Förderprogramm

Hessen Kapital

Förderart:
Beteiligung
Förderbereich:
Unternehmensfinanzierung, Existenzgründung & -festigung, Corona-Hilfe
Fördergebiet:
Hessen
Förderberechtigte:
Unternehmen, Existenzgründer/in
Ansprechpunkt:

BM H Beteiligungs-Managementgesellschaft Hessen mbH

Gustav-Stresemann-Ring 9

65189 Wiesbaden

Weiterführende Links:
Hessen Kapital

Hessen Kapital

Ziel und Gegenstand

Das Land Hessen bietet mit den Fonds Hessen Kapital I, Hessen Kapital II und Hessen Kapital III vorwiegend stille, aber auch offene Beteiligungen zur Erweiterung der Eigenkapitalbasis von kleinen und mittleren Unternehmen an. Hessen Kapital I und Hessen Kapital III werden durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) kofinanziert.

Die Beteiligungen sollen vor allem der Finanzierung von Innovations- und Wachstumsvorhaben mittelständischer Unternehmen in allen Unternehmensphasen einschließlich der Gründungsphase dienen.

Antragsberechtigte

Hessen Kapital I und III: Antragsberechtigt im Fall einer stillen Beteiligung sind kleine und mittlere Unternehmen gemäß KMU-Definition der EU, die unabhängig von einem Großunternehmen sind.

Hessen Kapital II: Antragsberechtigt im Fall einer stillen Beteiligung sind kleine und mittlere Unternehmen mit weniger als 500 Mitarbeitern und einem Umsatzvolumen von unter 75 Mio. EUR, die unabhängig von einem Großunternehmen sind.

Antragsberechtigt im Fall einer offenen Beteiligung sind in allen Fonds nicht börsennotierte kleine Unternehmen mit weniger als 50 Beschäftigten und weniger als 10 Mio. EUR Umsatz, deren Eintragung ins Handelsregister höchstens fünf Jahre zurückliegt und die unabhängig von einem Großunternehmen sind.

Voraussetzungen

Das geplante und mitzufinanzierende Vorhaben muss im Land Hessen realisiert werden.

Das Unternehmen muss vor Bereitstellung der Beteiligungsmittel gegründet bzw. im Handelsregister eingetragen worden sein.

Mit einer positiven Unternehmensentwicklung muss zu rechnen sein.

Patente sind in das Unternehmen einzubringen und sollen dem Unternehmen für eine exklusive Nutzung während der Laufzeit der Beteiligung zur Verfügung stehen.

Beteiligungen an Unternehmen in Schwierigkeiten i.S.d. Leitlinien der EU sind ausgeschlossen.

Art und Höhe der Förderung

Die Förderung erfolgt in Form einer stillen oder offenen Beteiligung am Stamm-/Grundkapital.

Die Höhe einer stillen Beteiligung durch Hessen Kapital I und Hessen Kapital II beträgt zwischen 200.000 EUR und 1,5 Mio. EUR bei einer Laufzeit von 8 bis max. 12 Jahren. Die Höhe einer stillen Beteiligung durch Hessen Kapital III beträgt zwischen 100.000 EUR und 1,5 Mio. EUR bei einer Laufzeit von in der Regel 10 Jahren.

Die Höhe einer offenen Beteiligung durch Hessen Kapital I, Hessen Kapital II und Hessen Kapital III beträgt, sofern sie als De-minimis-Beihilfe gewährt wird, in der Regel max. 200.000 EUR. Bei allen anderen offenen Beteiligungen beträgt die Beteiligungshöhe in der Regel max. 400.000 EUR, bei kleinen und innovativen Unternehmen max. 800.000 EUR.

Antragsverfahren

Anträge sind bei der vom Land Hessen beauftragten BM H Beteiligungs-Managementgesellschaft Hessen mbH einzureichen.

Quelle

Vergabekriterien der BM H Beteiligungs-Managementgesellschaft Hessen mbH, Stand November 2018; Ergänzung zu den Vergabekriterien der BM H Beteiligungs-Managementgesellschaft Hessen mbH, Stand Dezember 2020.

Wichtige Hinweise

Zur Bekämpfung der Folgen der Corona-Pandemie steht in Hessen befristet bis zum 30. Juni 2021 über die Fonds Hessen Kapital I GmbH und Hessen Kapital II GmbH zusätzliches Beteiligungskapital zur Verfügung. Antragsberechtigt sind bestehende Unternehmen in Hessen, im Fall von Hessen Kapital I mit maximal 249 Mitarbeitenden und weniger als 50 Mio. EUR Umsatz oder weniger als 43 Mio. EUR Bilanzsumme. Die Beteiligung muss in erster Linie der Liquiditätssicherung im Rahmen der Corona-Krise dienen. Der Gesamtumfang der Beteiligung ist auf max. 800.000 EUR je Unternehmen begrenzt.

Im Rahmen von Hessen Kapital III stehen speziell für Hochschulausgründungen, Unternehmensgründungen sowie Innovations- und Wachstumsfinanzierungen kleiner und mittlerer Unternehmen 33,5 Mio. EUR zur Verfügung, je zur Hälfte aus dem Landeshaushalt und aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE). Ein Viertel des Volumens ist für Hochschulausgründungen reserviert, ein weiteres Viertel für sonstige Gründungen, die verbleibende Hälfte für Innovations- und Wachstumsinvestitionen. Weitere Informationen erteilt die BM H Beteiligungs-Managementgesellschaft Hessen mbH.

Service
Service

Wie können wir Ihnen helfen?