8.2.2018

Parlamentarischer Staatssekretär Wiese eröffnet Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Siegen

Bund

Der Parlamentarische Staatssekretär bei der Bundesministerin für Wirtschaft und Energie, Dirk Wiese, hat am 7. Februar das Startsignal für das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum in Siegen gegeben.

Parlamentarischer Staatssekretär Wiese: "Die Digitalisierung ist noch immer nicht bei allen Mittelständlern angekommen. Wer sich jedoch heute nicht darauf einlässt, muss befürchten, bald aus dem Geschäft gedrängt zu werden. Mit dem Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum sollen daher kleine und mittlere Unternehmen für die neuen Herausforderungen sensibilisiert und durch Informations- und Weiterbildungsangebote fit gemacht werden. Gerade in Südwestfalen - einer Region mit vielen leistungsfähigen mittelständischen Unternehmen - hat ein solches Kompetenzzentrum einen besonders hohen Stellenwert."

Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Siegen wird vor allem die sozio-technischen Herausforderungen der Digitalisierung adressieren, d.h. Themen wie "Arbeit 4.0" und "Mitarbeiter / Mitarbeiterin 4.0". Ziel ist außerdem die Stärkung der sozialpartnerschaftlichen Zusammenarbeit im Unternehmen. Die Begleitung des Kompetenzzentrums durch zahlreiche Partner wie Kammern und Verbände, Arbeitnehmer- und Arbeitgebervertreter spielt deshalb eine wichtige Rolle.

Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Siegen wird durch das Bundeswirtschaftsministerium mit rd. 4,4 Millionen Euro in den kommenden drei Jahren gefördert. Projektleiterin ist die Universität Siegen, zum Projektkonsortium gehören zudem die Ruhr-Universität Bochum, die Fachhochschule Südwestfalen und das Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik.

Weitere Informationen zu den mittlerweile 23 Mittelstand 4.0-Kompetenzzentren finden Sie unter http://www.mittelstand-digital.de.

Quelle: Pressemitteilung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) vom 7. Februar 2018