Fördersuche

Direktlink:
Inhalt; Accesskey: 2 | Hauptnavigation; Accesskey: 3 | Servicenavigation; Accesskey: 4
Trefferliste  

Weiterbildungsrichtlinie

Förderkriterien
Förderart: Zuschuss
Förderbereich: Aus- & Weiterbildung
Fördergebiet: Thüringen
Förderberechtigte: Unternehmen; Bildungseinrichtung; Privatperson; Verband/Vereinigung
Ansprechpartner: Gesellschaft für Arbeits- und Wirtschaftsförderung (GFAW) mbH
Weiterbildungsrichtlinie

Ziel und Gegenstand

Das Land Thüringen fördert mit Unterstützung des Europäischen Sozialfonds (ESF) Vorhaben der betrieblichen und individuellen Weiterbildung zur Sicherung des Fachkräftebedarfs sowie der Beschäftigungsfähigkeit der Arbeitnehmer.
Mitfinanziert werden
Vorhaben zur beruflichen Anpassungsqualifizierung von Beschäftigten oder Selbständigen,
Vorhaben und Netzwerke, die zur Ausweitung der Weiterbildungsbeteiligung und/oder zur Fachkräftesicherung beitragen,
Weiterbildungsschecks zur individuellen Weiterbildung von Arbeitnehmern und
Qualifizierungsentwickler, die in den Bereichen Aus- und Weiterbildung beraten, begleiten und unterstützen.

Antragsberechtigte

Antragsberechtigt sind
für Vorhaben zur beruflichen Anpassungsqualifizierung sowie Vorhaben und Netzwerke, die zur Ausweitung der Weiterbildungsbeteiligung und/oder zur Fachkräftesicherung beitragen: Unternehmen und Bildungseinrichtungen mit Sitz oder Betriebsstätte in Thüringen,
für Weiterbildungsschecks: sozialversicherungspflichtig Beschäftigte von in Thüringen ansässigen Unternehmen, deren zu versteuerndes Jahreseinkommen zwischen 20.000 Euro und 40.000 Euro (bei gemeinsam Veranlagten zwischen 40.000 Euro und 80.000 Euro) liegt.
für die Förderung von Qualifizierungsentwicklern: die in Thüringen zuständigen Stellen für die gewerbliche Wirtschaft nach dem Berufsbildungsgesetz bzw. der Handwerksordnung, die Verbände der Thüringer Wirtschaft, der Deutsche Gewerkschaftsbund auf Landesebene sowie die Spitzenverbände der Wohlfahrtspflege auf Landesebene.

Voraussetzungen

Der Antragsteller muss die Gewähr für eine ordnungsgemäße Durchführung und Abrechnung der Vorhaben bieten.
Qualifizierungsvorhaben für Lehrkräfte und Erzieher zum Erwerb von zusätzlichen Kompetenzen im theoretischen und fachpraktischen Bereich müssen über die bestehenden Fortbildungsverpflichtungen und -möglichkeiten hinausgehen.
Der Lehrgang, bei welchem der Weiterbildungsscheck eingelöst werden soll, muss von einem geeigneten Weiterbildungsträger angeboten werden und der Vermittlung von Kenntnissen, Fähigkeiten oder praktischen Fertigkeiten für die Ausübung der beruflichen Tätigkeit des Zuwendungsempfängers dienen.

Art und Höhe der Förderung

Die Förderung erfolgt in Form eines Zuschusses.
Die Höhe der Förderung beträgt
für Vorhaben zur beruflichen Anpassungsqualifizierung von Beschäftigten oder Selbständigen: 50% der zuwendungsfähigen Ausgaben,
für Vorhaben und Netzwerke, die zur Ausweitung der Weiterbildungsbeteiligung und/oder zur Fachkräftesicherung beitragen: bis zu 80% der zuwendungsfähigen Ausgaben,
beim Weiterbildungsscheck bis zu 1.000 EUR, maximal einmal pro Kalenderjahr, und
für Qualifizierungsentwickler: 80% der zuwendungsfähigen Ausgaben.

Antragsverfahren

Unternehmen und Bildungseinrichtungen reichen ihre Anträge bis spätestens sechs Wochen vor Beginn der zu fördernden Maßnahme über das ESF-Portal der GFAW ein.
Arbeitnehmer beantragen einen Weiterbildungsscheck formgebunden vor der verbindlichen Anmeldung zum Weiterbildungsvorhaben bei der
Gesellschaft für Arbeits- und Wirtschaftsförderung (GFAW) mbH
Warsbergstraße 1
99092 Erfurt
Tel. (03 61) 22 23-0
Fax (03 61) 22 23-17
E-Mail: servicecenter@gfaw-thueringen.de
Internet: http://www.gfaw-thueringen.de
Weitere Informationen sind im Internet erhältlich.

Quelle

Richtlinie des Thüringer Ministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie vom 3. September 2018, Thüringer Staatsanzeiger Nr. 39 vom 24. September 2018, S. 1260.

Geltungsdauer

Die Richtlinie gilt bis zum 31. Dezember 2021.

Ansprechpartner

Gesellschaft für Arbeits- und Wirtschaftsförderung (GFAW) mbH
Warsbergstraße 1
99092 Erfurt
Tel. (03 61) 22 23-0
Fax (03 61) 22 23-17
E-Mail
Internet

Weiterführende Informationen