Fördersuche

Direktlink:
Inhalt; Accesskey: 2 | Hauptnavigation; Accesskey: 3 | Servicenavigation; Accesskey: 4
Trefferliste  

Landesinitiative III Marktwachstum Elektromobilität BW - E-Abwrackprämie für Verbrennungszweiräder

Förderkriterien
Förderart: Zuschuss
Förderbereich: Energieeffizienz & Erneuerbare Energien
Fördergebiet: Baden-Württemberg
Förderberechtigte: Unternehmen; Kommune; Öffentliche Einrichtung; Verband/Vereinigung
Ansprechpartner: L-Bank
Landesinitiative III Marktwachstum Elektromobilität BW – E-Abwrackprämie für Verbrennungszweiräder

Ziel und Gegenstand

Das Land Baden-Württemberg unterstützt im Rahmen der „Landesinitiative III Marktwachstum Elektromobilität BW” Vorhaben zum Ein- bzw. Umstieg in die Elektromobilität.
Gefördert wird die Außerbetriebnahme eines fahrbereiten Kraftrads mit Verbrennungsmotor in Verbindung mit der Anschaffung eines neuen Elektrozweirads (z.B. E-Roller, S-Pedelec oder E-Motorrad).
Ziel ist es, lokale Abgas- und Lärmemissionen zu verringern.

Antragsberechtigte

Antragsberechtigt sind Unternehmen, Angehörige der Freien Berufe, Körperschaften des privaten oder öffentlichen Rechts sowie gemeinnützigen Organisationen mit Sitz in Baden-Württemberg.

Voraussetzungen

Das neue E-Zweirad muss für den gewerblichen, gemeinnützigen oder kommunalen Einsatz überwiegend in Baden-Württemberg genutzt werden.
Das E-Zweirad muss mindestens drei Jahre im Eigentum des Antragsstellers bleiben.
Für jedes neue E-Zweirad muss ein verbrennungsmotorisch betriebenes Zweirad der Klasse L1e und L3e außer Betrieb genommen und fachgerecht entsorgt werden.
Das abzuwrackende Fahrzeug muss mindestens seit 1. Juni 2018 auf den Antragsteller zugelassen sein.
Erst nach Eingang des Zuwendungsbescheids darf das Altfahrzeug außer Betrieb genommen und das neue Elektrozweirad bestellen werden.

Art und Höhe der Förderung

Die Förderung erfolgt in Form eines Zuschusses.
Die Höhe der Förderung beträgt 50% der zuwendungsfähigen Beschaffungskosten, höchstens jedoch
1.500 EUR für ein S-Pedelec der EG-Fahrzeugklasse L1e,
2.500 EUR für ein elektrisch betriebenes Kraftrad bis 45 km/h der EG-Fahrzeugklasse L1e,
3.500 EUR für ein elektrisch betriebenes Kraftrad ab 45 km/h der EG-Fahrzeugklasse L3e.
Zuwendungsfähig sind nur die Beschaffungskosten für das Standardmodell.

Antragsverfahren

Anträge sind unter Verwendung der Antragsformulare elektronisch an die
L-Bank
Staatsbank für Baden-Württemberg
Schlossplatz 10
76113 Karlsruhe
Hotline: (08 00) 6 64 58 66
Tel. (07 21) 1 50-0
Fax (07 21) 1 50-77 30 78
E-Mail: elektromobilitaet@l-bank.de
Internet: https://www.l-bank.de
zu stellen. Antragsformulare sind im Internet unter https://www.l-bank.de/e-abwrackpraemie erhältlich.

Quelle

Informationen der L-Bank und des Ministeriums für Verkehr Baden-Württemberg, Stand Juni 2019; Pressemitteilung des Ministeriums für Verkehr Baden-Württemberg vom 6. Juni 2019.

Wichtige Hinweise

Das Land Baden-Württemberg baut die Elektromobilitätsinitiative weiter aus. Seit dem 1. Juni 2019 wird die Verschrottung alter Verbrennungszweiräder und gleichzeitige Anschaffung von E-Zweirädern in Form einer Abwrackprämie unterstützt.
Die Förderung erfolgt als De-minimis-Beihilfe.
Erwerb und Leasing von Elektrolastenrädern wird ausschließlich im Rahmen des Förderprogramms für E-Lastenräder gefördert.

Ansprechpartner

L-Bank
Staatsbank für Baden-Württemberg
Schlossplatz 10
76113 Karlsruhe
Hotline: (08 00) 6 64 58 66
Tel. (07 21) 1 50-0
Fax (07 21) 1 50-77 30 78
E-Mail
Internet