Förderprogramm

Corona Start-up Hilfsfonds (CSH)

Förderart:
Beteiligung
Förderbereich:
Corona-Hilfe, Existenzgründung & -festigung, Unternehmensfinanzierung
Fördergebiet:
Sachsen
Förderberechtigte:
Existenzgründer/in, Unternehmen
Ansprechpunkt:

Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Sachsen (MBG) mbH

Anton-Graff-Straße 20

01309 Dresden

Weiterführende Links:
Corona Start-up Hilfsfonds (CSH)

Corona Start-up Hilfsfonds (CSH)

Ziel und Gegenstand

Das Land Sachsen fördert nachhaltige Projekte wissensbasierter, technologieorientierter Start-ups, um die wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Krise zu mindern und das Wachstum zu fördern.

Antragsberechtigte

Antragsberechtigt sind kleine und mittlere Unternehmen (KMU) entsprechend der KMU-Definition der EU mit Sitz, Hauptverwaltung oder Schwerpunkt der Geschäftstätigkeit oder mindestens 50% der Vollzeitbeschäftigten im Freistaat Sachsen.

Voraussetzungen

Das Unternehmen ist oder wird in absehbarer Zeit durch die Auswirkungen der Corona-Pandemie in Liquiditätsschwierigkeiten geraten.

Das Unternehmen entwickelt neue oder wesentlich verbesserte Produkte, Verfahren, Dienstleistungen und/oder führt diese am Markt ein und verfügt über einen funktionsfähigen Prototypen des neuen Produkts.

Es besteht eine klare Zukunftsperspektive mit einem überdurchschnittlichen Wachstum des Umsatzes oder der Beschäftigung.

Das Unternehmen verfügt über einen Nachhaltigskeitsansatz, mit dem verschiedene ökologische oder sozialen Kriterien erfüllt werden.

Unternehmen in Schwierigkeiten sind von einer Förderung ausgeschlossen.

Art und Höhe der Förderung

Die Förderung erfolgt in Form einer stillen Beteiligung.

Die Höhe der Förderung beträgt bis zu 800.000 EUR.

Antragsverfahren

Anträge sind bis zum 30. Juni 2021 an die Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Sachsen (MBG) mbH zu stellen.

Quelle

Informationen der Mittelständischen Beteiligungsgesellschaft Sachsen (MBG) mbH, Stand Dezember 2020.

Service
Service

Wie können wir Ihnen helfen?