Fördersuche

Direktlink:
Inhalt; Accesskey: 2 | Hauptnavigation; Accesskey: 3 | Servicenavigation; Accesskey: 4
Trefferliste  

Bundesprogramm Ländliche Entwicklung - Ländliche Räume in Zeiten der Digitalisierung

Förderkriterien
Förderart: Zuschuss
Förderbereich: Forschung & Innovation (themenspezifisch)
Fördergebiet: Bund
Förderberechtigte: Forschungseinrichtung; Hochschule
Ansprechpartner: Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE)
Bundesprogramm Ländliche Entwicklung – Ländliche Räume in Zeiten der Digitalisierung

Ziel und Gegenstand

Die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) unterstützt wissenschaftliche Untersuchungen im Zusammenhang mit der Digitalisierung in ländlichen Regionen.
Gefördert werden Forschungsarbeiten, die sich mit den spezifischen Chancen, Herausforderungen und Folgen der Digitalisierung explizit in ländlichen Räumen Deutschlands befassen und beispielsweise folgenden Themen und Fragestellungen zugeordnet werden können:
Wirtschaft und Erwerbstätigkeit,
Veränderung des sozialen Zusammenlebens und ländlicher Lebenswelten,
Teilhabe verschiedener Bevölkerungsgruppen am digitalen Wandel,
ländliche Regionalentwicklung,
Beiträge der Digitalisierung zur Daseinsvorsorge und Sicherung der Gleichwertigkeit der Lebensverhältnisse.
Darüber hinaus können auch Querschnittsansätze und -themen untersucht werden:
räumliche Wirkungen,
neue Synergien zwischen Daseinsgrundfunktionen,
lernen von anderen Ländern Europas,
Vergleich verschiedener Raumkategorien.
Ziel ist es, mehr wissenschaftliche Informationen und Erkenntnisse bezüglich der Entwicklung ländlicher Räume herzustellen und die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit ländlichen Räumen zu stärken.

Antragsberechtigte

Antragsberechtigt sind Hochschulen und Forschungsinstitute, unabhängig von ihrer Rechtsform, mit Niederlassung in der Bundesrepublik Deutschland.

Voraussetzungen

Das Forschungsvorhaben muss seinen Schwerpunkt im Bereich der ländlichen Entwicklung haben, anwendungsbezogen sein und die Ableitung von Handlungsempfehlungen für die Praxis der ländlichen Entwicklung bzw. für politische Entscheidungen anstreben.
An dem Projekt muss ein Bundesinteresse bestehen und es darf keinen direkten kommerziellen Anwendungsmöglichkeiten dienen.
Von der Förderung ausgeschlossen sind Forschungsarbeiten, die im Schwerpunkt den Breitbandausbau, die digitale Anbindung ländlicher Räume oder die landwirtschaftliche Urproduktion thematisieren sowie die Erarbeitung von Konzepten und Machbarkeitsstudien.

Art und Höhe der Förderung

Die Förderung erfolgt in Form eines Zuschusses für einen Zeitraum maximal drei Jahren.
Die Höhe der Förderung beträgt maximal 300.000 EUR.

Antragsverfahren

Das Auswahlverfahren ist zweistufig. Zunächst sind Projektskizzen bis spätestens 15. Januar 2019 auf dem Postweg unter dem Stichwirt „Forschung – Digitalisierung” bei der
Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE)
Referat 325 – Kompetenzzentrum Ländliche Entwicklung
Deichmanns Aue 29
53179 Bonn
Tel. (02 28) 68 45-39 92
E-Mail: bule.forschung@ble.de
Internet: http://www.ble.de
einzureichen. Zusätzlich ist die Projektskizze mit dem Betreff per E-Mail mit dem Betreff „Forschung – Digitalisierung” an die E-Mail-Adresse der BLE zu senden.
Weitere Informationen sowie Antworten zu häufig gestellten Fragen (FAQ) stehen im Internet zur Verfügung.
Weitere Informationen und Hinweise zum Verfahren sowie Richtlinien und Nebenbestimmungen finden Sie im BLE-Formularschrank im Internet.

Quelle

Bekanntmachung der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) vom 24. September 2018, Bundesanzeiger Amtlicher Teil vom 10. Oktober 2018, B5.

Ansprechpartner

Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE)
Referat 325 - Kompetenzzentrum Ländliche Entwicklung
Deichmanns Aue 29
53179 Bonn
Tel. (02 28) 68 45-39 92
E-Mail
Internet

Weiterführende Informationen