Förderprogramm

Ausfallbürgschaften der Bürgschaftsbank Baden-Württemberg - Filmwirtschaft

Förderart:
Bürgschaft
Förderbereich:
Existenzgründung & -festigung, Unternehmensfinanzierung
Fördergebiet:
Baden-Württemberg
Förderberechtigte:
Existenzgründer/in, Unternehmen
Fördergeber:
Bürgschaftsbank Baden-Württemberg GmbH, Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg mbH (MFG)
Ansprechpunkt:

Bürgschaftsbank Baden-Württemberg GmbH

Werastraße 13-17

70182 Stuttgart

Kurzzusammenfassung

Kurztext

Wenn Sie als ein Filmproduktionsunternehmen für ein Filmprojekt nicht über ausreichende Kreditsicherheiten verfügen, kann die Bürgschaftsbank Baden-Württemberg für diesen Kredit eine Bürgschaft übernehmen.

Volltext

Die Bürgschaftsbank Baden-Württemberg unterstützt junge und etablierte Filmproduktionsunternehmen durch die Übernahme von Bürgschaften, sofern bankmäßig ausreichende Sicherheiten nicht in dem erforderlichen Ausmaß zur Verfügung stehen.

Die Bürgschaft bekommen Sie zur Finanzierung folgender Vorhaben:

  • Zwischenfinanzierungen für Auftragsproduktionen (TV/Spielfilme, auch Co-Produktionen)
  • Avale für Auftragsproduktionen (TV/Spielfilme, auch Co-Produktionen) sowie
  • Investitions- beziehungsweise Betriebsmittelkredite.

Die Höhe der Bürgschaft beträgt je nach Vorhaben

  • EUR 100.000 bis EUR 1,25 Millionen,
  • höchstens 80 Prozent des jeweiligen Finanzierungsbedarfs.

Fördermittel, die der Produktionsvorbereitung von mehreren Filmprojekten dienen (MFG-Incentive-Funding), können durch ein Förder- bzw. Hausbankdarlehen verdoppelt werden. Ein solches Darlehen wird mit einer Bürgschaft von 50 Prozent unterlegt.

Die Bürgschaft beantragen Sie zusammen mit Ihrer Hausbank oder einem anderen Kreditinstitut Ihrer Wahl. Der Antrag wird von dort an die Bürgschaftsbank Baden-Württemberg weitergeleitet. Sie können Ihren Antrag auch direkt bei der Bürgschaftsbank Baden-Württemberg stellen.

Zusatzinfos 

rechtliche Voraussetzungen

Die Bürgschaft im Programm „Ausfallbürgschaften der Bürgschaftsbank Baden-Württemberg – Filmwirtschaft“ ist an folgende Bedingungen geknüpft:

Antragsberechtigt sind

  • Existenzgründerinnen und -gründer mit Betriebssitz in Baden-Württemberg,
  • etablierte kleine und mittlere Unternehmen der Filmwirtschaft mit Betriebssitz in Baden-Württemberg.

Es handelt sich um ein betriebswirtschaftlich tragfähiges und sinnvolles Filmprojekt.

Für das Projekt liegt eine positive Stellungnahme der Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg mbH (MFG) vor.

Nach Abstimmung mit der Hausbank geben Sie Ihre persönliche Mitverpflichtung als Sicherheit.

Nicht gefördert werden Sanierungsvorhaben.

Rechtsgrundlage

Richtlinie

Bürgschaftsprogramm für die Filmwirtschaft in Baden-Württemberg

Programm 1 für Zwischenkredite

Programm 2 für Avale

Programm 3 für Investitionen und Betriebsmittel

Zusätzliche Co-Finanzierung im Bereich „Incentive Funding"

Fördermittel zur Produktionsvorbereitung mehrerer Filmprojekte (MFG- Incentive Funding) lassen sich mit einem Förder- beziehungsweise Hausbankdarlehen verdoppeln, welches mit einer Bürgschaft von 50 % unterlegt wird. Erhält das Unternehmen zum Beispiel eine MFG-Förderung in Höhe von 100.000 Euro, besteht die Option, ein verbürgtes Darlehen in gleicher Höhe in die Finanzierung einzubauen.

Antragsteller

Antragsberechtigt sind sowohl junge als auch etablierte Unternehmen mit Betriebssitz in Baden-Württemberg. Auch Unternehmensgründer können Bürgschaften für Investitionen und Betriebsmittel beantragen. Die Bürgschaften reichen von 100.000 Euro bis maximal 1,25 Millionen Euro, mit einer Höchstgrenze von bis zu 80 % des jeweiligen Finanzierungsbedarfs. Anträge sind in der Regel über die Hausbank zu stellen, können jedoch auch direkt an die Bürgschaftsbank oder die MFG Filmförderung gerichtet werden.

Einzureichende Unterlagen:

  • Produktions- und Kostenplan
  • Finanzierungsplan/Cash-Flow-Prognose (Rentabilitätsvorschau) Jahresabschlüsse der letzten drei Jahre, aktuelle BWA-Auswertungen mit Summen-/Saldenliste
  • Referenzen
  • Selbstauskunft

Ansprechpartner:

Bürgschaftsbank Baden-Württemberg
Herr Otto Züffle
Werastraße 13 - 17
70182 Stuttgart
Tel. 0711 1645-711
Fax 0711 1645-777
E-Mail: otto.zueffle@buergschaftsbank.de

MFG Filmförderung Baden-Württemberg
Herr Dieter Krauß
Breitscheidstraße 4
70174 Stuttgart
Tel. 0711 90715-401
Tax 0711 90715-450
E-Mail: krauss@mfg.de

Programm 1 für Zwischenkredite

Art der Förderung

Bürgschaften für Zwischenkredite.

Zielgruppe

Junge und etablierte Unternehmen der Filmwirtschaft mit Betriebsitz (nicht zwingend Hauptsitz) in Baden-Württemberg.

Verwendung

Vorfinanzierung von Auftragsproduktionen (TV-Produktionen/Spielfilme, auch Co-Produktionen).

Höhe der Bürgschaft

60 %, mind. T€ 100, max. € 1,25 Mio.

Sicherheiten

Nach Abstimmung mit Hausbank (gleichrangig und quotal), i.d.R. persönliche Mitverpflichtung, Zession etc.

Laufzeit

Entsprechend Laufzeit Zwischenkredit.

Bürgschaftsprovision

0,65 % bis 0,85 % p.a.

Einmalige Bearbeitungsgebühr

1,0 % der genehmigten Bürgschaft, bei Laufzeiten unter 1 Jahr 0,75 %.

Antragstellung

I.d.R. über Hausbank, direkte Antragstellung bei MFG und Bürgschaftsbank möglich.

Stellungnahme

Bewertung durch MFG.

Entscheidungszeiten

2-4 Wochen, je nach Prüfungsumfang/Betragshöhe.

Programm 2 für Avale

Art der Förderung

Bürgschaften für Avale von Kreditinstituten (Einzelavale und Aval-Rahmen).

Zielgruppe

Junge und etablierte Unternehmen der Filmwirtschaft mit Betriebssitz (nicht zwingend Hauptsitz) in Baden-Württemberg.

Verwendung

Senderbürgschaften für Auftragsproduktionen (TV/Spielfilme, auch Co-Produktionen), z. B. über einen wechselseitig beanspruchbaren Aval-/Kontokorrent-Rahmen, der mit unterschiedlichen Einzelprojekten belegt werden kann.

Höhe der Bürgschaft

Bis zu 80 %, mind. T€ 100, max. € 1,25 Mio.

Sicherheiten

Nach Abstimmung mit Hausbank (gleichrangig und quotal), i.d.R. persönliche Mitverpflichtung, Zession etc.

Laufzeit

Entsprechend Laufzeit Aval(-Rahmen).

Bürgschaftsprovision

i.d.R. 0,8 % p.a.

Einmalige Bearbeitungsgebühr

1,0 % der genehmigten Bürgschaft, bei Laufzeiten unter 1 Jahr 0,75 %

Antragstellung

I.d.R. über Hausbank, direkte Antragstellung bei MFG und Bürgschaftsbank möglich.

Stellungnahme

Bewertung durch MFG.

Entscheidungszeiten

2 - 4 Wochen, je nach Prüfungsumfang/Betragshöhe.

Programm 3 für Investitionen und Betriebsmittel

Art der Förderung

Bürgschaften für Investitions- (Equipment)/ Betriebsmittelkredite.

Zielgruppe

Junge (auch Gründungen) und etablierte Unternehmen der Filmwirtschaft mit Betriebssitz (nicht zwingend Hauptsitz) in Baden-Württemberg.

Verwendung

Investitionen und Betriebsmittel wie Debitorenfinanzierung, Gründungskosten, Equipment etc. (keine Umschuldungen bestehender Kredite).

Höhe der Bürgschaft

60 bis 80 %, max. € 1,25 Mio.

Sicherheiten

Nach Abstimmung mit Hausbank (gleichrangig und quotal) i.d.R. persönliche Mitverpflichtung, Risikolebensversicherung, ggf. Sicherungsübereignung, je nach Mittelverwendung

Laufzeit

Entsprechend Laufzeit.

Bürgschaftsprovision

1,0 % p.a.

Einmalige Bearbeitungsgebühr

1,0 % der genehmigten Bürgschaft.

Antragstellung

I.d.R. über Hausbank, direkte Antragstellung bei MFG und Bürgschaftsbank möglich.

Stellungnahme

Bewertung durch MFG.

Entscheidungszeiten

2 - 4 Wochen, je nach Prüfungsumfang/Betragshöhe.

Service
Service

Wie können wir Ihnen helfen?