Förderprogramm

Bürgschaften der Bürgschaftsbank Mecklenburg-Vorpommern – BMV Agrar

Förderart:
Bürgschaft
Förderbereich:
Landwirtschaft & Ländliche Entwicklung
Fördergebiet:
Mecklenburg-Vorpommern
Förderberechtigte:
Existenzgründer/in, Unternehmen
Ansprechpunkt:

Bürgschaftsbank Mecklenburg-Vorpommern GmbH

Graf-Schack-Allee 12

19053 Schwerin

Weiterführende Links:
Bürgschaften der Bürgschaftsbank Mecklenburg-Vorpommern – BMV Agrar

Bürgschaften der Bürgschaftsbank Mecklenburg-Vorpommern – BMV Agrar

Ziel und Gegenstand

Die Bürgschaftsbank Mecklenburg-Vorpommern ünterstützt die Finanzierung und Umsetzung von produktiven Investitionen in der Agrarwirtschaft und der ländlichen Entwicklung.

Verbürgt werden Kredite der Landwirtschaftlichen Rentenbank für

  • Aus- und Umbauten,
  • Neuinvestitionen, Ersatzbedarf und Modernisierungen/Rationalisierungen in Betriebseinrichtungen und Produktionsanlagen,
  • vollständiger Erwerb eines Agrarbetriebes,
  • Erwerb von Gesellschafteranteilen an einem bestehenden Unternehmen der Agrarbranche (Mehrheits- oder Minderheitsbeteiligung),
  • Nachfolgeregelung,
  • Anlauf- und Markteinführungskosten für neue Geschäftsfelder,
  • Existenzgründungen sowie
  • Kooperationen, Marketingmaßnahmen, Qualifizierungen,
  • Betriebsmittel.

Die mit BMV Agrar verbürgten Kredite sollen der Steigerung bzw. Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen dienen.

Antragsberechtigte

Antragsberechtigt sind bestehende kleine und mittlere Unternehmen gemäß KMU-Definition der EU sowie Existenzgründer und junge Unternehmen bis fünf Jahre nach Gründung aus den Bereichen

  • Landwirtschaft,
  • Aquakultur und Fischerei,
  • Ernährungswirtschaft,
  • erneuerbare Energien,
  • ländliche Entwicklung,
  • nicht gewerblicher Gartenbau sowie
  • Forstwirtschaft und Nebenerwerbslandwirte

Voraussetzungen

Als Sicherheiten werden eine persönliche Haftung des Antragstellers bzw. der tätigen Gesellschafter gefordert. Soweit vorhanden sind sonstige bankübliche Sicherheiten zu stellen.

Sitz des Unternehmens bzw. Investitionsort müssen in Mecklenburg-Vorpommern liegen.

Umschuldungen, Sanierungskredite und reine Liquiditätsfinanzierungen werden nicht verbürgt.

Art und Höhe der Förderung

Die Förderung wird in Form einer Ausfallbürgschaft gewährt.

Die Höhe der Bürgschaft beträgt 50% der Kreditsumme für Kredite bis maximal 1,5 Mio. EUR und 70% der Kreditsumme für Kredite bis maximal 1,071 Mio. EUR.

Die Laufzeit beträgt bis zu 10 Jahre.

Antragsverfahren

Die Antragstellung erfolgt formgebunden über die Hausbank an die Bürgschaftsbank Mecklenburg-Vorpommern GmbH.

Die Hausbank stellt nach Bürgschaftszusage den Antrag auf Refinanzierung bei der Landwirtschaftlichen Rentenbank.

Weitere Informationen können im Internet abgerufen werden.

Quelle

Programmblatt der Bürgschaftsbank Mecklenburg-Vorpommern GmbH (BMV), Stand November 2019; Informationen der Bürgschaftsbank Nordrhein-Westfalen GmbH, Stand Juni 2017.

Wichtige Hinweise

Die Bürgschaftsbank Mecklenburg-Vorpommern bietet Bürgschaften in den Varianten BMV Agrar express, BMV classic, BMV direkt und BMV express Liquidität an.

Im Juni 2017 haben die deutschen Bürgschaftsbanken die Bedingungen für die Übernahme von Agrar-Bürgschaften angepasst: 29.06.17

  • Erhöhung der Bürgschaftsobergrenze auf 750.000 EUR,
  • Erhöhung der Bürgschaftsquote auf 70%, Einführung einer 50%-Variante,
  • Einheitliche Bürgschaftsobergrenze für alle Kreditnehmer,
  • Ausweitung des Bürgschaftsangebotes auf Betriebsmitteldarlehen der Landwirtschaftlichen Rentenbank.
Service
Service

Wie können wir Ihnen helfen?