Direktlink:
Inhalt; Accesskey: 2 | Hauptnavigation; Accesskey: 3 | Servicenavigation; Accesskey: 4
7.12.2018

Weitere 47 Mio. Euro für Investitionen in die Berliner Wirtschaft

Berlin

Der Berliner Senat hat die Förderung neuer Projekte aus Mitteln der Gemeinschaftsaufgabe zur Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur (GRW) für die nächsten Jahre beschlossen.

Mit den Investitionen soll das Land Berlin als Wirtschafts-, Wissenschafts- und Forschungsstandort gestärkt werden. Aus GRW-Mitteln werden u.a. gemeinsame Forschungs- und Entwicklungsvorhaben am Industrie- und Wissenschaftscampus Berlin gefördert. Damit soll der Grundstein für erste konkrete Maßnahmen zum Thema produktionstechnischer Strukturwandel 2.0 gelegt werden, so Wirtschaftssenatorin Ramona Pop.

Weitere GRW-Mittel fließen in die Modernisierung des Zentrums für Photonik und Optik am Wissenschafts- und Technologiestandort Adlershof. Außerdem werden in den kommenden Jahren touristische Maßnahmen gefördert, um die im Tourismuskonzept 2018+ verankerten Ziele, u.a. die Entwicklung des Tourismus in den Außenbezirken, umzusetzen.

Die GRW ist das bedeutendste Wirtschaftsförderinstrument in Berlin. Sie ist als Instrument der Regionalförderung im Grundgesetz als gemeinsame Bund-Länder-Aufgabe zur Herstellung gleicher Lebensverhältnisse verankert. Jeweils 50 Prozent der Summe werden durch den Bund und das Land Berlin finanziert.

Quelle: Pressemitteilung der Berliner Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe vom 4. Dezember 2018