Fördersuche

Direktlink:
Inhalt; Accesskey: 2 | Hauptnavigation; Accesskey: 3 | Servicenavigation; Accesskey: 4
Trefferliste  

Traineeprogramm für europäische Studenten in Japan (Vulcanus in Japan)

Förderkriterien
Förderart: Zuschuss
Förderbereich: Aus- & Weiterbildung
Fördergebiet: Bund
Förderberechtigte: Privatperson
Ansprechpartner: EU-Japan Zentrum für industrielle Zusammenarbeit
Traineeprogramm für europäische Studenten in Japan (Vulcanus in Japan)

Ziel und Gegenstand

Das Besuchsprogramm ermöglicht es europäischen Studenten und Studenten aus einem Nicht-EU-Land, das am Programm für die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen und für kleine und mittlere Unternehmen (COSME) teilnimmt, sich mit japanischer Geschäftskultur sowie japanischen Wirtschaftsstrukturen und -institutionen vertraut machen.
Vulcanus fördert
das Studium fortgeschrittener japanischer Technologien, wie sie von den gastgebenden Unternehmen angewandt werden,
das Erlernen der japanischen Sprache und das Verständnis der japanischen Kultur,
die Schaffung guter Voraussetzungen für eine Karriere in japanischen Unternehmen bzw. Unternehmen, die mit japanischen Unternehmen Geschäftsbeziehungen unterhalten.
Das Programm besteht aus drei Teilen:
einwöchiges Vorbereitungsseminar über Japan,
viermonatiger Intensivkurs in japanischer Sprache,
achtmonatiges Traineeprogramm in einem japanischen Unternehmen.
Die Kurse passen sich dem europäischen akademischen Jahr an, beginnen im September und enden im August des folgenden Jahres.

Antragsberechtigte

Studenten mit Staatsangehörigkeit eines EU-Mitgliedsstaats oder eines COSME-Teilnehmerlands aus naturwissenschaftlichen oder ingenieurwissenschaftlichen Studiengängen.

Voraussetzungen

Teilnehmer müssen nach den Vorschriften ihrer Hochschulen ein Studium oder Aufbaustudium absolvieren und in der Lage sein, entweder ein ganzjähriges anerkennungsfähiges Praktikum abzuleisten oder ihr Studium für ein Jahr zu unterbrechen.
Die Studierenden müssen mindestens im vierten Studienjahr sein.
Auswahlkriterien für Antragsteller:
Qualität der akademischen Ausbildung,
Beurteilung durch die Hochschullehrer,
schriftliche und mündliche Kenntnisse der englischen Sprache,
Motivation,
Kenntnis der europäisch-japanischen Beziehungen,
Fähigkeit zur Anpassung an eine andere Kultur.

Art und Höhe der Förderung

Das Traineeprogramm wird gemeinsam vom EU-Japan Zentrum und dem japanischen Gastunternehmen finanziert.
Europäische Studenten erhalten ein Stipendium in Höhe von 1,9 Mio. Yen, um die Reise- und Unterhaltskosten in Japan zu bestreiten.
Seminar und Sprachkurs sind kostenfrei, ebenso wie die Unterbringung während des Aufenthalts vor Ort.

Antragsverfahren

Die Antragsfrist für das Studienjahr 2019/2020 läuft bis zum 20. Januar 2019.
Anträge sind zu richten an das
EU-Japan Zentrum für industrielle Zusammenarbeit
Büro Brüssel
52, rue Marie de Bourgogne
B-1000 Brüssel
Tel. (00 32 2) 2 82 00 40
Fax (00 32 2) 2 82 00 45
E-Mail: office@eu-japan.eu
Internet: http://www.eu-japan.eu
Hinweise zu den Antrags- und Reiseterminen sowie die erforderlichen Formulare können im Internet abgerufen werden.
Es empfiehlt sich, vor Antragstellung Kontakt mit dem EU-Japan Zentrum aufzunehmen.

Quelle

Informationen des EU-Japan Zentrums für industrielle Zusammenarbeit, Stand April 2018.

Ansprechpartner

EU-Japan Zentrum für industrielle Zusammenarbeit
Büro Brüssel
52, rue Marie de Bourgogne
B-1000 Brüssel
Tel. (0032 2) 2 82 00 40
Fax (0032 2) 2 82 00 45
E-Mail
Internet