Direktlink:
Inhalt; Accesskey: 2 | Hauptnavigation; Accesskey: 3 | Servicenavigation; Accesskey: 4
6.3.2019

Pilotprogramme Einsparzähler

Bund / Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA)

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) unterstützt innovative Pilotprojekte von Unternehmen und Unternehmenskonsortien zur Einsparung von Strom, Öl, Gas, Biomasse, Wärme und Kälte bei einem oder mehreren privaten, öffentlichen oder gewerblichen Kunden.

Gefördert werden

  • Pilotprojekte, die Einsparzähler (ESZ) und Mehrwertdienste zur Energieeinsparung bei privaten, öffentlichen oder gewerblichen Kunden einsetzen und die Energieeinsparungen messen und quantifizieren,
  • die Entwicklung und Anwendung von Modulen für "Lastmanagement-ready" und die "strommarktdienliche Schaltung" von Verbrauchern sowie
  • Leuchtturmprojekte, die innovative Finanzierungs- und Handelssysteme mit eingesparten und per Einsparzähler nachgewiesene GWh erproben und demonstrieren.

Die neue Förderbekanntmachung "Pilotprogramme Einsparzähler" wurde am 21. Februar 2019 im Bundesanzeiger veröffentlicht. Damit steht der Zeitraum der zweiten Förderphase des Programms vom 22. Februar 2019 bis zum 31. Dezember 2022 fest. Wesentliche Änderungen gegenüber der ersten Förderphase 2016-2018 sind:

  • Die maximale Förderhöhe erhöht sich von 1 auf 2 Mio. EUR.
  • Der Anteil der Förderung, der nur nach Nachweis eingesparter Energiemengen ausgezahlt wird, erhöht sich von 50 auf 75%. Neben Strom, Gas, Wärme und Kälte sind nun auch Projekte zum Einsparen von Öl-basierten Brennstoffen, Biomasse und Primärenergie förderfähig.
  • Leuchtturmprojekte zur Stärkung des Marktes zur Finanzierung von Energieeffizienz werden zusätzlich mit bis zu 200.000 EUR und einer Förderquote von 80% gefördert.