Förderprogramm

IB.SH Betriebsmitteldarlehen

Förderart:
Darlehen
Förderbereich:
Corona-Hilfe, Unternehmensfinanzierung, Existenzgründung & -festigung
Fördergebiet:
Schleswig-Holstein
Förderberechtigte:
Existenzgründer/in, Unternehmen
Ansprechpunkt:

Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB.SH)

Fleethörn 29-31

24103 Kiel

Weiterführende Links:
IB.SH - Betriebsmitteldarlehen

IB.SH Betriebsmitteldarlehen

Ziel und Gegenstand

Die Investitionsbank Schleswig-Holstein stärkt die Finanzstruktur mittelständischer Unternehmen durch Betriebsmitteldarlehen.

Gefördert werden

  • Mit- und Umfinanzierung von Vorräten und Forderungen,
  • Finanzierung von mittel- und langfristigem Betriebsmittelbedarf,
  • mittel- bis langfristige Finanzierung von bisher über Kontokorrent finanzierten Investitionen.

Antragsberechtigte

Antragsberechtigt sind Existenzgründer, Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft, Angehörige der Freien Berufe sowie Projektgesellschaften mit Sitz oder geplantem Vorhaben in Schleswig-Holstein und einem Jahresumsatz von weniger als 500 Mio. EUR.

Voraussetzungen

Die Besicherung erfolgt banküblich gemeinsam mit der Hausbank.

Es ist eine angemessene Eigenbeteiligung erforderlich.

Die Ablösung von Bankverbindlichkeiten wird nicht gefördert.

Die IB.SH darf nicht zum größten Kreditgeber eines Kunden werden.

Art und Höhe der Förderung

Die Förderung erfolgt in Form eines Darlehens.

Die Höhe des Darlehens muss mindestens 250.000 EUR betragen und darf in der Regel nicht mehr als 50% des Finanzierungsbedarfs ausmachen.

Die Laufzeit des Darlehens beträgt zwei bis zehn Jahre.

Antragsverfahren

Anträge können über die Hausbank bei der Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB.SH) gestellt werden.

Weitere Informationen finden Sie im Internet.

Quelle

Produktinformation der Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB.SH), Stand März 2020.

Wichtige Hinweise

Das Darlehen ist mit allen Förderprogrammen des Landes, des Bundes und der EU kombinierbar.

Service
Service

Wie können wir Ihnen helfen?