Fördersuche

Direktlink:
Inhalt; Accesskey: 2 | Hauptnavigation; Accesskey: 3 | Servicenavigation; Accesskey: 4
Trefferliste  

Bürgschaft ohne Bank (BoB)

Förderkriterien
Förderart: Bürgschaft
Förderbereich: Existenzgründung & -festigung; Unternehmensfinanzierung
Fördergebiet: Hessen
Förderberechtigte: Existenzgründer/in; Unternehmen
Ansprechpartner: Bürgschaftsbank Hessen GmbH
Bürgschaft ohne Bank (BoB)

Ziel und Gegenstand

Die Bürgschaftsbank Hessen unterstützt Existenzgründer und bestehende Unternehmen durch die direkte Übernahme von Ausfallbürgschaften. Durch die verbindliche Bürgschaftszusage und die qualifizierte Prüfung des Vorhabens sollen die Erfolgschancen bei den Kreditverhandlungen mit der Hausbank wesentlich verbessert werden.
Die Bürgschaften werden übernommen für
Neu-/Franchisegründungen,
tätige Beteiligungen (Teilhabe an einem bestehenden Unternehmen),
Übernahme (Kauf) von Betrieben,
Betriebserweiterungen/-verlagerungen,
Anlageinvestitionen (Immobilienerwerb, Bauvorhaben, Einrichtungen, Maschinen),
Warenlager, Betriebsmittel, Avalkredite.

Antragsberechtigte

Antragsberechtigt sind
Existenzgründer, die noch keine Hausbank für die Finanzierung ihrer Geschäftsidee gefunden haben bzw. deren Geschäftsaufnahme noch nicht länger als drei Jahre zurückliegt, sowie
bestehende kleine und mittlere Unternehmen gemäß KMU-Definition der EU und Angehörige der Freien Berufe
mit Sitz oder Investitionsort in Hessen.

Voraussetzungen

Der Antragsteller muss einen aussagekräftigen Geschäftsplan vorlegen.
Es sind bankübliche Sicherheiten zu stellen, soweit dies möglich ist.
Bestehende Unternehmen müssen folgende Voraussetzungen erfüllen:
die bereits bestehende Bankverschuldung beläuft sich auf höchstens 500.000 EUR,
der neue, zusätzliche Kreditbedarf beträgt zwischen 50.000 EUR und 500.000 EUR,
es ist ausweislich des letzten Jahresabschlusses ein positives Eigenkapital vorhanden,
es konnten bzw. können ausreichende Erträge erwirtschaftet werden.

Art und Höhe der Förderung

Die Förderung erfolgt durch Übernahme einer Ausfallbürgschaft.
Der Umfang der Bürgschaft beträgt bis zu 80% des Kreditbetrages gegenüber der finanzierenden Bank. Betriebsmittel- und Avalkredite werden bis zu 60% der Kreditsumme verbürgt.
Der Fremdkapitalbedarf kann je nach Antragsteller und Vorhaben zwischen 50.000 und 500.000 EUR betragen.

Antragsverfahren

Anträge sowie weitere Fragen sind direkt zu richten an die
Bürgschaftsbank Hessen GmbH
Gustav-Stresemann-Ring 9
65189 Wiesbaden
BoB-Hotline: (06 11) 15 07-77
Tel. (06 11) 15 07-0
Fax (06 11) 15 07-22
E-Mail: BoB@bb-h.de
Internet: http://www.bb-h.de

Quelle

Informationen der Bürgschaftsbank Hessen GmbH, Stand Juli 2015.

Ansprechpartner

Bürgschaftsbank Hessen GmbH
Gustav-Stresemann-Ring 9
65189 Wiesbaden
BoB-Hotline: (06 11) 15 07-77
Tel. (06 11) 15 07-0
Fax (06 11) 15 07-22
E-Mail
Internet