen bis zu 100% der zuwendungsfähigen Ausgaben.
Kleine und mittlere Unternehmen gemäß KMU-Definition der EU können unter bestimmten Voraussetzungen einen Bonus erhalten.
Bei nichtwirtschaftlichen Forschungsvorhaben an Hochschulen und Universitätskliniken wird zusätzlich zu den zuwendungsfähigen Ausgaben eine Projektpauschale in Höhe von 20% gewährt.
In der Konzeptphase können in jedem Bündnis Vorhaben mit einer Fördersumme von bis zu 250.000 EUR und einer Laufzeit von bis zu neun Monaten beantragt werden.
In der Umsetzungsphase werden ausgewählte Bündnisse in den ersten zwei Jahren mit maximal 8 Mio. EUR gefördert. Über die Bereitstellung weiterer Fördermittel je Bündnis wird nach einer Zwischenbegutachtung im dritten Jahr der Umsetzungsphase entschieden.
In der Konzeptphase sollen ca. 40, in der Umsetzungsphase ca. 25 Bündnisse gefördert werden.

Antragsverfahren

Das Verfahren ist mehrstufig. In der ersten Phase können Projektskizzen bis zum 1. Februar 2020 bei dem vom BMBF beauftragten Projektträger
Projektträger Jülich (PtJ)
Geschäftsbereich GTI – GTI2
Forschungszentrum Jülich GmbH
Zimmerstraße 26–27
10969 Berlin
Tel. (0 30) 2 01 99-4 04
E-Mail: PtJ-WIR@fz-juelich.de
Internet: https://www.ptj.de
eingereicht werden. Damit die Skizze Bestandskraft erlangt, muss diese unterschrieben in Papierform (fünffache Ausfertigung, davon ein ungebundenes, kopierfähiges Exemplar) eingereicht werden. Skizzen, die nach dem 1. Februar 2020 eingehen, können möglicherweise nicht mehr berücksichtigt werden.
Vordrucke für Richtlinien, Merkblätter, Hinweise und Nebenbestimmungen können unter der Internetadresse https://foerderportal.bund.de abgerufen werden.
Zur Erstellung förmlicher Förderanträge ist das elektronische Antragssystem easy-Online zu nutzen.

Quelle

Richtlinie des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) vom 17. Oktober 2019, Bundesanzeiger Amtlicher Teil vom 8. November 2019, B5.

Geltungsdauer

Die Richtlinie gilt bis zum 30. Juni 2021, mit Verlängerung der AGVO bzw. De-minimis-VO oder einer entsprechenden Nachfolge-Förderrichtlinie bis mindestens 31. Dezember 2027.

Wichtige Hinweise

Das BMBF hat 2017 als erstes Pilotprogramm der Programmfamilie „Innovation & Strukturwandel” das Programm „WIR! – Wandel durch Innovation in der Region” gestartet. Die 1. Auswahlrunde war auf Ostdeutschland begrenzt. Im Rahmen der 2. Auswahlrunde wählt das BMBF 40 Bewerbungen aus, die in der Konzeptionsphase regionale Innovationskonzepte erarbeiten. Im Anschluss an die Förderung der Strategiearbeit können bis zu 25 Bündnisse in die etwa sechsjährige Umsetzungsphase starten. Weitere Informationen finden Sie im Internet.
Die Programmfamilie „Innovation & Strukturwandel” baut auf den Erfahrungen der Unternehmen-Region-Förderung auf und umfasst mehrere Einzelprogramme, die sich gegenseitig ergänzen, einer gemeinsamen Leitidee folgen und übergreifende Fördergrundsätze beachten. Bis 2024 plant das BMBF rund 600 Mio. EUR für neue Programme bereitzustellen. Folgende Einzelprogramme hat das BMBF veröffentlicht: 11.11.19
WIR! – Wandel durch Innovation in der Region (Antragsfrist: 1. Februar 2020)

Ansprechpartner

Projektträger Jülich (PtJ)
Geschäftsbereich GTI - GTI2
Forschungszentrum Jülich GmbH
Zimmerstraße 26-27
10969 Berlin
Tel. (0 30) 2 01 99-4 04
E-Mail
Internet

Weiterführende Informationen