Fördersuche

Direktlink:
Inhalt; Accesskey: 2 | Hauptnavigation; Accesskey: 3 | Servicenavigation; Accesskey: 4
Trefferliste  

High-Tech Gründerfonds

Förderkriterien
Förderart: Darlehen; Beteiligung
Förderbereich: Existenzgründung & -festigung; Forschung & Innovation (themenoffen)
Fördergebiet: Bund
Förderberechtigte: Existenzgründer/in; Unternehmen
Ansprechpartner: High-Tech Gründerfonds Management GmbH
High-Tech Gründerfonds

Ziel und Gegenstand

Der High-Tech Gründerfonds investiert Beteiligungskapital in junge Technologieunternehmen, deren Kern ein Forschungs- und Entwicklungsvorhaben ist. Mit Hilfe einer „Seedfinanzierung” sollen die Start-Ups das Forschungs- und Entwicklungsvorhaben bis zur Bereitstellung eines Prototypen bzw. eines „proof of concept” oder zur Markteinführung führen. Neben dem Startkapital wird durch Scouts und Experten die notwenige Betreuung und Unterstützung des Managements vermittelt.
Ziel der Förderung ist die Schließung der Lücke in der Finanzierung neugegründeter Technologieunternehmen und die Schaffung neuer Arbeitsplätze.

Antragsberechtigte

Antragsberechtigt sind Existenzgründer und kleine Unternehmen (nicht älter als 1 Jahr) im Sinne der KMU-Definition der EU mit Sitz in Deutschland.

Voraussetzungen

Das Unternehmen muss wachstumsorientiert sein und sich mehrheitlich im Besitz des Managements befinden. Die Produkte, Verfahren und wissenschaftlich-technischen Dienstleistungen müssen einen hohen Innovationsgrad, deutliche Wettbewerbsvorteile und nachhaltige Marktchancen erwarten lassen.
Das Forschungs- und Entwicklungsvorhaben bildet den Kern des Unternehmens. Die Weiterentwicklung der Technologie soll anspruchsvoll und anwendungsnah sein, so dass mit der Finanzierung des High-Tech Gründerfonds mindestens ein Prototyp bzw. „proof of concept” entwickelt werden kann. Technologisches Know-how muss im Unternehmen gebunden sein, Schutzrechte und geistiges Eigentum sollen dem Unternehmen uneingeschränkt und exklusiv zur Verfügung stehen bzw. ins Unternehmen eingebracht werden.
Bezogen auf die Beteiligung des High-Tech Gründerfonds sind Eigenmittel in Höhe von 10% erforderlich. Die Hälfte davon kann über Seedinvestoren dargestellt werden.

Art und Höhe der Förderung

Der High-Tech Gründerfonds beteiligt sich initial mit bis zu 600.000 EUR in einer Kombination aus offener Beteiligung und Darlehen. Der Fonds erwirbt damit 15% Gesellschaftsanteile (nominal, ohne Unternehmensbewertung) und gewährt ein nachrangiges Gesellschafterdarlehen. Die Zinsen (6% p.a.) für das ausgereichte Darlehen werden für die Dauer von bis zu vier Jahren gestundet. Die Laufzeit des Darlehensvertrages beträgt sieben Jahre.
Außerhalb des Standard-Modells sind gemeinsam mit anderen Investoren alternative Finanzierungen möglich (Pari-passu). Dies ist besonders für Technologieunternehmen mit höherem Kapitalbedarf interessant. Die Eigenbeteiligung der Gründer beträgt in beiden Szenarien mindestens 10% in Bezug auf die Beteiligung des High-Tech Gründerfonds. Die Hälfte davon können Investoren (Business Angels, private und öffentliche Investoren) übernehmen.
Bei Bedarf stellt der High-Tech Gründerfonds dem Management Unterstützung durch Scouts und Experten zur Verfügung. Für Anschlussfinanzierungsrunden legt der Fonds weitere 1,4 Mio. EUR pro Unternehmen zurück. Business Angels, Seedfonds und weitere Investoren sind als Side-Investoren eingeladen, sich in die Finanzierung einzubringen. Die Finanzierung ist so konzipiert, dass die Unternehmen weitere Forschungszuschüsse in Anspruch nehmen können.

Antragsverfahren

Reichen Sie Ihren aussagekräftigen Business-Plan oder Ihr Pitch Deck bei der
High-Tech Gründerfonds Management GmbH
Schlegelstraße 2
53113 Bonn
Tel. (02 28) 8 23 00-1 00
Fax (02 28) 8 23 00-0 50
E-Mail: info@htgf.de
Internet: http://www.high-tech-gruenderfonds.de
ein.
Weiterführende Informationen, Merkblätter und Formblätter können im Internet unter http://www.high-tech-gruenderfonds.de abgerufen werden.

Quelle

Informationen der High-Tech Gründerfonds Management GmbH, Stand November 2016; Pressemitteilung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) vom 31. Mai 2017.

Wichtige Hinweise

Das BMWi hat am 31. Mai 2017 den ersten Zeichnungsschluss des High-Tech Gründerfonds III bekannt gegeben. Der Fonds steht ab Herbst kapitalsuchenden High-Tech-Unternehmen für eine erste Finanzierungsrunde von 600.000 EUR offen. Er schließt an die Investitionsphase des High-Tech Gründerfonds II an. Bis zum finalen Zeichnungsschluss Ende des Jahres soll ein Fondsvolumen mindestens von 300 Millionen EUR erreicht werden. 06.06.17
Der erste High-Tech Gründerfonds war im August 2005 durch das BMWi zusammen mit der KfW-Bankengruppe und Partnern aus der Industrie ins Leben gerufen worden und verfügte über ein Volumen von 272 Millionen EUR. Sein Nachfolger, der HTGF II High-Tech-Gründerfonds II wurde 2011 gegründet und verfügte über ein Volumen von 304 Millionen EUR. Seit 2005 ist der High-Tech Gründerfonds rund 460 Beteiligungen an jungen Technologieunternehmen eingegangen. Darüber hinaus konnten 1,5 Milliarden EUR für Anschlussfinanzierungen eingeworben werden, davon über 75% durch private Investoren. In den Portfoliounternehmen des Fonds sind bereits 4.200 zukunftsfähige Arbeitsplätze entstanden. 06.06.17

Ansprechpartner

High-Tech Gründerfonds Management GmbH
Schlegelstraße 2
53113 Bonn
Tel. (02 28) 82 30 01-00
Fax (02 28) 82 30 00-50
E-Mail
Internet